Yahoo Web Search

  1. University of Notre Dame - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/University_of_Notre_Dame

    The University of Notre Dame du Lac, known simply as Notre Dame / ˌ n oʊ t ər ˈ d eɪ m / NOH-tər-DAYM or ND, is a private Catholic research university in Notre Dame, Indiana, outside the city of South Bend. It was founded in 1842 by Edward Sorin.

  2. History of the University of Notre Dame - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_University...

    Notre Dame's most recent capital campaign raised $1.1 billion, far exceeding its goal of $767 million, and is the largest in the history of Catholic higher education. Jenkins era: 2005–present. Currently Notre Dame is led by Rev. John I. Jenkins, CSC, the 17th president of the university.

  3. People also ask

    What are some interesting facts about Notre Dame University?

    Is Notre Dame an extremely religious college?

    How conservative is Notre Dame really?

    What is the acceptance rate at Notre Dame?

  4. University of Notre Dame - Simple English Wikipedia, the free ...

    simple.wikipedia.org/wiki/University_of_Notre_Dame

    The University of Notre Dame (or simply Notre Dame) is a private Catholic university near South Bend, Indiana. It was founded in 1842 by Father Edward Sorin of the Congregation of Holy Cross. Sorin was also the school's first president. In the beginning, it was an all-male school. In 1972 females were admitted.

    • 1842
    • US$5.5 billion
  5. List of University of Notre Dame alumni - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/List_of_University_of...

    This list of the University of Notre Dame alumni, includes graduates, non-graduate former students, and current students of Notre Dame and its graduate and professional schools. Since the university's founding in 1842, there have been 162 commencement exercises at the university.

    Name
    Class year
    Notability
    Sergio Bendixen
    1970
    President of Bendixen & Associates; recognized as the pre-eminent expert in Hispanic public opinion research in the United States and Latin America
    1957 J.D. 1960
    Principal draftsman of RICO, William J. and Dorothy K. O'Neill Professor of Law at the University of Notre Dame, and former chief counsel for the United States House Select Committee on Assassinations
    1978 MA
    Professor of conflict resolution at the University of Kentucky and Director of the Patterson School of Diplomacy and International Commerce
    John R. Cencich
    2004 J.S.D. 2008
    Former international war crimes investigator with the United Nations at The Hague; Professor and Director of the Institute of Criminological and Forensic Sciences at California University of Pennsylvania, a member of the Pennsylvania State System of Higher Education
  6. Campus of the University of Notre Dame - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Campus_of_the_University_of...

    The Notre Dame Stadium is an outdoor football stadium, home field of the University of Notre Dame Fighting Irish. Opened 90 years ago in 1930, the stadium seating capacity was nearly 60,000 for decades. More than 21,000 seats were added for the 1997 season, which increased the capacity to over 80,000.

  7. Main Building (University of Notre Dame) - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Main_Building_(University...

    University founder Rev. Edward Sorin, C.S.C., wanted to gild the dome in real gold, but the Holy Cross community's Council of Administration for Notre Dame deemed it too great an extravagance. The standoff lasted into 1886, when Father Sorin used his position as superior general of the community to name himself to the committee and asked to be ...

  8. President of the University of Notre Dame - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/President_of_the_University...

    The University of Notre Dame is a private, non-profit Catholic research university in Notre Dame, Indiana, in the United States. [2] [3] Notre Dame is consistently recognized as one of the top universities in the United States, in particular for its undergraduate education.

  9. Notre Dame Fighting Irish football - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Notre_Dame_Fighting_Irish...

    Notre Dame Stadium is the home football stadium for the University of Notre Dame Fighting Irish football team. Located on the southeast part of the university's campus in Notre Dame, Indiana and with a seating capacity of 77,622, Notre Dame Stadium is one of the most renowned venues in college football.

    • 18–18 (.500)
    • 1887
    • 102 (as of April 2020)
    • Brian Kelly, 11th season, 77–36 (.681)
  10. University of Notre Dame – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/University_of_Notre_Dame
    • Zusammenfassung
    • Überblick
    • Sport
    • Programm
    • Statistik
    • Hintergrund
    • Profikarriere
    • Spiele

    Die University of Notre Dame du Lac ist eine katholische Privatuniversität im US-Bundesstaat Indiana. Sie wurde im Jahre 1842 von dem französischen Priester Edward Sorin gegründet.

    Der Campus liegt im St. Joseph County bei South Bend. Die Universität wird von katholischen Geistlichen der Kongregation vom Heiligen Kreuz geführt. Bis 1972 waren nur Männer zugelassen. Als katholische Privatuniversität wird diese Hochschule in erster Linie von katholischen Studierenden besucht. Wahrzeichen ist der Golden Dome, ein Kuppelbau mit vergoldetem Dach, auf dessen Spitze sich eine Statue der Heiligen Mutter Maria befindet. Bekannt ist auch die Bibliothek mit der Dante-Sammlung und die Zahm Hall[2] zu Ehren von Reverend John Augustine Zahm.

    Die Sportmannschaften der Universität tragen den Spitznamen Fighting Irish und ihr Maskottchen ist ein Leprechaun, was sich mit der einst hohen Präsenz von Irisch-Amerikanern in den Reihen der Studierenden erklärt. Das American Football-Team der Universität war mit 13 nationalen Meisterschaften besonders erfolgreich und trug zur nationalen Bekanntheit der Universität dabei. Die American-Football-Mannschaft der Universität die Notre Dame Fighting Irish genießt in den USA aufgrund ihrer erfolgreichen Vergangenheit Kultstatus. Mit elf Meistertiteln sind die Irish eine der erfolgreichsten Football-Mannschaften im College-Football. Traditionell kleidet sich das Team in Navy-Blau und Gold: Goldener Helm ohne jegliche Verzierung, Navy-blaues Jersey mit weißen Nummern und goldfarbene Hosen.

    Die Football-Abteilung der Universität gestaltet als Unabhängige in der NCAA ihren Spielplan (und Fernseh-Vertrag) selber, während die anderen Sportarten (Basketball, Fußball etc.) der Atlantic Coast Conference angeschlossen sind. Außerdem ist Notre Dame die einzige Universität, die einen eigenen TV-Vertrag für die nationale Übertragung ihrer Heimspiele abgeschlossen hat.

    Die weit über 100-jährige Geschichte der Irish ist mit insgesamt 811 Siegen (74,4 % Erfolgsquote) eine der erfolgreichsten im College Football überhaupt, hinter den Michigan Wolverines (842 mit 74,6 %), gegen die sie am 23. November 1887 ihr allererstes Spiel verloren.

    Das Team wurde schon in den 1920er Jahren berühmt, als es aus 88 Prozent der Spiele siegreich hervorging und die Mannschaft mit den vier Spielern, die als die Four Horsemen of Notre Dame bekannt wurden, in der Saison 1924/1925 die nationale Meisterschaft gewann. Im Jahr 1930 wurde die Geschichte der Mannschaft erstmals verfilmt. Dabei kam der ehemalige Starspieler und Trainer Knute Rockne, der die Dreharbeiten besuchen wollte, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. 1940 entstand daraufhin der Hollywood-Film Knute Rockne, All American. All American steht dabei für das alljährlich von Sportjournalisten gewählte All-Star-Team der College-Football-Mannschaften. Neben vier Spielern, die als vier apokalyptische Reiter bekannt wurden, spielte darin der schon 1920 an Lungenentzündung verstorbene George Gipp (im Film gespielt von Ronald Reagan) eine wesentliche Rolle. Dessen letzten Worte Win one for the Gipper wurden in entscheidenden Spielsituationen als Motivation zitiert. Reagan behielt nach dieser Rolle den Spitznamen Gipper bei und ließ sich in seiner späteren politischen Karriere mit dem Slogan zitieren.

    The Irish wurden 2006 mit einer 10-2-Bilanz als elftbestes unter den über 100 Teams der Division I-A eingestuft (AP poll). Sie verloren am 3. Januar 2007 den Sugar Bowl im Louisiana Superdome in New Orleans gegen die LSU Tigers klar mit 14-41. Quarterback Brady Quinn wurde gleich zweifach ausgezeichnet: Einerseits mit dem prestigeträchtigen Johnny Unitas Golden Arm Award den zuvor Spieler wie Matt Leinart oder Peyton Manning gewannen sowie den Maxwell Award.

    Dagegen war die Saison 2007 für die Irish von Niederlagen und herben Enttäuschungen geprägt. Drei Siege standen neun Niederlagen gegenüber, darunter ein 0:38 shut-out gegen den Erzrivalen Michigan und die erste Niederlage gegen ein Team der Navy seit 43 Jahren.

    • Vita, Dulcedo, Spes (deutsch: Leben, Anmut, Hoffnung)
    • Privat
  11. People also search for