Yahoo Web Search

  1. Karl von Habsburg - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Karl_von_Habsburg

    Karl Thomas Robert Maria Franziskus Georg Bahnam von Habsburg (born 11 January 1961), also known as Karl of Austria, is an Austrian politician and the current head of the House of Habsburg-Lorraine, which used to rule the lands of the Holy Roman Empire, the Habsburg Monarchy, the Empire of Austria, the Austro-Hungarian Monarchy, and the Kingdom of Hungary as well as the Crown lands of Bohemia ...

    • Early life

      Karl von Habsburg was born on 11 January 1961 in Starnberg,...

    • House of Habsburg

      In 1961, his father, Otto von Habsburg, renounced all claims...

    • Career

      Karl von Habsburg did his military service in 1981 as a...

  2. Karl von Habsburg - Simple English Wikipedia, the free ...

    simple.wikipedia.org/wiki/Karl_von_Habsburg

    Karl von Habsburg (Karl Thomas Robert Maria Franziskus Georg Bahnam; born 11 January 1961), also known as Karl of Austria and referred to by his ancestral titles as Archduke of Austria, Royal Prince of Hungary, Bohemia and Croatia, is an Austrian politician, the current head of the House of Habsburg-Lorraine.

  3. Otto von Habsburg - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Otto_von_Habsburg

    He was baptised Franz Joseph Otto Robert Maria Anton Karl Max Heinrich Sixtus Xavier Felix Renatus Ludwig Gaetan Pius Ignatius on 25 November 1912 at Villa Wartholz by the Prince-Archbishop of Vienna, Cardinal Franz Xaver Nagl. This name was chosen so that he might reign as “Franz Joseph II” in the future.

  4. Karl von Habsburg – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Karl_von_Habsburg

    Karl Salvator von Österreich-Toskana (1839–1892), (Titular-)Erzherzog von Österreich und Prinz der Toskana; Siehe auch: Karl Habsburg-Lothringen (* 1961), österreichischer Politiker – als Österreicher nur bürgerlichen Namens; Karl Albrecht von Habsburg-Altenburg (1888–1951), Offizier der k.u.k. Armee, polnischer Militär und Thronkandidat; Karl Alexander von Lothringen (1712–1780), Hochmeister des Deutschen Ordens, österreichischer Feldmarschall, Gouverneur der Niederlande ...

  5. Karl Habsburg-Lothringen – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Karl_Habsburg-Lothringen
    • Übersicht
    • Ehrungen und Auszeichnungen
    • Politische Karriere
    • Finanzierung
    • Wirtschaft
    • Kontroversen
    • Funktionen
    • Studium
    • Familie
    • Flotte

    Karl Thomas Robert Maria Franziskus Georg Bahnam Habsburg-Lothringen[1] (* 11. Jänner 1961 in Starnberg) ist ein ehemaliger österreichischer Politiker der ÖVP und Medienunternehmer[2]. Er ist der älteste Sohn von Otto Habsburg und dessen Frau Regina, geborene Prinzessin von Sachsen-Meiningen, und seit dem 1. Jänner 2007 familienintern das Oberhaupt des Hauses Habsburg.

    Er ist Träger des Großkreuzes des Souveränen Malteser-Ritterordens und Ehrenritter des Deutschen Ordens. Karl Habsburg ist seit 1986 Präsident der Paneuropabewegung Österreich[3] und seit 1994 Mitglied des Präsidiums der Paneuropa-Union. Außerdem ist er Gründer und Vorsitzender des Paneuropakreises Alpen-Adria. Von Jänner 2002 bis Jänner 2003 war er Generaldirektor der Organisation der nicht-repräsentierten Nationen und Völker (UNPO). Als Militärpilot der Luftstreitkräfte ist er Hauptmann der Miliz im österreichischen Bundesheer. Karl Habsburg war von 2008 bis 2014 Vorsitzender der ANCBS (Association of National Committees of the Blue Shield) und ist seit 2014 Präsident der Organisation Blue Shield International. Außerdem ist er seit 1998 Ehrenpräsident des Europäischen Militär-Fallschirmsprungverbandes, Inhaber des Ehrentellers des Europäischen Militär-Fallschirmsprungverbandes e.V. AEPM Assiette dHonneur en Etain, des Brevet de Parachutisme Militaire Européen Honoraire, seit 2002 der Grande Medaille dOr avec Ruban Merite Philanthropique und seit 2003 Träger des Kommandeur-Kreuzes des Europäischen Militär-Fallschirmsprungverbandes e.V. Als Oberhaupt des Hauses Habsburg-Lothringen ist er zudem Großmeister in folgenden Orden:

    Er war für die ÖVP neben seiner Tätigkeit als enger Mitarbeiter des Salzburger Landeshauptmanns Haslauer nach einem sehr erfolgreichen Vorzugsstimmenwahlkampf von 1996 bis 1999 Abgeordneter des Europäischen Parlaments und setzte sich besonders für Minderheiten ein. Habsburg sorgte für Aufsehen, als er das Abtreibungsmedikament Mifegyne mit der Todesstrafe verglich.

    Seine politische Karriere endete mit dem sogenannten World-Vision-Spendenskandal. Dabei wurden u. a. von Wolfgang Krones, dem damaligen Generalsekretär von Paneuropa Österreich, Spenden von World Vision Österreich Christliches Hilfswerk u. a. zu Paneuropa umgeleitet. Ein Prüfbericht von KPMG bestätigte Geldflüsse von rund 640.000 Schilling (rund 46.500 Euro), ein Teil davon floss 1996 in Habsburgs Wahlkampf.[7][8] 2004 wurde Krones rechtskräftig verurteilt. Karl Habsburg wurde in diesem Zusammenhang von manchen Journalisten eine zu geringe Überwachung seines Generalsekretärs zur Last gelegt. Sein Vater Otto Habsburg wurde heftig kritisiert, als er die Vorwürfe und Rücktrittsaufforderungen gegen Karl Habsburg mit der nationalsozialistischen Judenverfolgung verglich.[9] Erst 2004 zahlte Karl Habsburg jene 36.899 Euro an den Nachfolgeverein World Vision Gesellschaft für Entwicklungshilfe und Völkerverständigung zurück, die laut Habsburg ohne sein Wissen in die Finanzierung seines Wahlkampfs geflossen waren.[10]

    Habsburg ist Medienconsultant mit Projekten in Osteuropa und den Niederlanden[13] bzw. Miteigentümer von Fernseh- und Radiostationen in den Niederlanden (z. B. Radio 10, SLAM!-TV), in Mittel- und Osteuropa und Landwirt.[14] Das Digitalradio SoundTraxx ist zum Beispiel ein Medienprojekt Habsburgs in Bulgarien bzw. der Ukraine und sendet Filmmusik.[15]

    In einem Interview im Dezember 2013 bezeichnete Habsburg-Lothringen das Habsburgergesetz als völligen Unsinn und verglich es mit den Beneš-Dekreten.[16]

    Seit 2008 ist er Vorsitzender der Association of National Committees of the Blue Shield mit Sitz in Den Haag[17] beziehungsweise seit 2014 Weltpräsident des Blue Shield International. Für das Blaue-Schild-Komitee leitete er wiederholt Fact Finding Missionen in den Nahen Osten so etwa 2011 nach Ägypten und Libyen, um Zerstörungen und Plünderungen während der dortigen Revolutionen zu dokumentieren.[18][19] In Mali leitete Habsburg die Ausbildung von malischen Offizieren für den Kulturgüterschutz. Er kann diesbezüglich auch auf Erfahrungen zu einer Mission im ersten Afghanistan-Krieg Mitte der 1980er über die kriegsrechtlichen Beurteilungen von damals neuen Waffensystemen (vgl. Mini-Kalaschnikow) zurückgreifen.[20] Dazu ist Habsburg Kulturgüterschutz-Offizier beim österreichischen Bundesheer mit Zuteilung zum Institut für Human- und Sozialwissenschaften.[21]

    1981 begann Karl Habsburg in Salzburg mit einem Studium der Rechtswissenschaften an der Paris-Lodron-Universität Salzburg, 1983 nahm er zusätzlich das Studium von Spanisch und Politikwissenschaften auf. Das rechtswissenschaftliche Studium beendete Habsburg-Lothringen 1993 ohne Abschluss und nahm stattdessen ein studium irregulare auf, das Elemente der Alten Geschichte mit rechtswissenschaftlichen Aspekten kombinierte.[24] Ab 2005 war er in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang an der ehemaligen Privatuniversität IMADEC University eingeschrieben, den er 2012 abschloss[25]. Seinen Militärdienst leistete Karl Habsburg beim Bundesheer ab, wo er als Einjährig-Freiwilliger die Piloten-Ausbildung machte und aktuell Hauptmann der Reserve in der Fliegertruppe ist.[26]

    Karl Habsburg-Lothringen lebte von 1981 bis zu seinem Umzug nach Wien im Jahr 2005 in Anif bei Salzburg. Er ist seit 1993 mit Francesca, geborene Thyssen-Bornemisza (Tochter von Hans Heinrich Thyssen-Bornemisza de Kászon) verheiratet (Hochzeit am 31. Jänner 1993 in Mariazell), seit 2003 leben sie getrennt.[27] Sie haben gemeinsam zwei Töchter (Eleonore, * 1994 und Gloria, * 1999) und einen Sohn (Ferdinand, * 1997).

    Der ausgebildete Pilot Habsburg ist im Besitz einer Cessna L-19A Bird Dog, die in den 1960er Jahren als 3A-CI beim Bundesheer im Einsatz war.[28]

  6. Karl IV. (HRR) – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Karl_IV._(HRR)

    ca. 1350, Statuen von Karl IV. und Blanche von Valois, Herzog Rudolphs IV. von Habsburg am Südturm des Stephansdomes Wien. 1851, Kolossalstatue für Prag, ausgeführt von Jacob Daniel Burgschmiet. 1899, Monument in der Siegesallee in Berlin, Denkmalgruppe 13, ausgeführt von Ludwig Cauer.

  7. Emperor of Austria - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Emperor_of_Austria

    The Emperor of Austria (German: Kaiser von Österreich) was the ruler of the Austrian Empire and later the Austro-Hungarian Empire.A hereditary imperial title and office proclaimed in 1804 by Holy Roman Emperor Francis II, a member of the House of Habsburg-Lorraine, and continually held by him and his heirs until Charles I relinquished power in 1918.

  8. Karl Habsburg-Lothringen – Wikipedia, wolna encyklopedia

    pl.wikipedia.org/wiki/Karl_Habsburg-Lothringen

    Karl Habsburg-Lothringen, właśc.Karl Thomas Robert Maria Franziskus Georg Bahnam Habsburg-Lothringen (ur.11 stycznia 1961 w Starnbergu) – austriacki polityk, od 2007 głowa domu Habsbursko-Lotaryńskiego, eurodeputowany IV kadencji.

  9. Karl von Habsburg-Lothringen – Wikipedia

    no.wikipedia.org/wiki/Karl_von_Habsburg-Lothringen

    Karl von Habsburg-Lothringen (født 11. januar 1961 i Starnberg i Bayern) har fra 2007 vært overhode for huset Habsburg og siden 2000 ordensherre av Ordenen det gylne skinn. Han er også kjent under sin kongelige tittel erkehertug Karl av Østerrike.

  10. Francesca von Habsburg - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Francesca_von_Habsburg

    Francesca married the heir to the Habsburg dynasty, Karl von Habsburg, son of Otto von Habsburg, in Mariazell on 31 January 1993. They have three children. Eleonore von Habsburg (born 28 February 1994 in Salzburg). Married civilly to Jérôme d'Ambrosio on 20 July 2020. Ferdinand Zvonimir von Habsburg (born 21 June 1997 in Salzburg).

  11. People also search for