Yahoo Web Search

  1. Chicago (2002 film) - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Chicago_(2002_film)

    Chicago, along with the 2001 musical Moulin Rouge! and the hip hop centered film 8 Mile in 2002, is widely considered to be responsible for ushering a re-emergence of the musical film genre in the 21st century.

    • Plot

      In 1924, Roxie Hart watches lead role Velma Kelly perform at...

    • Production

      The film is based on the 1975 Broadway musical, which ran...

    • Release

      Chicago was released on DVD in Region 1 on August 19, 2003....

    • Reception

      The film grossed $170,687,518 in the United States and...

    • Deidre Goodwin

      Deidre Goodwin (born September 15, 1969, Oklahoma City,...

    • Susan Misner

      Misner portrayed the doomed Grace Davidson on the ABC soap...

  2. Chicago (2002 movie) - Simple English Wikipedia, the free ...

    simple.wikipedia.org › wiki › Chicago_(2002_film)

    Chicago is a 2002 American musical crime comedy-drama movie based on the stage-musical of the same name. It talks about the themes of celebrity, scandal, and corruption in Chicago during the Jazz Age. The movie stars Renée Zellweger, Catherine Zeta-Jones, and Richard Gere.

    Country
    Premiere
    17 January 2003
    17 January 2003
    23 January 2003
    24 January 2003
  3. Chicago (2002 film) - Wikipedia

    sco.wikipedia.org › wiki › Chicago_(2002_film)

    Chicago is a 2002 American musical comedy crime film adaptit frae the satirical stage muisical o the same name, explorin the themes o celebrity, scandal, an corruption in Jazz Age Chicago.

  4. Chicago (Film) – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Chicago_(Film)
    • Handlung
    • Hintergrund
    • Auszeichnungen
    • Karriere
    • Besetzung

    Chicago in den 20er Jahren: Die junge, ambitionierte Ehefrau Roxie Hart erschießt ihren Liebhaber, da er ihr leere Versprechungen gemacht hat, um mit ihr ins Bett zu gehen. Im Gefängnis trifft sie auf ihr großes Idol, Velma Kelly, eine glamouröse Showsängerin, die einen Monat zuvor selbst wegen des Doppelmordes an ihrem Mann und ihrer Schwester verhaftet wurde. Außerdem freundet sich Roxie mit der Gefängnisaufseherin Matron Mama Morton an, die gegen Geld einiges möglich machen kann. Der hübschen Roxie gelingt es mit Mamas Hilfe, Billy Flynn für ihren Fall zu interessieren. Ihr Mann Amos kratzt mühevoll Geld für den Strafverteidiger zusammen. Jeder weiß, dass dieser noch nie einen Prozess mit einem weiblichen Klienten verloren hat. Er versucht Roxie vor der Todesstrafe zu bewahren, indem er mithilfe eines inszenierten Medienspektakels die Täterin erfolgreich zum Opfer stilisiert. Der Plan geht auf Roxie wird freigesprochen und startet mit der ebenfalls freigelassenen Velma eine erfolgreiche Musical-Show. Der Film spielt im Chicago der 1920er-Jahre und zeigt die Situation, die Jazz und die Prohibition ausgelöst haben.

    Der Soundtrack des Films ist als Musik-CD erschienen. Gedreht wurde in Chicago und Toronto vom 10. Dezember 2001 bis zum Mai 2002. Das Budget betrug ca. 45 Millionen US-Dollar. Die Einnahmen in den USA erreichten etwas über 170 Millionen US-Dollar. Die Premiere fand am 10. Dezember 2002 in Los Angeles statt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Musical, aus dem auch die gesungenen Titel entstammen. Lediglich der Titel Class, in dem Mama und Velma im Duett die fehlende Klasse der Zeit ironisch beklagen, fehlt in der endgültigen Filmfassung, da man die Szene im Endschnitt als zu lang empfand. In der DVD-Veröffentlichung des Films ist die Szene jedoch enthalten.

    Der Film erhielt 2003 dreizehn Oscar-Nominierungen und konnte diesen Preis in sechs Kategorien auch gewinnen. So bekam Catherine Zeta-Jones den Oscar als Beste Nebendarstellerin, die sich u. a. gegen ihre Film-Kollegin Queen Latifah durchsetzte. Weitere Preise gewann der Film für das Beste Szenenbild, für den Besten Ton, Colleen Atwood für das Beste Kostümdesign, Martin Walsh für den Besten Schnitt und Martin Richards für den Besten Film. Nominierungen erhielten John C. Reilly als Bester Nebendarsteller, Renée Zellweger als Beste Hauptdarstellerin, Queen Latifah als Beste Nebendarstellerin, Dion Beebe für die Beste Kamera, Rob Marshall für die Beste Regie, John Kander (Musik) und Fred Ebb (Lyrik) für den Besten Song und Bill Condon für das Beste adaptierte Drehbuch.

    In einer der ersten Gefängnisszenen ist Chita Rivera als rauchende Insassin zu sehen. Rivera, einer der großen Stars des Broadways und häufig in Musicals von Kander und Ebb engagiert, verkörperte bei der Uraufführung von Chicago 1975 die Rolle der Velma Kelly. Ihr Cameo-Auftritt in der Filmversion gilt als Verbeugung vor ihr.

    In Nebenrollen sieht man die RnB-Sängerin Mya Harrison sowie die Schauspielerin Lucy Liu. Sara Ramirez, später bekannt als Dr. Callie Torres in Greys Anatomy, singt in Chicago im weiblichen Ensemble mit.

    • Chicago
    • Englisch
  5. Chicago (film din 2002) - Wikipedia

    ro.wikipedia.org › wiki › Chicago_(film_din_2002)

    Chicago este un film muzical din 2002, adaptat de la muzicalul satiric cu același nume, explorând tema celebrității, scandalului și a corupției din Jazz-ul din orașul Chicago. [2] Regizat și având coregrafia realizată de Rob Marshall și adaptat de scenaristul Bill Condon , Chicago a câștigat șase premii Oscar în 2003, inclusiv ...

  6. Chicago (film, 2002) – Wikipédia

    hu.wikipedia.org › wiki › Chicago_(film,_2002)

    A Chicago 2002-ben bemutatott amerikai-kanadai film musical Rob Marshall rendezésében. A film a szatirikus Chicago című színdarab feldolgozása. A film a jazzkorszakban játszódik, Chicagóban és a hírnév és a botrány közötti összefüggéseket dolgozza fel. A forgatókönyvet Bill Condon írta.

    • Maurine Watkins, Bob Fosse, Fred Ebb, Bill Condon
    • Rob Marshall
    • Bob Weinstein, Harvey Weinstein, Craig Zadan, Martin Richards
    • Chicago
  7. Chicago (film, 2002) - Wikipedia

    sh.wikipedia.org › wiki › Chicago_(2002_film)

    Chicago je filmski mjuzikl s elementima komedije redatelja Roba Marshalla iz 2002. godine, temeljen na istoimenom kazališnom mjuziklu iz 1976.Film je nominiran za 13 nagrada Oscar, a osvojio ih je 7, uključujući onu za najbolji film.

  8. Talk:Chicago (2002 film) - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Talk:Chicago_(2002_film)

    This is the talk page for discussing improvements to the Chicago (2002 film) article. This is not a forum for general discussion of the article's subject.: Put new text under old text.

  9. Chicago (2002 film) - The Reader Wiki, Reader View of Wikipedia

    thereaderwiki.com › en › Chicago_(2002_film)

    Chicago is a 2002 American musical black comedy crime film based on the 1975 stage musical of the same name. It explores the themes of celebrity, scandal, and corruption in Chicago during the Jazz Age. The film stars Renée Zellweger, Catherine Zeta-Jones, and Richard Gere.

  10. Chicago - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Chicago

    Chicago is also home to the Barack Obama Presidential Center being built in Hyde Park on the city's South Side. Chicago's culture includes the visual arts, literature, film, theatre, comedy (especially improvisational comedy), food, and music, particularly jazz, blues, soul, hip-hop, gospel, and electronic dance music including house music.

    • March 4, 1837
    • Cook, DuPage
  11. People also search for