Yahoo Web Search

  1. Metropolis (novel) - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(novel)

    Metropolis is a 1925 science fiction novel by the German writer Thea von Harbou. The novel was the basis for and written in tandem with Fritz Lang's 1927 film Metropolis

    • 1925
    • Illustriertes Blatt, August Scherl
  2. Thea von Harbou - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Thea_von_Harbou

    Thea Gabriele von Harbou (27 December 1888 – 1 July 1954) was a German screenwriter, novelist, film director, and actress. She is remembered as the screenwriter of the science fiction film classic Metropolis (1927) and the story on which it was based. Harbou collaborated as a screenwriter with film director Fritz Lang, her husband, during the period of transition from silent to sound films .

    • 1905–1954
    • 1 July 1954 (aged 65), Berlin
  3. People also ask

    What does Metropolis mean?

    Who is the author of Metropolis?

    What is the setting of the book Metropolis?

    Who is screenwriter of film metropolis?

  4. Metropolis (1927 film) - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(1927_film)

    Metropolis is a 1927 German expressionist science-fiction drama film directed by Fritz Lang. Written by Thea von Harbou in collaboration with Lang, it stars Gustav Fröhlich, Alfred Abel, Rudolf Klein-Rogge and Brigitte Helm. Erich Pommer produced it in the Babelsberg Studios for Universum Film A.G. (UFA).

  5. Metropolis (Thea von Harbou) — Wikipédia

    fr.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(Thea_von_Harbou)

    Metropolis (titre original allemand : Metropolis) est un roman d'anticipation dystopique de la romancière Thea von Harbou publié en Allemagne en 1926. Ce roman a servi de point de départ au scénario du film homonyme du réalisateur allemand Fritz Lang

  6. Thea von Harbou – Wikipédia, a enciclopédia livre

    pt.wikipedia.org/wiki/Thea_von_Harbou

    Thea Gabriele von Harbou (Döhlau, 27 de dezembro de 1888 — Berlim, 1 de julho de 1954) foi uma atriz, cineasta, roteirista e escritora alemã. É conhecida pelo roteiro do filme clássico de ficção científica Metrópolis, de 1927, baseado no livro escrito por Thea.

    • Thea Gabriele von Harbou
    • alemã
  7. Thea von Harbou – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Thea_von_Harbou
    • Zusammenfassung
    • Wirkung
    • Leben und Wirken
    • Tod

    Thea Gabriele von Harbou (* 27. Dezember 1888 in Tauperlitz, heute zu Döhlau; 1. Juli 1954 in Berlin) war eine deutsche Theaterschauspielerin, Drehbuchautorin, Regisseurin und Schriftstellerin. Sie schrieb die Drehbücher zu einigen der bekanntesten deutschen Stummfilme so zum Beispiel zu dem Klassiker Metropolis von Fritz Lang, mit dem sie auch privat einige Jahre liiert war. Zweimal führte sie auch selbst Regie. Harbou ist neben Leni Riefenstahl eine der bedeutenden Frauen des frühen deutschen Films.

    Thea von Harbou, die ihre ersten literarischen und schauspielerischen Gehversuche schon in früher Jugend im Luisenstift[1] in Niederlößnitz bei Dresden unternahm,[2] wurde eine der bekanntesten Unterhaltungsschriftstellerinnen des späten Kaiserreiches und der Weimarer Republik. Ihre Schauspielkarriere führte sie unter anderem an Theater in Aachen, Chemnitz, Düsseldorf und München.

    Sie begann ihre Arbeit beim Film als Drehbuchautorin nach dem Ersten Weltkrieg und entwickelte sich schnell zur bedeutendsten Vertreterin ihrer Branche. Sie schrieb für Joe May, Carl Theodor Dreyer, Arthur von Gerlach, Friedrich Wilhelm Murnau und Fritz Lang. Von 1914 bis 1921 war sie mit dem Schauspieler Rudolf Klein-Rogge verheiratet. Bereits 1918 trennte sie sich von ihm, unterstützte ihn jedoch weiterhin durch die Beschaffung von Engagements in ihren Filmen. Klein-Rogge übernahm die Hauptrolle in dem Zweiteiler Dr. Mabuse, der Spieler (1921), zu dem Harbou das Drehbuch verfasste. Am 26. August 1922 heiratete Harbou Fritz Lang, den Regisseur dieses Films, den sie 1919 durch ihre Drehbuchtätigkeit kennengelernt hatte, und schrieb von nun an alle seine Drehbücher bis zu dessen Emigration 1933. Als weitere, auch heute noch bekannte, gemeinsame Filmprojekte sind der Zweiteiler Die Nibelungen (1924) oder M (1931) zu nennen. Im Gedächtnis bleibt Thea von Harbou vor allem durch den Film Metropolis, für den sie parallel zu ihrem gleichnamigen Roman das Drehbuch verfasste. Die Arbeitsgemeinschaft Fritz Lang-Thea von Harbou hielt zwar bis zum Jahr 1933, die Ehe brach aber viel früher auseinander. Ein Auslöser für die Trennung war die Liaison von Fritz Lang mit der Schauspielerin Gerda Maurus. Zudem lernte Thea von Harbou beim Schnitt des Films Das Testament des Dr. Mabuse den Inder Ayi Tendulkar kennen, mit dem sie in den folgenden Jahren zusammenlebte. Die Scheidung von Lang und Harbou erfolgte im April 1933. Harbou führte 1933 und 1934 bei zwei Filmen Regie (Verfilmung von Gerhart Hauptmanns Drama Hanneles Himmelfahrt[3] und des Films Elisabeth und der Narr[4]), kehrte jedoch zu ihrem eigentlichen Metier zurück. In der Zeit des Nationalsozialismus war sie eine vielbeschäftigte Autorin. Anfang 1933, nach der Machtübergabe an die NSDAP, wurde sie Vorsitzende des offiziellen, gleichgeschalteten Verbandes deutscher Tonfilmautoren. 1940 wurde sie NSDAP-Mitglied.[5] Nach kurzer Internierung 1945 im Lager Staumühle (wo sie Theateraufführungen für die Insassen geleitet haben soll[6]) im Zuge der Entnazifizierung war sie ab 1948 in Deutschland wieder für den Film im Bereich Synchronisation ausländischer Filme tätig.

    Bei der Wiederaufführung eines auf ihrem Drehbuch basierenden Filmes stürzte sie im Jahr 1954 beim Verlassen des Kinos. Sie starb am 1. Juli 1954 in Berlin an den Folgen des Sturzes. Sie wurde auf dem Friedhof Heerstraße in einem Ehrengrab des Landes Berlin beerdigt. Die Grabstätte liegt im Feld 6-H-10.

  8. Metropolis (disambiguation) - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Metropolis_(film)

    Metropolis, a novel by Thea von Harbou, written in tandem with the 1927 film; Metropolis (architecture magazine) Metropolis (free magazine), a Japanese city guide; The Metropolis, a 1908 novel by Upton Sinclair; Metropolis, a 2019 crime novel by Philip Kerr; Comic books

  9. Thea von Harbou - Wikipedia

    ro.wikipedia.org/wiki/Thea_von_Harbou

    Thea Gabriele von Harbou (n. 27 decembrie 1888, Tauperlitz[*] , Germania – d. 1 iulie 1954, Berlinul Occidental, Zonele aliate de ocupație din Germania) a fost o scriitoare germană, actriță, scenaristă, romancieră și regizor de film.

  10. Thea von Harbou - Wikipedia

    sh.wikipedia.org/wiki/Thea_von_Harbou

    Thea Gabriele von Harbou (27. decembar 1888 - 1. jul 1954) bila je njemačka glumica, scenaristica i književnica, koja se smatra autoricom i ko-autoricom nekih od najvažnijih ostvarenja njemačke kinematografije u međuratnom periodu, poznata i kao jedna od najznačanijih žena-autora science fictiona u prvoj polovici 20. vijeka.

  11. People also search for