Yahoo Web Search

  1. About 2,160,000 search results

  1. en.wikipedia.org › wiki › SurinameSuriname - Wikipedia

    Suriname ( / ˈsjʊərɪnæm, - nɑːm / ( listen)) or Surinam, officially known as the Republic of Suriname ( Dutch: Republiek Suriname [reːpyˌblik ˌsyːriˈnaːmə] ), is a country on the northeastern Atlantic coast of South America. It is bordered by the Atlantic Ocean to the north, French Guiana to the east, Guyana to the west, and Brazil to the south.

    • Javanese

      After the abolition of slavery, the plantations in Suriname...

  2. nl.wikipedia.org › wiki › SurinameSuriname - Wikipedia

    Suriname, officieel de Republiek Suriname, is een republiek aan de noordkust van Zuid-Amerika met als hoofdstad Paramaribo. Het land was van 1667 tot 1954 een kolonie van Nederland en daarna een land binnen het Koninkrijksverband. Op 25 november 1975 werd Suriname onafhankelijk.

    • Overview
    • Indigenous settlement
    • European colonization
    • Decolonization
    • Independence

    The early history of Suriname dates from 3000 BCE when Native Americans first inhabited the area. The Dutch acquired Suriname from the English, and European settlement in any numbers dates from the 17th century, when it was a plantation colony utilizing slavery for sugar cultivation. With abolition in the late 19th century, planters sought labor fr...

    Suriname was populated millennia before the Europeans by many distinct indigenous cultures. The largest nations at the time of colonialization were the Arawaks, a nomadic coastal tribe that lived from hunting and fishing, and the Caribs. The Caribs conquered the Arawaks along much of the coast, and into the Caribbean, using sailing ships. They sett...

    The first Europeans who came to Suriname were Spanish explorers and Dutch traders who visited the area along with other parts of South America's 'Wild Coast.' In 1613, a Dutch trading post near the village "Parmurbo" was in existence on the Suriname River, while in the same year

    In 1650, Lord Willoughby, the governor of Barbados, furnished out a vessel to settle a colony in Suriname. At his own cost he equipped a ship of 20 guns, and two smaller vessels with things necessary for the support of the plantation. Major Anthony Rowse settled there in his name

    The settlement was invaded by seven Dutch ships, led by Abraham Crijnssen, on February 26, 1667. Fort Willoughby was captured the next day after a three-hour fight and renamed Fort Zeelandia. On July 31, 1667, the English and Dutch signed the Treaty of Breda, in which for the tim

    In 1948, the first full election was held. Julius Caesar de Miranda was elected as first Prime Minister of Suriname. As a member of the Colonial States, he had been critical of Governor Kielstra and had argued for end to subservience to the Ministry of Colonies. In 1954, Suriname gained self-government, with the Netherlands retaining control of def...

    In 1973 the Dutch government started independence negotiations with the local government, led by the NPS, which was granted on November 25, 1975. The Dutch instituted an aid programme worth US$1.5 billion to last till 1985. The first President of the country was Johan Ferrier, with Henck Arron as Prime Minister. Roughly a third of the population em...

  3. de.wikipedia.org › wiki › SurinameSuriname – Wikipedia

    • Bevölkerung
    • Geschichte
    • Politik
    • Wirtschaft
    • Infrastruktur
    • Medien, Kommunikation
    • Sport
    • Siehe Auch
    • Literatur
    • Weblinks

    Der größte Teil der Bevölkerung ist in den Städten und Dörfern der Küstenebene angesiedelt, davon 241.000 in der Hauptstadt Paramaribo. Die ethnische Herkunft der Bevölkerung ist sehr heterogen, was sich auch in Religionszugehörigkeit und den Muttersprachen zeigt. Sehr viele Einwohner aus Suriname sind ausgewandert. Im Jahre 2015 lebten laut der UN...

    Das Gebiet des heutigen Suriname wurde ca. 3000 v. Chr. erstmals von Indianern besiedelt. Die größten Stämme waren Arawak und Kariben; die Arawak waren die ersten, die im Gebiet Surinames siedelten, später wurden sie von Kariben unterworfen. Sowohl Arawak als auch Kariben siedelten an der Küste und in der Savanne; kleinere Indianerstämme, wie die A...

    Staatsform

    Suriname ist eine repräsentative Demokratiemit parlamentsgebundener Exekutivgewalt, basierend auf dem 1987 geänderten Grundgesetz. Die Parlamentswahlen finden turnusmäßig alle fünf Jahre statt. Suriname hat ein Einkammersystem, die Nationalversammlung (De Nationale Assemblée, DNA). Die DNA wählt mit Zwei-Drittel-Mehrheit den Präsidenten und Vizepräsidenten. Der Präsident wiederum ernennt und entlässt die Minister. Falls in der DNA nach zwei Wahlgängen keine Zwei-Drittel-Mehrheit auf einen Kan...

    Rechtssystem und Rechte

    Die Rechtsprechung erfolgt im Namen der Republik aufgrund geltenden Rechts, durch unabhängige Richter und Gerichte.Homosexualität in Surinameist ab 18 Jahren legal.

    Militär

    Bei den Verhandlungen zur Vorbereitung der Unabhängigkeit von Suriname zwischen den niederländischen und surinamischen Delegationen wurde auf Wunsch von Suriname die Gründung einer Armee unter dem Namen Surinamische Kriegsmacht (SKM)vereinbart. Bis zur Autonomie wurden Surinamer wie auch die sogenannten autochthonen Niederländer zum militärischen Dienst eingezogen. Einige blieben danach als Berufsmilitärs in der Kolonialarmee, die in Suriname den Namen Troepenmacht in Suriname (TRIS) hatte. M...

    Allgemein

    Zur Zeit der Kolonialisierung war Suriname die wohl profitabelste Plantagenkolonie der Niederlande, vor allem Zucker wurde exportiert. Von den früher betriebenen Zuckermühlen (Zuckerrohr-Plantagen) war Mariënburg bei Paramaribo die letzte. Hiervon sind nur noch Ruinen vorhanden. Neben Bauxit und Mineralöl werden noch Gold, Holz, Reis, Bananen und Fisch exportiert. Seit 1995 ist Suriname Mitglied der Caricom. Das BIP pro Kopf betrug 2016 6.333 US-Dollar, damit lag das Wohlstandsniveau ungefähr...

    Kennzahlen

    Alle BIP-Werte sind in US-Dollar (Kaufkraftparität) angeben.

    Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland

    Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamteshatte der deutsche Außenhandel mit Suriname im Jahre 2011 ein Volumen von 26,5 Millionen EUR. Hiervon entfielen 5,1 Millionen EUR auf die Einfuhr und 21,4 Millionen EUR auf die Ausfuhr. Bei der Ausfuhr belegte Suriname den 165. Platz von 234 Ländern. Im Jahre 2012 steigerte sich der Außenhandelssaldo mit dem Handelspartner Suriname auf 35,1 Millionen EUR. Hiervon entfielen 12,4 Millionen EUR auf die Einfuhr und 22,7 Millionen EUR auf die Ausfuhr. D...

    Luftfahrt

    In Suriname gibt es eine staatliche Luftfahrtgesellschaft, die Surinam Airways, und zwei Flughäfen, den internationalen Flughafen Paramaribo/Zanderij beim Dorf Zanderij mit rund 210.000 angekommenen Passagieren (2011) und den kleinen Flughafen Zorg en Hoopin Paramaribo. Von hier aus werden die unwegsamen Dörfer im Buschland – vor allem in der Trockenzeit, wenn die Flüsse nicht schiffbar sind – und die legalen und illegalen Goldfelder versorgt. Außerdem nutzt das Militär den Flugplatz.

    Eisenbahn

    Suriname besitzt keine funktionierende Eisenbahnverbindung mehr, seit die Lawabahn1987 stillgelegt wurde.

    Straßennetz

    Das Straßennetz von Paramaribo ist überwiegend asphaltiert. Gleiches gilt für die ca. 380 km lange Ost-West-Verbindung zwischen den Grenzorten Albina im Osten und Nieuw-Nickerie im Westen, nach Süden zum ca. 50 km von Paramaribo entfernt liegenden Flughafen (Zanderij), nach Paranam (Aluminiumhütte) und weiter nach Süden über Berg en Dal, Brownsweg nach Atjoni/Pokigron am Südende des Stausees. Ebenso sind die Hauptstraßen der größeren Ortschaften (siehe administrative Gliederung) asphaltiert....

    In Suriname sind an 32 Radio- und 19 Fernsehstationen Lizenzen vergeben worden. Hiervon haben die mit Abstand meisten Sender ihren Sitz in Paramaribo (21 Radio- und 16 Fernsehstationen). Die Sendungen von Radio Apintie können nicht nur auf Kurzwelle bei guten Empfangsbedingungen nach Mitternacht im 60-Meter-Tropenband in Europa empfangen werden, so...

    Fußball

    Die beliebteste Sportart in Suriname wird durch den Surinaamse Voetbal Bond (SVB) organisiert. Bekannte ehemalige niederländische Nationalspieler wie Edgar Davids, Ruud Gullit, Patrick Kluivert, Frank Rijkaard, Clarence Seedorf, Gerald Vanenburg und – aktuell – Ryan Babel, Luciano Narsingh, Ricardo Kishna, Quincy Promes, Georginio Wijnaldum, Jeremain Lens, Eljero Elia, Jaïro Riedewald, Nigel de Jong, Jeffrey Bruma, Jean-Paul Boëtius und Virgil van Dijkhaben ihre Wurzeln in Suriname. 1. Surina...

    Olympische Spiele

    Das Surinaams Olympisch Comité wurde 1959 ins Internationale Olympische Komiteeaufgenommen.

    Mixed Martial Arts

    Der derzeit bekannteste Mixed-Martial-Arts-Kämpfer aus Suriname ist Jairzinho Rozenstruik. Er ist momentan auf Platz 6 der UFC-Schwergewichtsklasse.

    Hans Buddingh': Geschiedenis van Suriname. Het Spectrum, Utrecht 2000 (3. Auflage), ISBN 90-274-6762-5.
    Leo Dalhuisen, Maurits Hassankhan (Hrsg.): Geschiedenis van Suriname. Walburg Pers, Zutphen 2018 (5. Auflage), ISBN 978-94-6249278-3.
    Hein Eersel: Taal en mensen in de Surinaamse samenleving. Verzamelde artikelen over taal, geschiedenis en identiteit 1985–2001. Stichting Wetenschappelijke Informatie, Paramaribo 2002, ISBN 99914-6...
    Hillebrand Ehrenburg, Marcel Meyer: Bouwen aan de Wilde Kust. Geschiedenis van de civiele infrastructuur van Suriname tot 1945. LM Publishers, Volendam 2015, ISBN 978-94-6022-401-0.
    • Wappen
    • Republik mit parlamentsgebundener Exekutivgewalt
  4. Suriname, or Surinam, Dutch Guiana, Dutch Guyana or Sranang is a country in South America. The official name of the country is Republiek Suriname (this is Dutch and translates to Republic of Suriname ). It used to be known as Nederlands Guyana, Netherlands Guiana or Dutch Guiana. It is between Guyana and French Guiana.

  5. People also ask

    What are interesting facts about Suriname?

    What ethnicity is Suriname?

    What is Suriname known for?

    Does Suriname have a president?

  1. People also search for