Yahoo Web Search

  1. Frederick Law Olmsted - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Frederick_Law_Olmsted

    Frederick Law Olmsted (April 26, 1822 – August 28, 1903) was an American landscape architect, journalist, social critic, and public administrator. He is popularly considered to be the father of American landscape architecture.

    • Biography

      Olmsted was born in Hartford, Connecticut, on April 26,...

    • Career

      Olmsted had a significant career in journalism. In 1850 he...

    • List of Olmsted Works

      The landscape architecture firm of Frederick Law Olmsted,...

  2. Frederick Law Olmsted National Historic Site - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Frederick_Law_Olmsted...

    Frederick Law Olmsted National Historic Site is a United States National Historic Site located in Brookline, Massachusetts, a suburb of Boston. Frederick Law Olmsted (1822–1903) is recognized as the founder of American landscape architecture and the nation's foremost parkmaker of the 19th century.

  3. Frederick Law Olmsted School - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Frederick_Law_Olmsted_School
    • Overview
    • History
    • Elementary
    • Gallery

    Frederick Law Olmsted School, also known as PS 64 Frederick Law Olmsted, is the gifted and talented program for the Buffalo Public Schools. It houses two schools, an elementary and middle/high school within the district.

    The school, named for the landscape architect of the same name, houses the district's gifted and talented program. The program was previously limited to elementary grades but has since grown to include high school students as well. The school program was initiated in 1978 and opened in 1981 as part of the desegregation plan implemented by the Buffalo Public Schools. The elementary school building is typically located at the corners of Lincoln Parkway and Amherst Street. The middle and high schoo

    Previous assignment and reason for departure denoted in parentheses 1. Dr. Judith Ricca–1981-1997 2. Kathleen Campbell–1994-1997 3. John A. Nowicki–1997-2000 4. Michael V. Gruber–2000-2011

    School 11, where Grades 8-12 were educated during the Kensington reconstruction.

    • PreK-4
    • Parette U. Walker
    • English
    • 64
  4. Frederick Law Olmsted - Simple English Wikipedia, the free ...

    simple.wikipedia.org/wiki/Frederick_Law_Olmsted

    Frederick Law Olmsted (April 26, 1822 – August 28, 1903) was an American landscape architect, journalist, social critic, and public administrator. He is considered to be the father of American landscape architecture. He helped Calvert Vaux design Central Park in New York City.

  5. People also ask

    Who is frederick law olmsted?

    Where is frederick law olmsted?

    What did Frederick Law Olmsted do?

    Who is the principal of frederick law?

  6. Frederick Law Olmsted – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Frederick_Law_Olmsted
    • Übersicht
    • Frühe Jahre
    • Vorgeschichte
    • Politische Karriere
    • Gründung
    • Arbeitsweise
    • Ehrungen
    • Kultur
    • Stil
    • Bauwerke
    • Besetzung
    • Familie
    • Tod
    • Umgebung
    • Literatur

    Frederick Law Olmsted (* 26. April 1822 in Hartford, Connecticut; 28. August 1903 in Belmont, Massachusetts) war ein führender Landschaftsarchitekt nach dem Sezessionskrieg und wurde vor allem als Begründer der amerikanischen Landschaftsarchitektur anerkannt.

    Der Sohn des wohlhabenden Kaufmanns John Olmsted besuchte bis 1838 die Phillips Academy, musste aber seine weiterführenden Studienpläne an der Yale University wegen einer durch poison-sumac[1] verursachten Vergiftung, die seine Sehkraft geschwächt hatte, aufgeben. Von August 1840 bis März 1842 war Olmsted Angestellter bei Bankard & Hutton in New York, die Waren aus Frankreich importierte. Den Rest des Jahres 1842 hörte er Vorlesungen in Yale. Am 23. April 1843 heuerte als Schiffsjunge auf der Bark Ronaldson an und kehrte am 15. April 1844 zurück nach New York. Im Alter von 22 Jahren lernte er 1844 Landbau bei seinem Onkel in Cheshire, Connecticut. Den Sommer 1845 verbrachte er auf der Farm von Mr. Joseph Welton in Waterbury, im Winter hörte er Vorlesungen in New Haven. Im April 1846 ging er auf die Farm Fairmont von Mr. George Geddes in der Nähe von Syracuse (New York)., wo er seine Kenntnisse im Landbau weiter vertiefte. 1847 kaufte ihm sein Vater eine Farm in Sachens Head, Guildford, Connecticut. Im Januar 1848 kaufte ihm sein Vater die Akerly Farm an der Südküste von Staten Island, die er bis 1854 bewirtschaftete. Er begann darüber hinaus mit dem Aufbau einer Baumschule.[2][3]

    Im Dezember 1852 begab er sich auf eine Reise durch die Südstaaten und beschrieb für die New York Daily Times seine Eindrücke von den Seaboard Slave States, die 1856 auch als Buch erschienen. Im November 1853 reiste er mit seinem Bruder nach Mexiko und Kalifornien, um erneut als Korrespondent für die Times zu berichten. Dieser Reisebericht erschien 1857 als Buch unter dem Titel A Journey to Texas. Seinen Ritt von New Orleans nach Richmond, von dem er 1854 zurückkehrte, beschrieb er 1860 in seinem Buch A Journey in the back country.

    1861 wurde Olmsted von seinen Aufgaben im Central Park beurlaubt, so dass er als Verwaltungsleiter der United States Sanitary Commission, einer Vorgänger-Organisation des Roten Kreuzes, die für das Wohlergehen der Soldaten der Unionsarmee während des Bürgerkriegs verantwortlich war, arbeiten konnte. 1863 wurde ihm der Posten als Manager beim Gold-Bergbau-Unternehmen Mariposa Estate in der Sierra Nevada angeboten, woraufhin er die US Sanitary Commission verließ. Als das Bergbauprojekt scheiterte, kehrte er nach New York zurück.[5] Als Mitglied einer Kommission forderte er bereits 1864 den Schutz des späteren Yosemite-Nationalparks[6] sowie strenge Regulierungen für den Landschaftsschutz. Gleichwohl sollte die Öffentlichkeit Zugang zu den Schönheiten der Natur haben.

    Während der nächsten sieben Jahre arbeiteten Olmsted und Vaux zusammen an einem Straßensystem für die Fort-Washington-Sektion von Manhattan und einigen Privatgrundstücken. Erst im Herbst 1865 gründeten sie die Firma Olmsted, Vaux & Co. Olmsted war auch an dem Architekturbüro von Vaux, Withers & Co. beteiligt. Beide Partnerschaften wurden 1872 aufgelöst.

    Obwohl Olmsted keine offizielle Ausbildung in der Gestaltung von Landschaften hatte, setzte er mit seiner Firma Maßstäbe für städtische Parks, in denen bis heute Millionen Menschen Erholung vom Alltagslärm finden. Er formte die Gärten von Zoos, Krankenhäusern, Universitätscampus, Bahnhöfen, Schnellstraßen und privaten Residenzen über das ganze Land. Gewöhnliche, sogar desolate Flächen wurden von ihm in üppige Wildnis verwandelt, eine Wiese mit einem Teich komplettiert sowie verschachtelte Wegen und Straßen angelegt. All dies wurde mit einer solchen Fertigkeit und einem Respekt vor der Natur erstellt, dass dem Betrachter oftmals die Metamorphose, die sich zugetragen hatte, oder die Idee, die hinter dem Design steckte, gar nicht bewusst war. Unter seinen vielen Projekten ragen heraus:

    Sein Freund Henry Hobson Richardson, den er von der Staten Island Kommission kannte, überredete Olmsted 1883, nach Brookline in Massachusetts zu ziehen. Dieser fand auch 2 Morgen Land mit einem alten Bauernhaus und einer Scheune, die 1810 gebaut worden waren. Das Grundstück gehörte zwei älteren Schwestern, die es jedoch nicht verkaufen wollten. Aber Olmsted wurde nach einigen Verhandlungen mit ihnen handelseinig: er kaufte den Besitz für 13.200 $ (heute ca. 326.300 Dollar) und baute ihnen ein Haus am Ende des Geländes, wo sie mietfrei bis zu ihrem Tod leben konnten.[9] Noch im selben Jahr errichtete er sein eigenes Haus \\"Fairsted\\"[10], das heute als Frederick Law Olmsted National Historic Site im National Register of Historic Places eingetragen und als Museum der Öffentlichkeit zugänglich ist.

    Nahezu 200 verschiedene Arten von Bäumen, Büschen und Bodendeckern wurden auf Fairsted gepflanzt, um in Stil und Landschaft unterschiedliche Gebiete zu schaffen. Ein Journalist aus Chicago schrieb 1886: In keinem Teil der Landschaft wird Pracht entfaltet. Jeder schattige Weg und felsige Winkel zeigt den Überblick der eigenen einfachen Wege der Natur. Es ist ein bißchen die Pracht der Natur und der menschlichen Hand, die Verschönerung versucht, jedoch können Gewächshauspflanzen, Marmorfiguren und Bronze-Fontänen sie nicht verbessern.[11]

    Dichte Bepflanzung mit Bäumen und eine unregelmäßige Welle von Gebüsch begrenzen den Rasen von Fairsted, der Privatsphäre verleihen soll, indem er im Inneren Geheimnis und Tiefe widerspiegelt. Geräumigkeit war ein anderes von Olmsteds Gestaltungsmerkmalen, das er durch unterschiedliche Schattierungen von Grüntönen und dem Spiel von Licht und Farbe erzielte. In Fairsted war eine einzige Ulme auf eine Wiese gepflanzt, die zu Olmsteds Signatur wurde. Allmählich und leise überkommt uns der Charme, wir wissen nicht genau wo oder wie sagte er einmal.[12]

    Zwischen 1857 und 1895 entwarfen Olmsted und seine Mitarbeiter bzw. seine Schüler die Außenanlagen von 355 Schulen und Colleges.

    Frederick nahm James Frederick Dawson, Percival Gallagher, Edward Clark Whiting, Henry Vincent Hubbard, William Bell Marquis und Leon Henry Zach nacheinander als Teilhaber (associate) auf.

    Am 13. Juni 1859 heiratete Olmsted die Witwe seines Bruders John Hull Olmsted und nahm ihre Kinder John Charles, Charlotte und Owen auf. In dieser Ehe wurde am 14. Juni 1860 ein weiterer Sohn mit dem Namen John Theodore geboren, der jedoch im Kindesalter verstarb. Am 28. Oktober 1861 wurde die Tochter Marion und am 24. Juli 1870 der Sohn Frederick Law Olmsted, Jr. geboren.

    Zunehmende Demenz zwang die Söhne zur Einweisung ihres Vaters in das McLean Hospital in Belmont (Massachusetts). Ironischerweise hatte Olmsted hier die Außenanlagen gestaltet. Frederick Law Olmsted starb am 28. August 1903 ebenda und ist in Hartford (Connecticut) begraben.

    Ganz in der Nähe liegt das Brookline Reservoir, das 1848 gebaut wurde, um Boston mit Trinkwasser zu versorgen. Heute ist es ein Park. Das Torhaus verfügt über das älteste noch erhaltene Eisendach auf einem Gebäude der Vereinigten Staaten.[14]

    Edited by Frederick Law Olmsted, Jr., Theodora Kimball: Frederick Law Olmsted, landscape architect, 18221903. Putnamsons, New York 1922.

  7. Frederick Law Olmsted Summer Home - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Frederick_Law_Olmsted...

    The Frederick Law Olmsted Summer Home, also known as Felsted, is a historic house in the town of Deer Isle, Maine.It is located on the west side of the same-named island, south of the village of Sunset.

  8. Olmsted Brothers - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Olmsted_Brothers

    The Olmsted Brothers company was an influential landscape architectural firm in the United States, established in 1898 by brothers John Charles Olmsted (1852–1920) and Frederick Law Olmsted Jr. (1870–1957), sons of the eminent landscape architect Frederick Law Olmsted.

  9. Frederick Law Olmsted - Wikipedia, la enciclopedia libre

    es.wikipedia.org/wiki/Frederick_Law_Olmsted

    Frederick Law Olmsted (26 de abril de 1822 - †28 de agosto de 1903) fue un arquitecto paisajista, periodista y botánico estadounidense, famoso por diseñar muchos parques urbanos conocidos, incluyendo el Central Park y el Prospect Park, ambos de Nueva York.

  10. People also search for