Yahoo Web Search

  1. UEFA - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/UEFA

    The Union of European Football Associations (UEFA / j uː ˈ eɪ f ə / yoo-AY-fə; French: Union des Associations Européennes de Football; German: Vereinigung Europäischer Fußballverbände) is the administrative body for association football, futsal and beach soccer in Europe, although several member states are primarily or entirely located in Asia.

  2. Union des associations européennes de football — Wikipédia

    fr.wikipedia.org/wiki/Union_des_associations...

    L'Union des associations européennes de football, plus connue sous son sigle UEFA (correspondant à son nom en anglais Union of European Football Associations, parfois traduit en « Union européenne de Football-Association ») est une association regroupant et représentant les fédérations nationales de football d'Europe.

  3. UEFA - Wikipedia, la enciclopedia libre

    es.wikipedia.org/wiki/UEFA

    La Unión de Federaciones Europeas de Fútbol [1] (en francés, Union des Associations Européennes de Football), [2] referida comúnmente por su acrónimo UEFA, es la confederación europea de asociaciones nacionales de fútbol y máximo ente de este deporte en el continente.

    • UEFA
    • Unión de Federaciones Europeas de Fútbol
    • 15 de junio de 1954 (66 años)
    • Fútbol
  4. Union of European Football Associations - Wikipedia

    it.wikipedia.org/wiki/Union_of_European_Football...

    La Union of European Football Associations (in italiano: Unione delle associazioni calcistiche europee, in francese: Union des associations européennes de football), meglio nota con l'acronimo di UEFA, è l'organo amministrativo, organizzativo e di controllo del calcio europeo con sede a Nyon

    • 1954
    • 55
  5. La Unió d'Associacions Europees de Futbol (UEFA) (en anglès Union of European Football Associations, en francès Union des Associations Européennes de Football), és l'organisme encarregat de governar el futbol a Europa.

  6. UEFA – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/UEFA
    • Übersicht
    • Zusammenfassung
    • Gründung
    • Standort
    • Politische Karriere
    • Aufbau
    • Unternehmen
    • Hintergrund
    • Sprachen
    • Struktur
    • Kontroversen
    • Vorgeschichte
    • Geschichte
    • Wettbewerbe
    • Nutzung
    • Sport

    Die Union of European Football Associations (offiziell französisch Union des Associations Européennes de Football[1] [ˈɥɛfa]; deutsch Union Europäischer Fußballverbände [uˈeːfa] genannt), kurz UEFA [juːˈeɪfə], ist der europäische Fußballverband. Die UEFA ist ein gemeinnütziger Verein[2][3][4] im Sinne der Artikel 60 ff.[5] des Schweizerischen Zivilgesetzbuches[6] und im Handelsregister eingetragen. Da die Tschechoslowakei (Československý fotbalový svaz) sich im Zuge der Reformen des Ostblocks zum Jahreswechsel 1992/93 in Tschechien und Slowakei aufgespaltet hatte, existiert auch keine gemeinsame Nationalmannschaft mehr. Die beiden neuen Staaten besitzen seit 1994 eigene Verbände. Die Mannschaft der Tschechoslowakei begann 1992 noch die Qualifikationsrunde zur WM '94, die letzten Spiele der erfolglosen Qualifikation wurden 1993 als Auswahl der Tschechen und Slowaken bestritten.

    Die UEFA ist eine der sechs Kontinental-Konföderationen des Weltfußballverbandes FIFA und umfasst 55 nationale Fußballverbände einzelner Länder und Gebiete, die nicht alle innerhalb der geografischen Grenzen Europas liegen. Die Auswahl von Katalonien (Federació Catalana de Futbol) bestritt ihr erstes Länderspiel 1912. Bisher wurde die Aufnahme in die UEFA mit der Begründung, dass Katalonien ein integraler Bestandteil von Spanien sei, abgelehnt.

    Die UEFA wurde am 15. Juni 1954 in Basel im Anschluss an Gespräche der Verbände aus Frankreich, Belgien und Italien gegründet. Laut Gründungsprotokoll[7] waren von 31 Verbänden aus Europa, die der FIFA angehörten, 25 anwesend und 2 weitere (Wales und Rumänien) ließen sich vertreten. Bis zum 1. Kongress der UEFA (ab 2. März 1955 in Wien[8][9][10][11]) waren die übrigen ebenfalls beigetreten, zusätzlich sollte dort die Türkei aufgenommen werden.

    Sitz der UEFA war Paris, bis sie 1959 nach Bern umzog. Seit 1995 befindet sich der Verwaltungssitz in Nyon, Schweiz.

    Am 14. September 2016 wurde Aleksander Čeferin zum neuen Präsidenten der UEFA gewählt und 2019 im Amt bestätigt.

    Der Generalsekretär (auch als CEO bezeichnet, von 1999 bis 2007 war die Bezeichnung Generaldirektor) der UEFA ist für die Erledigung des Tagesgeschäfts zuständig. Der Generalsekretär und der Präsident der UEFA werden in ihrer Arbeit durch das Büro des Generalsekretärs unterstützt.

    Die TEAM Marketing AG[14] in Luzern ist der offizielle Vermarkter und verkauft die Übertragungsrechte für alle UEFA-Veranstaltungen an die jeweiligen Medienpartner.[15]

    Die Mediendienste[16] der UEFA sind für die Betreuung der Medienvertreter zuständig.[17] Zudem produzieren sie alle Bilder aus den Stadien und wählen über einen Rohschnitt eigene Bilder aus. Bei der Europameisterschaft 2016 legten ARD und ZDF Beschwerde bei der UEFA ein, weil die UEFA-Bildregie Bilder von einem Flitzer und Ausschreitungen während eines Spiels nicht zeigte.[18][19]

    Die UEFA arbeitet seit ihrer Gründung mit drei offiziellen Sprachen: Englisch, Französisch und Deutsch.

    Der UEFA gehören derzeit 55 Landesverbände an. Das jüngste Mitglied ist Kosovo, dessen Verband am 3. Mai 2016 als Vollmitglied anerkannt wurde.

    Am 1. April 2011 wurde die Mitgliedschaft des bosnisch-herzegowinischen Fußballverbandes in beiden Organisationen suspendiert, da dieser die Mitglieds-Voraussetzungen nicht erfüllte. Somit waren die Nationalmannschaft sowie alle Vereine Bosnien und Herzegowinas bis auf Weiteres von den internationalen Wettbewerben der UEFA und der FIFA ausgeschlossen.[20] Am 28. Mai 2011 (UEFA) bzw. am 30. Mai 2011 (FIFA) wurde die Suspendierung mit sofortiger Wirkung aufgehoben.[21]

    Das Saarland (SFB) war bis 1956 eigenständiges Mitglied und kehrte dann in den DFB zurück (der 1. FC Saarbrücken nahm 1955/56 für das Saarland am ersten Europapokal teil).

    Der DFV der Deutschen Demokratischen Republik war von 1954 bis zu seiner Auflösung am 20. November 1990 Mitglied der UEFA. Noch vor der Wiedervereinigung zog sich die DDR-Nationalmannschaft aus sämtlichen UEFA- und FIFA-Veranstaltungen zurück. Das letzte Spiel einer DDR-Nationalmannschaft fand am 12. September 1990 in Brüssel statt. Gastgeber Belgien verlor mit 0:2. Letztmals qualifizierten sich 1991/92 Vereine über Startplätze der DDR zum UEFA-Cup, gemäß der Fünfjahreswertung von 1989/90.

    Ab 1954 war für die Sowjetunion die Federacija Futbola SSSR Mitglied der UEFA. Die sowjetische Nationalmannschaft gewann die Fußball-Europameisterschaft 1960 und wurde zweimal Olympiasieger (1956 und 1988). Mit der Auflösung der Sowjetunion Ende 1991 endete auch die Mitgliedschaft der Federacija Futbola SSSR in UEFA und FIFA; an ihrer Stelle traten die meisten Mitgliedsverbände der Nachfolgestaaten der Sowjetunion der UEFA bei (keine Mitglieder der UEFA, sondern der asiatischen Konföderation AFC sind die Verbände Kirgisistans, Tadschikistans, Turkmenistans und Usbekistans; der Verband Kasachstans war zunächst Mitglied der AFC und wechselte 2002 zur UEFA). An der Endrunde der Fußball-Europameisterschaft 1992 nahm die ehemalige sowjetische Nationalmannschaft als GUS teil. Die UEFA ist Ausrichter zahlreicher Wettbewerbe, an denen die Nationalmannschaften oder Vereinsmannschaften ihrer Mitgliedsverbände teilnehmen. Zusätzlich organisiert die UEFA die Qualifikationsrunde der Europa-Zone für die Fußball-Weltmeisterschaft. Die Wettbewerbe im Einzelnen:

    Grönland (Mannschaft der Kalaallit Nunaanni Isikkamik Arsaattartut Kattuffiat) ist bestrebt, Mitglied der UEFA zu werden. Bis dato scheiterten Bewerbungen daran, dass auf Grönland kein Naturrasenplatz existiert. Allerdings wurde 2006 der Passus gestrichen, der die Existenz eines Naturrasenplatzes erfordert.

    Der kurdische nationale Fußballverband (Kurdische Fußballauswahl) hat sein Interesse an einem UEFA-Beitritt bekundet, aber wenig Aussichten auf Erfolg: Zum einen ist die Autonome Region Kurdistan bisher nicht als Nation durch die UNO anerkannt, zum zweiten liegt das Staatsgebiet nicht in Europa. Damit sind beide Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft nach Artikel 5 Abs. 1 der UEFA-Statuten nicht erfüllt. Monaco (Nationalmannschaft der Fédération Monegasque de Football) ist zwar mit einem Verein (AS Monaco) in der französischen Ligue 1 vertreten, jedoch (noch) kein UEFA-Mitglied.

  7. Wikizero - Union des associations européennes de football

    www.wikizero.com/fr/Union_des_associations...

    L'Union des associations européennes de football, plus connue sous son sigle UEFA (correspondant à son nom en anglais Union of European Football Associations, parfois traduit en « Union européenne de Football-Association ») est une association regroupant et représentant les fédérations nationales de football d'Europe.

  8. Bosman ruling - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Bosman_ruling

    Union Royale Belge des Sociétés de Football Association ASBL v Jean-Marc Bosman (1995) C-415/93 (known as the Bosman ruling) is a 1995 European Court of Justice decision concerning freedom of movement for workers, freedom of association, and direct effect of article 39 (now article 45 of the Treaty on the Functioning of the European Union) of the TEC.

    • Reference for a preliminary ruling
    • Belgium
    • Full chamber
    • Cour d'appel de Liège, 9e chambre civile, arrêt du 1 October 1993 (29.426/92)
  9. Discussion:Union des associations européennes de football ...

    fr.wikipedia.org/wiki/Discussion:Union_des...

    D'après le site officiel, c'est bien « Union des associations européennes de football ». D'ailleurs au moment de la création de l'UEFA en 1954, on ne parle plus de « football association » depuis bien longtemps. --H4stings δ 27 mars 2014 à 19:04 (CET) L'organisation à deux noms officiels l'un en français et l'autre en anglais.

  10. Union des associations européennes de football - Vikidia, l ...

    fr.vikidia.org/wiki/Union_des_associations...

    L'Union des Associations Européennes de Football, plus connue sous le sigle UEFA, est une association regroupant et représentant les fédérations européennes de football. Fondée en 1954, elle a pour rôle de gérer et développer le football en Europe, sous l'égide de la FIFA.

  11. People also search for