Yahoo Web Search

  1. Santo Domingo - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Santo_Domingo

    Santo Domingo (Spanish pronunciation: [ˈsanto ðoˈmiŋɡo] meaning " Saint Dominic "), once known as Santo Domingo de Guzmán, is the capital and largest city of the Dominican Republic and the largest metropolitan area in the Caribbean by population. As of 2010, the city had a total population of 2,908,607, when including the metropolitan area.

  2. Santo Domingo Church - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Sto._Domingo_Church

    Santo Domingo Church, formally known as the National Shrine of Our Lady of the Holy Rosary of La Naval de Manila, is the largest church in Metro Manila and one of the biggest churches in Asia. It is dedicated to Mary, mother of Jesus under her title Our Lady of La Naval de Manila. This is the sixth church complex that has served as the motherhouse or headquarters of the Dominican Order of the Philippines. The Dominicans were one of the "pioneering missionaries" of the Philippines. The motherhous

    • October 10, 1954 (as a National Shrine), February 23, 1972 (as a parish)
    • Roman Catholic
  3. Santo Domingo - Wikipedia, la enciclopedia libre

    es.wikipedia.org/wiki/Santo_Domingo

    Santo Domingo (oficialmente llamada Santo Domingo de Guzmán) es la capital y ciudad más poblada de la República Dominicana. La ciudad está situada sobre el mar Caribe, en la desembocadura del río Ozama, en la costa sur de la isla a 155 km al sureste de Santiago de los Caballeros. Fundada por Bartolomé Colón el 5 de agosto de 1498, 5

  4. Tatiana Santo Domingo - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Tatiana_Santo_Domingo

    Tatiana Casiraghi (née Santo Domingo; born 24 November 1983) is a Monegasque socialite, heiress, and the wife of Andrea Casiraghi, who is fourth in the line of succession to the Monegasque throne. On the Forbes 2016 list of the world's billionaires, she was ranked #722 with an estimated net worth of US$ 2.4 billion.

    • Sasha Casiraghi, India Casiraghi, Maximilian Casiraghi
    • Tatiana Casiraghi
    • Monegasque (2013–present), American (1983–2010)
    • US$ 1.9 billion (April 2019) (estimate)
  5. People also ask

    What is Santo Domingo known for?

    Who is Tatiana Domingo?

    Are Santo Domingo and Casiraghi married?

    When was Santo Domingo renamed to Santo Domingo?

  6. Battle of San Domingo - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_San_Domingo

    The Battle of San Domingo was a naval battle of the Napoleonic Wars fought on 6 February 1806 between squadrons of French and British ships of the line off the southern coast of the French-occupied Spanish colonial Captaincy General of Santo Domingo (San Domingo in contemporary British English) in the Caribbean.

    • British victory
  7. Saint-Domingue - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Saint-Domingue

    Saint-Domingue (French pronunciation: ​ [sɛ̃.dɔ.mɛ̃ɡ]) was a French colony on the Caribbean island of Hispaniola from 1659 to 1804, in what is now Haiti. The French had established themselves on the western portion of the islands of Hispaniola and Tortuga by 1659.

  8. Santo Domingo – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Santo_Domingo
    • Demographie
    • Klima
    • Gründung
    • Geschichte
    • Verkehr
    • Naturschutz
    • Sehenswertes
    • Bauwerke
    • Wirkung

    Santo Domingo de Guzmán ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik und mit 2.987.013 Einwohnern in der eigentlichen Stadt (Stand 2006) und 3.172.000 in der Agglomeration (Stand 2018)[1] zugleich die größte Metropole des Landes und die größte Stadt der Westindischen Inseln in der Karibik. Santo Domingo ist die älteste von Europäern errichtete Stadt in der Neuen Welt.

    Die Durchschnittstemperatur am Tag beträgt 30,25 °C, in der Nacht 21,08 °C. Der jährliche Niederschlag 1385 Millimeter und die Durchschnittstemperatur des Wassers beträgt 26,75 °C. Luftfeuchtigkeit im Sommer: 90 %

    1502 wurde sie wegen eines Hurricans und einer Ameisenplage vom damaligen Statthalter der Insel, Nicolás de Ovando, am Westufer des Flusses Ozama neu gegründet und erhielt den heutigen Namen. Die neu gegründete Stadt wies erstmals den Grundriss einer Idealstadt auf, wie ihn die Städtebauer der Renaissance forderten. Das Stadtbild mit seinen rechtwinkelig angelegten Straßen und einem zentral gelegenen Platz (Plaza de Armas oder Plaza Mayor) sollten prägend für alle folgenden Neugründungen in ganz Lateinamerika werden. Im spanischen Kolonialreich war Santo Domingo der Sitz des Gouverneurs und der Real Audiencia.

    1538 wurde hier die älteste Universität Amerikas eröffnet. Während der Trujillo-Diktatur hieß Santo Domingo von 1936 bis 1961 Ciudad Trujillo.

    Der internationale Flughafen Las Américas befindet sich in der Nähe von Santo Domingo. Seit dem 30. Januar 2009 verfügt die Stadt über eine U-Bahn, die Metro Santo Domingo. Das Netz hat derzeit (2017) zwei Linien und 30 Stationen.

    Die UNESCO erklärte 1990 die historische Altstadt (spanisch Ciudad Colonial) am westlichen Ufer des Río Ozama zum Weltkulturerbe der Menschheit.

    Am Plaza de España mit Blick über den Río Ozama liegt der unter Diego Kolumbus von 1510 bis 1514 erbaute Palast des damaligen Vizekönigs. Hier befand sich der Sitz der spanischen Kolonialregierung in der Neuen Welt für sechs Jahrzehnte. Nach dem Tod von María de Toledo, der Frau von Diego Kolumbus, wurde der Palast nicht mehr bewohnt und zerfiel. Erst in den 1950er-Jahren wurde er restauriert und beherbergt nun das Vizekönigliche Museum.

    Ehemaliger Gouverneurspalast, errichtet als Verwaltungssitz der spanischen Kolonialherren auf dem amerikanischen Kontinent, wird heute gelegentlich für Empfänge und Hochzeiten benutzt. Älteste Festung in Amerika. Diese Burg aus dem 16. Jahrhundert wurde oberhalb des Hafens von Santo Domingo an der Mündung des Flusses Ozama errichtet, um die Hafeneinfahrt gegen Feinde vom Meer aus zu verteidigen. Kreuzartiger Monumentalbau aus Beton, ca. 250 m lang von Ost nach West und ca. 65 m in Nord-Süd-Richtung, eingeweiht 1992 anlässlich der 500. Wiederkehr des Jahres der Entdeckung Amerikas, eines der meistbesuchten Denkmäler in der Dominikanischen Republik. Beeindruckend, vor allem nachts, wenn vertikale Lichtsäulen von 157 Strahlern das große Kreuz meilenweit sichtbar in den Himmel projizieren. Der Bau soll die Gebeine von Christoph Kolumbus beherbergen, diese Ehre beansprucht jedoch auch Sevilla in Spanien für sich.

    Santo Domingo war ein sehr erfolgreicher Schlagertitel von Wanda Jackson in den 1960er Jahren und wurde von mehreren Künstlern gecovert.

  9. Santo Domingo – Wikipedia

    sv.wikipedia.org/wiki/Santo_Domingo

    Santo Domingo För andra betydelser, se Santo Domingo (olika betydelser). Santo Domingo (formellt Santo Domingo de Guzmán) är huvudstaden i Dominikanska republiken och har ungefär 2,6 miljoner invånare.

  10. Santo Domingo - Wikipedia

    it.wikipedia.org/wiki/Santo_Domingo

    Santo Domingo ha una popolazione vicina al milione di abitanti, mentre la sua intera area metropolitana, chiamata Gran Santo Domingo, ha una popolazione tre volte superiore, di circa 2,6 milioni di abitanti. Etnie e minoranze straniere

  11. Santo Domingo – Wikipedia, wolna encyklopedia

    pl.wikipedia.org/wiki/Santo_Domingo

    Santo Domingo, Santo Domingo de Guzmán (w latach 1936-1961 Ciudad Trujillo na cześć prezydenta Rafaela Trujillo) – stolica Dominikany, 2 061 200 mieszkańców (2001). Położone na wyspie Haiti , (dawniej: Hispaniola ) w archipelagu Wielkich Antyli na Morzu Karaibskim .