Yahoo Web Search

  1. Karlsruhe (region) - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Regierungsbezirk_Karlsruhe

    Karlsruhe is one of the four administrative regions (sing. Regierungsbezirk) of Baden-Württemberg, Germany, located in the north-west of the state. It is subdivided into the three regional associations (sing. Regionalverband): Mittlerer Oberrhein (Middle Upper Rhine), Rhein-Neckar (Rhine-Neckar) and Nordschwarzwald (Northern Black Forest).

    • 6,919.17 km² (2,671.51 sq mi)
    • Karlsruhe
  2. Regierungsbezirk Karlsruhe – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Regierungsbezirk_Karlsruhe

    Der Regierungsbezirk Karlsruhe ist einer von vier Regierungsbezirken im deutschen Land Baden-Württemberg. Er steht in der Hierarchie zwischen den Land- und Stadtkreisen einerseits und der Landesregierung andererseits. Oberste Behörde ist das Regierungspräsidium mit Sitz in Karlsruhe. Behördenleiter des Regierungspräsidiums ist der Regierungspräsident, der als politischer Beamter vom Ministerpräsidenten ernannt wird.

  3. Regierungsbezirk Karlsruhe – Wikipedia

    sv.wikipedia.org › wiki › Regierungsbezirk_Karlsruhe

    Regierungsbezirk Karlsruhe Regierungsbezirk Karlsruhe är ett av det tyska förbundslandet Baden-Württembergs fyra regeringsområden (tyska Regierungsbezirk). Området har 2 810 854 invånare (2019) och en yta på 6 917,60 km². Huvudstad är Karlsruhe.

  4. Regierungsbezirk Karlsruhe - Wikipedia

    nl.wikipedia.org › wiki › Regierungsbezirk_Karlsruhe

    Regierungsbezirk Karlsruhe Karlsruhe is een van de vier Regierungsbezirke (bestuurlijke regio's) van Baden-Württemberg, een deelstaat van Duitsland.

  5. Regierungsbezirk Karlsruhe – Wikipedia

    no.wikipedia.org › wiki › Regierungsbezirk_Karlsruhe

    Regierungsbezirk Karlsruhe er en av Regierungsbezirke i den tyske delstaten Baden-Württemberg. Politisk er den er en mellomting mellom en land- og en bykrets på den ene siden og en delstatsregjeringen andre siden. Øverste myndighet er regjeringspresidiet, med sete i Karlsruhe som ledes av en regjeringspresident.

  6. Regierungsbezirk Karlsruhe - Vikipedi

    tr.wikipedia.org › wiki › Regierungsbezirk_Karlsruhe

    Regierungsbezirk Karlsruhe, Almanya'nın Baden-Württemberg eyaletine bağlı il (Regierungsbezirk). Üç alt bölge ( Regionalverband )ye ayrılır: Mittlerer Oberrhein (Üst Orta Rhine ), Unterer Neckar (Alt Neckar ) ve Nordschwarzwald (Kuzey Kara Orman ).

    • 6.919 km² (2.671 mil²)
    • Nicolette Kressl (SPD)
  7. Karlsruhe (Regierungsbezirk) - Wikipedia

    lmo.wikipedia.org › wiki › Karlsruhe_(Regierungsbezirk)

    Karlsruhe (Regierungsbezirk) El Distret Goernatìf de Karlsruhe l'è giü dei quàter distrèt (en todèsch: Regierungsbezirke) del Baden-Württemberg, en Germania. La sò capitàl l'è la cità omònima de Karlsruhe.

    • 2.727.733 ab.
    • 2.727.733 ab.
    • 6.919,17 km²;]]
    • Karlsruhe
  8. Regierungsbezirk Karlsruhe - Wikiwand

    www.wikiwand.com › de › Regierungsbezirk_Karlsruhe

    Der Regierungsbezirk Karlsruhe ist einer von vier Regierungsbezirken im deutschen Land Baden-Württemberg. Er steht in der Hierarchie zwischen den Land- und Stadtkreisen einerseits und der Landesregierung andererseits.

  9. Karlsruhe – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Karlsruhe

    Karlsruhe ist Sitz des Regionalbüros, zu dem die Dekanate Baden-Baden, Bruchsal, Karlsruhe, Pforzheim und Rastatt gehören. 1992 fand in Karlsruhe der 91. Deutsche Katholikentag unter dem Motto „Eine neue Stadt ersteht“ statt. Gottesdienste nach traditioneller und Taizé - Liturgie werden gefeiert.

  10. Landkreis Karlsruhe – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Landkreis_Karlsruhe
    • Geographie
    • Geschichte
    • Einwohnerentwicklung
    • Wirtschaft
    • Kfz-Kennzeichen
    • Sonstiges
    • Literatur
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Lage

    Die gesamte westliche Hälfte des Landkreises Karlsruhe liegt in der Oberrheinischen Tiefebene. Im Osten des Nordteils hat das Kreisgebiet Anteil am Kraichgau. Der deutlich kleinere Südteil des Kreisgebiets hat im Osten Anteil am Nordschwarzwald.

    Nachbarkreise

    Der Landkreis Karlsruhe grenzt im Uhrzeigersinn im Norden beginnend an die Landkreise Rhein-Neckar-Kreis, Heilbronn, Enzkreis, Calw und Rastatt (alle in Baden-Württemberg). Im Westen bildet der Rhein die natürliche Grenze zum Bundesland Rheinland-Pfalz, mit Ausnahme eines Teils der Insel Elisabethenwörth und des Brückenkopfs bei Germersheim, die als rechtsrheinische Gebiete zu Rheinland-Pfalz gehören. Am Rhein grenzt der Landkreis Karlsruhe an den Landkreis Germersheim, an den Rhein-Pfalz-Kre...

    Flächenaufteilung

    Nach Daten des Statistischen Landesamtes, Stand 2015.

    Der Landkreis Karlsruhe geht zurück auf das alte Oberamt Karlsruhe, das schon bald nach Gründung der Stadt Karlsruhe 1717 errichtet wurde, jedoch erst später für einige Gemeinden außer Karlsruhe zuständig war. 1809 wurde das Oberamt Karlsruhe in ein Landamt Karlsruhe und ein Stadtamt Karlsruhe geteilt, 1865 jedoch wieder zum Bezirksamt Karlsruhevereinigt. 1938 wurde das Bezirksamt Karlsruhe in den Landkreis Karlsruhe überführt und gleichzeitig der Stadtkreis Karlsruhe geschaffen. Seither gehört Karlsruhe nicht mehr zum Kreisgebiet, blieb jedoch stets Sitz der Kreisverwaltung. Bei der Kreisreform wurde der Landkreis Karlsruhe am 1. Januar 1973 um den kompletten Landkreis Bruchsal sowie um drei Gemeinden des Landkreises Sinsheim und die Gemeinde Oberderdingen des Landkreises Vaihingen auf seinen heutigen Umfang vergrößert. Gleichzeitig gab der Landkreis ab 1972 insgesamt sieben Orte an den StadtkreisKarlsruhe ab. Zuvor wurde am 1. September 1971 die Gemeinde Ittersbach aus dem Landkre...

    Die Einwohnerzahlen sind Volkszählungsergebnisse (¹) oder amtliche Fortschreibungen des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg (nur Hauptwohnsitze).

    Im Zukunftsatlas2016 belegte der Landkreis Karlsruhe Platz 47 von 402 Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland und zählt damit zu den Orten mit „hohen Zukunftschancen“.

    Am 1. Juli 1956 wurde dem Landkreis bei der Einführung der bis heute gültigen Kfz-Kennzeichen das Unterscheidungszeichen KAzugewiesen. Es wird durchgängig bis heute ausgegeben.

    Der Landkreis Karlsruhe hat die meisten Gemeinden mit einem Doppelnamen in Baden-Württemberg. Im Süden des Kreisgebiets hat der Landkreis Karlsruhe Anteil am Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

    Das Land Baden-Württemberg – Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden (in acht Bänden); Hrsg. von der Landesarchivdirektion Baden-Württemberg; Band V: Regierungsbezirk Karlsruhe; Stuttgart...
    Flora des Land- und Stadtkreises Karlsruhe – Datenbank mit über 5000 Bildern von 1750 Arten; Michael Hassler; online
    Michael Hassler, Gerhard Sand: Naturkundliche Bibliographie des Landkreises Karlsruhe. 2003, PDF-Datei
    Clemens Kieser: Hoch hinaus, der alten Stadt entgegen. Der Verwaltungsbau des Badenwerks in Karlsruhe. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 42. Jg. 2013, Heft 2, S. 121 f. (PDF) – heute Landratsamt
    Literatur von und über Landkreis Karlsruhe im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
    ↑ a b Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2019 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
    ↑ Flächenerhebung nach Art der tatsächlichen Nutzung 2015
    ↑ a b Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezir...
    ↑ https://www.statistik-bw.de/Wahlen/Kommunal/02043000.tab?R=KR215
  11. People also search for