Yahoo Web Search

  1. About 1,280,000 search results
  1. Washington, D.C., formally the District of Columbia, also known as just Washington or just D.C., is the capital city and only federal district of the United States.

    • United States
    • 20001–20098, 20201–20599, 56901–56999
  2. The history of Washington, D.C., is tied to its role as the capital of the United States. Originally inhabited by an Algonquian -speaking people known as the Nacotchtank, the site of the District of Columbia along the Potomac River was first selected by President George Washington.

    • Historia
    • Geografía
    • Demografía
    • Cultura
    • Monumentos
    • Véase también
    • Enlaces Externos

    El Distrito de Columbia, fundado el 16 de julio de 1790, es un distrito federal, como especifica la Constitución de los Estados Unidos. El Congreso estadounidense tiene la máxima autoridad sobre el Distrito de Columbia, aunque este haya delegado la autoridad, de manera considerable, al gobierno municipal. La zona en la que se sitúa el Distrito orig...

    Topografía

    Washington D. C. se localiza en 38°53′42″N 77°02′11″O / 38.89500, -77.03639 (las coordenadas de la Milla cero -Zero Milestone-, en la Elipse). De acuerdo con el Departamento Censal de Estados Unidos, la ciudad tiene un área de 177 km² (68,3 mi²).De este total, 159 km² es tierra y 18 km² (el 10,16%) es agua. Washington se encuentra rodeado por los estados de Maryland (al sudeste, noreste y noroeste) y Virginia (al oeste); interrumpe la frontera entre ambos estados, la cual sigue el cauce del...

    Clima

    Washington está en la periferia norte de la zona climática húmeda subtropical. El clima de Washington es un clima subtropical húmedo (Clasificación climática de Köppen: Cfa) con cuatro estaciones diferentes. El verano tiende a ser cálido y húmedo, con temperaturas altas a diario en julio y agosto promediando entre 30 y 33 °C (que equivaldría a entre 85 y 95 °F). La combinación de calor y humedad en el verano atrae tormentas eléctricas frecuentes, algunas de las cuales ocasionalmente producen...

    Naturaleza

    Washington D. C. tiene muchas áreas naturales y sitios de observación de aves dentro de la ciudad. Los parques y áreas naturales del Distrito de Columbia incluyen el parque Anacostia, el Arboretum Nacional de Estados Unidos, el enorme parque de Rock Creek, el Parque zoológico nacional Smithsoniano, la isla Theodore Roosevelt, el canal Chesapeake y Ohio, el río Potomac y el río Anacostia. El río Potomac, que fluye a través de Washington D. C., ha sido considerado uno de los ríos urbanos más na...

    Según el Censo del año 2000, había 572 059 habitantes, 248 338 viviendas, y 114 235 familias que se encontraban en la ciudad. La densidad demográfica era de 3597,3 por kilómetro². El grupo hispano más grande es el salvadoreño, con aproximadamente 18 505 de los 45 901 hispanos que residen en Washington. La población afroestadounidense del Distrito d...

    Turismo

    Se trata de un punto turístico importante, con monumentos y obras arquitectónicas de especial interés de Washington. En el entorno del National Malldestacan: 1. El Capitolio de los Estados Unidos 2. El Monumento a Washington 3. El Monumento a Lincoln 4. El Monumento a Jefferson 5. El Monumento a Franklin Delano Roosevelt 6. El Monumento Nacional a la Segunda Guerra Mundial 7. El Monumento a los Veteranos de la Guerra de Corea 8. El Monumento a los Veteranos del Vietnam 9. El Monumento a Alber...

    Templos

    1. La catedral de San Mateo. 2. La catedral de San Pedro y San Pablo (episcopaliana). 3. La basílica del Santuario Nacional de la Inmaculada Concepción(católica), patrona de Estados Unidos. 4. La iglesia de San Patricio(católica). 5. Saint Peters Catholic Church 6. Holy Trinity Catholic Church 7. Epiphany Catholic Church 8. St Stephen-Martyr Church 9. St Dominics Church 10. St Thomas Apostle Catholic Church 11. Franciscan Monastery

    Instituciones

    1. La Casa Blanca, residencia del presidente de los Estados Unidos y sede del Gobierno de los Estados Unidos 2. Blair House 3. Instituto Smithsoniano

    Monumento a Lincoln, Obelisco de Washington y el Capitolio de los Estados Unidos(2007).
    Capitol Hill
    Wikimedia Commons alberga una galería multimedia sobre Washington D. C..
    Wikinoticias tiene noticias relacionadas con Washington D. C..
    Wikcionario tiene definiciones y otra información sobre Washington D. C..
    • History
    • City Design
    • Culture
    • Media
    • Transportation
    • Other Websites

    When English people first came to the area, there was a Native American village on the spot called Nakochtank. This name survives in the name of the Anacostia River. This river was known for the healing properties of its pure water and it is recorded that the Emperor Powhatan, who lived in what is now Richmond, Virginia, made the trip all the way t...

    Washington, D.C. was planned before it was built. Pierre L'Enfant drew a plan for the city that said where all the streets, parks, and important buildings would be. Unlike most cities in the United States, D.C. has many roundabouts or traffic circles. The city was supposed to have long and wide avenues, and many open spaces for monuments and parks....

    Performing arts and music

    Washington, D.C. is the center of the nation for its arts. The National Symphony Orchestra, the Washington National Opera, and the Washington Ballet are all inside the John F. Kennedy Center for the Performing Arts. The Kennedy Center Honors are given every year to the people who have greatly helped the cultural life of the United States. The President and First Ladyusually go to the Honors ceremony.

    Museums

    There are also many museums and memorials in Washington, D.C.. The Smithsonianruns many museums.

    As the national capital of the United States, Washington, D.C. has numerous media outlets in various mediums. Some of these media are known throughout the United States, including The Washington Postand various broadcasting networks headquartered in D.C.

    According to a 2010 study, Washington-area commuters spent 70 hours a year in traffic delays, which tied with Chicago for having the nation's worst road congestion. However, 37% of Washington-area commuters take public transportation to work, the second-highest rate in the country.An additional 12% of D.C. commuters walked to work, 6% carpooled, an...

    Guide to Washington, D.C., materials from the Library of Congress
    • 1871
    • 1801
    • United States
    • 1790
    • Name
    • Geographie
    • Geschichte
    • Bevölkerung
    • Politik
    • Wirtschaft
    • Verkehr
    • Kultur
    • Weiteres
    • Literatur

    Die offizielle Bezeichnung der amerikanischen Hauptstadt ist District of Columbia. Columbia, abgeleitet vom Namen des Seefahrers Kolumbus, war zur Zeit der Namensgebung eine gebräuchliche poetische Bezeichnung für Amerika. Die Stadt Washington ist nach George Washington benannt, dem Oberbefehlshaber im Unabhängigkeitskrieg und ersten Präsidenten de...

    Washington, D.C. befindet sich nahe der Ostküste des Landes, etwa 35 km westlich der Chesapeake Bay, einer Bucht des Atlantischen Ozeans. Die Höhe über dem Meeresspiegel variiert zwischen 0 und 125 m. Die Stadt liegt an der Mündung des Anacostia River in den Potomac River, und zwar am linken Ufer des Potomac zwischen den Bundesstaaten Maryland im N...

    Der Weg zur Hauptstadt

    Als im 17. Jahrhundert die Europäer erstmals auf dem Gebiet des heutigen District of Columbia ankamen, war es von einem Indianerstamm, den Nacotchtank, bewohnt, die am Anacostia River siedelten. 1749 wurde am Potomac die Stadt Alexandria als Teil der Kolonie Virginia gegründet, 1751 etwas weiter nördlich und auf der anderen Flussseite die nach König Georg II. benannte Stadt Georgetown als Teil der Kolonie Province of Maryland. 1788 argumentierte James Madison in den Federalist Papers (Nr. 43)...

    19. Jahrhundert

    Da Wahlen damals von den Bundesstaaten organisiert wurden, hatten die Bewohner des District of Columbia keinerlei Wahlrecht. Da es sich zum großen Teil um Beamte bzw. Regierungsangestellte handelte, entsprach dies in gewisser Weise auch dem Prinzip der Gewaltenteilung. Mit dem Wachsen der Stadt Washington und der Zunahme nicht bei der Regierung beschäftigter Einwohner wurde dies aber zunehmend als undemokratischer Anachronismusgesehen. Am 24. August 1814, während des Britisch-Amerikanischen K...

    20. und 21. Jahrhundert

    1902 stellte eine Senats-Kommission einen Masterplan für die Entwicklung von Washington vor, der nach dem Vorsitzenden der Kommission, James McMillan aus Michigan als McMillan-Plan bekannt wurde. Dabei wurden insbesondere die bisherigen viktorianischen Parkanlagen durch die National Mall in ihrer heutigen Form als offener Raum mit flankierenden öffentlichen Gebäuden ersetzt.Im Zuge des New Deal wurden in Washington ab den 1930er Jahren zahlreiche neue Gebäude errichtet oder saniert. Die Stadt...

    Ethnien

    Im Jahr 2015 wurde die Bevölkerung auf 672.228 Personen geschätzt, eine Zunahme seit dem letzten Census 2010 von 11,7 %. Washington, D.C. hatte 2010 offiziell 601.723 Einwohner (US Census 2010), davon 50,7 % Schwarze oder Afroamerikaner, 38,5 % Weiße, 3,5 % Asiaten, 0,3 % Indigene, 0,1 % Hawaiianer oder von anderen Pazifikinseln stammend. 2,9 % zwei oder mehr Gruppen zugehörig. 9,1 % der Gesamtbevölkerung waren Hispanicsoder Latinos jedweder Ethnie.

    Religion

    Die mitgliederstärksten Religionsgemeinschaften waren im Jahr 2000 die römisch-katholische Kirche mit 160.048, die American Baptist Churches USA mit 51.836, die Southern Baptist Convention mit 38.852 und die anglikanische Episcopal Church mit 19.698 Anhängern. 60.479 Einwohner waren islamischen und 25.500 jüdischenGlaubens.

    Bildung

    Von den fünf Universitäten der Stadt sind die bekanntesten die Georgetown University (gegründet 1789), die George Washington University (gegründet 1821) und die Howard University(gegründet 1867 und eine der ältesten Universitäten für die afroamerikanische Bevölkerung).

    Durch seinen einzigartigen Status als Bundesdistrikt ist die Politik von Washington, D.C. und die politische Vertretung der Bewohner durch einige Besonderheiten ausgezeichnet:

    Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf im Distrikt betrug 2016 160.472 US-Dollar, womit das BIP pro Kopf höher liegt als in allen Bundesstaaten der USA. Seinen Wohlstand verdankt Washington D.C. vor allem seinem Status als administratives und politisches Zentrum der Vereinigten Staaten. Zu den wichtigsten Bereichen der lokalen Wirtschaft gehören Tourism...

    Straße

    Das Straßensystem in Washington ist, ähnlich wie in anderen US-amerikanischen Städten, schachbrettartig aufgebaut. Die Stadt mitsamt einiger Vororte wird von einem Autobahnringumschlossen.

    Schiene

    Der Virginia Avenue Tunnelwurde 1872 fertiggestellt. Am 20. November 1990 wurde die letzte Linie der Metro Washington in Betrieb genommen. Das System ist mit 176,32 km das zweitgrößte der USA. Heute besteht das Netz aus sechs Linien. Daneben besteht eine Vielzahl von Busverbindungen nach Maryland, Delaware und Arlington. Das Nahverkehrssystem in Washington wird von Washington Metropolitan Area Transit Authoritybetrieben. Das ursprünglich sehr umfangreiche Straßenbahnsystem wurde 1962 stillgel...

    Luftverkehr

    Der nächstgelegene Flughafen ist der Ronald Reagan Washington National Airport. Er liegt am rechten (westlichen) Ufer des Potomac River in Virginia und wird in der Regel nur für den nationalen Flugverkehr verwendet. Washington Dulles International Airport liegt 45 km westlich der Stadt in Virginia und Baltimore-Washington International Airport65 km nordöstlich in Maryland. Von den beiden letzteren starten sowohl nationale als auch internationale Flüge.

    Sport

    In den US-amerikanischen Profi-Ligen kommen fünf Teams aus Washington: Die Washington Commanders (NFL), die Washington Nationals (seit 2005) (MLB) sowie die Washington Capitals (NHL), Washington Wizards (NBA) und D.C. United (MLS). Damit ist Washington in allen jeweiligen Wettkampfklassen der fünf beliebtesten Männersportarten des Landes vertreten.

    Sehenswürdigkeiten

    1. Das Weiße Haus 2. Das Kapitol 3. Gebäude des Supreme Court 4. National World War II Memorial 5. Blair House, Gästehaus des Präsidenten 6. Cleveland Abbe House, historisches Gebäude Denkmäler und Gedenkstätten 1. Washington Monument 2. Jefferson Memorial 3. Lincoln Memorial 4. Franklin Delano Roosevelt Memorial 5. United States Holocaust Memorial Museum 6. Second World War Memorial 7. Korean War Veterans Memorial 8. Vietnam Veterans Memorial 9. Denkmal für die Opfer des Kommunismus Kirchen...

    In den USA ist der Ausdruck DC als Kurzform von Washington, D.C. verbreitet. „D.C.“ war auch der Titel einer Fernsehserie von The WB, die in Washington, D.C. spielte.
    Der Ausdruck Inside the Beltway bezieht sich auf die Interstate 495, die Washington, D.C., Alexandria (Virginia), Arlington County (Virginia), Fairfax County (Virginia), Falls Church (Virginia), Mo...
    Tom Lewis: Washington: A History of Our National City. Basic Books, New York 2015, ISBN 978-0-465-03921-0.
    Andreas W. Daum, Christof Mauch: Berlin – Washington, 1800–2000: Capital Cities, Cultural Representation, and National Identities. Cambridge University Press, Cambridge 2011, ISBN 978-1-107-40258-4.
    David Ovason: Secret Architecture of Our Nation’s Capital. Perennial, New York 2002, ISBN 978-0-06-095368-3.
    Bates Lowry: Architecture of Washington D.C. Princeton University Press, Princeton 1983, ISBN 978-0-89481-004-6.
  3. People also ask

    What are the best places to visit in Washington DC?

    What are the tourist sites in Washington DC?

    Who should visit Washington DC?

    What is the history behind Washington DC?

  1. Searches related to Washington, D.C. wikipedia

    georgetown washington d&c wikipedia