Yahoo Web Search

  1. About 10 search results
  1. en.wikipedia.org › wiki › Al_ArabiyaAl Arabiya - Wikipedia

    1 day ago · Launched on 3 March 2003, the channel is based in Dubai Media City, United Arab Emirates . A free-to-air channel, Al Arabiya broadcasts standard newscasts every hour as well as talk shows and documentaries. These programs cover current affairs, business, stock markets and sports. It is rated among the top pan-Arab stations by Middle East audiences.

    • Worldwide
    • Arabic
  2. en.wikipedia.org › wiki › Zee_CaféZee Café - Wikipedia

    Zee Café launched on Sky in the United Kingdom and Ireland on 15 July 2010. The channel originally served as the Zee's network hybrid channel, used to broadcast shows from a number of its existing channels in India. On 11 September 2012, it was repositioned as a classics channel, airing re-runs of old Zee TV programming, covering cookery ...

    • English
    • Mumbai
  3. en.wikipedia.org › wiki › Izaura_TVIzaura TV - Wikipedia

    Shows Original Title Original Country Year of production Adapted title Kara Para Aşk Turkey 2015 Piszkos pénz, tiszta szerelem Gecenin Kraliçesi Turkey 2016 Az éjszaka királynője Esmeralda Mexico 1997 Esmeralda Dong Yi (TV series) Korea 2010 A királyi ház titkai Muñeca brava Argentina 1998–1999 Vad angyal La Venganza Colombia -United States 2002–2003 Valentina titka El Cuerpo del ...

    • History
    • Programmes
    • External Links

    On 17 November 2015, MTV Rocks Europe was removed from CanalSat. On 1 October 2017, the European versions of MTV Rocks, MTV Dance and MTV Hits ceased broadcasting in Benelux. On 4 October 2018, the channel was removed from Numericablealong with MTV Dance Europe following the launch of Comedy Central France. In 2019, the channel disappeared in Portugal. On 2 May 2020, it was removed from Sky Italia. The channel closed along with VH1 Classic Europe in October 2020 and was replaced by MTV 90s, after its British equivalent had closed three months earlier. MTV 90s was first launched on 27 May 2016 in the UK and Ireland as a temporary rebranding of MTV Classic UKuntil 24 June 2016. The last video to be broadcast on MTV Rocks Europe was "Bullet Holes" by Bush.

    Biggest! Hottest! Loudest!
    Supermassive Anthems!
    Rocks Rated!
    100% Anthems
    • Geschichte
    • Sender
    • Sky Sport Kompakt Über Magenta Sport
    • Sport-Programm
    • Infos
    • Siehe Auch
    • Einzelnachweise

    Die Sendergruppe hat ihren Ursprung im 1993 gestarteten Angebot von Premiere und den Sportsendern auf der DF1-Plattform, die 1996 auf Sendung gingen. Zum Zeitpunkt der Fusion von DF1 und Premiere am 1. Oktober 1999 wurden diese Sender durch Premiere Sport 1 und Premiere Sport 2ersetzt. Zudem waren bis zu elf weitere Kanäle verfügbar, die nur bei mehreren parallel laufenden Sportveranstaltungen sendeten. Als Premiere am 4. Juli 2009 zu Sky umfirmiert wurde, wurden die Kanäle umbenannt in Sky Sport 1 bis 13 und Premiere Austria wurde zu Sky Sport Austria. Außerdem startete Sky Sport HD. Dieser sendete ausgewählte Programme in HD. Zwei weitere HD-Sender, Sky Sport HD2 und Sky Sport HD Extra starteten am 13. August 2010 und am 6. August 2011. Am 1. Dezember 2011 startete auch der Sportnachrichten-Sender Sky Sport News, der auch von Beginn an in HD verfügbar war. Ab dem 1. Juli 2013 wurden zudem die Zusatzkanäle Sky Sport HD 3–11 verbreitet, die anfangs nur für Kunden freigeschaltet ware...

    Sky-Sport-Sender 1. Sky Sport UHD (Nur in der Kanalliste des Sky+ Pro) Zusätzliche Sportsender mit Sport-Paket & Premium HD: Sky Sport Bundesliga Sender 1. Sky Sport Bundesliga UHD (Nur in der Kanalliste des Sky+ Pro) Zusätzliche Sportsender mit Fußball-Bundesliga Paket & Premium HD: Zubuchoptionen: Trend Sports 1. Kann zum Sky Abo hinzugebucht werden 2. nur über Satellit!

    Nur für Telekom MagentaTV-Kunden und Mobilfunk- und Festnetzkunden zubuchbar. Original Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und UEFA Champions League sowie alle Spiele der DKB Handball-Bundesliga live.

    Fußball 1. Spiele der Fußball-Bundesliga 2. Alle Spiele der 2. Fußball-Bundesliga 3. DFL-Supercup 4. DFB-Pokal 5. Premier League 6. 2. Liga 7. Fußball-Bundesliga (Österreich) 8. UEFA Champions League (Österreich: Sky Sport Austria) 9. DFB-Pokal (Frauen) 10. ausgewählte Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 Tennis 1. Wimbledon Championships 2. ATP Tour Handball 1. DKB Handball-Bundesligaab der Saison 2017/18 2. 2. Handball-Bundesligaab der Saison 2017/18 3. DHB-Pokalab der Saison 2017/18 4. Pixum Super Cupab der Saison 2017/18 1. Velux EHF Champions League Golf 1. PGA Tour 2. PGA Championship 3. The Open Championship 4. US Masters 5. Ryder Cup 6. European Tour 7. PGA Tour ChampionsPPV: 78th Senior PGA Championship Leichtathletik 1. Diamond Leagueab der Saison 2021 Springreiten 1. Rolex Grand Slam Basketball 1. Admiral Basketball Bundesliga (Österreich: Sky Sport Austria) Eishockey 1. Erste Bank Eishockey Liga (Österreich: Sky Sport Austria) Wrestling 1. WWEPPV Events 2. WWE Raw 3...

    ↑ Sky, DAZN & Co.: Was Bundesliga-Fans über das Rechte-Roulette wissen müssen. 18. Juli 2019,abgerufen am 18. April 2020(deutsch).
    ↑ Sky bleibt bis 2025 das Zuhause der Premier League in Deutschland (09.06.2021).Abgerufen am 9. Juni 2021.
    ↑ DWDL: Für Kunden mit Sport-Paket - Sky bringt neuen Formel-1-Sender Mitte März an den Start
    ↑ trendSports | spektakulär, faszinierend, live und exklusiv.Abgerufen am 9. Juni 2021(deutsch).
  4. de.wikipedia.org › wiki › KiKAKiKA – Wikipedia

    • Geschichte und Senderprofil
    • Programmentwicklung
    • Regelmäßige Sendungen
    • Auszeichnungen
    • Sommertour
    • Empfang
    • Marktanteile
    • Rezeption
    • Programmgeschäftsführer
    • Senderlogos

    Unter dem Namen Der Kinderkanal von ARD/ZDF ging der Sender am 1. Januar 1997 auf Sendung. Seit dem 1. Mai 2000 trägt er den Namen KI.KA, seit 14. Februar 2012 in geänderter Schreibweise KiKA. Der Sender sieht den Namen KiKA nicht als Abkürzung, sondern als Eigennamen. Der Name wird daher ohne Artikel geführt. Der Kinderkanal, der seinen Sitz im Landesfunkhaus des MDR in Erfurt hat, ist ein Gemeinschaftsprogramm von ARD und ZDF, die je zur Hälfte daran beteiligt sind. Der MDR übernimmt dabei die Federführung ebenso wie die ARD-Koordination. KiKA ist als Spartenprogramm der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten werbefreiund bietet ein zielgruppenorientiertes Programm für drei- bis 13-jährige Zuschauer. Trick- und Realprogramme werden neben Serien und Spielfilmen, Magazinen und Informationsprogrammen ausgestrahlt. Am 5. Oktober 2009 startete KiKA unter dem Namen KiKANiNCHEN ein eigenes Programm für Vorschulkinder, das täglich vormittags ausgestrahlt wird und mit einer eigenen Webse...

    Anfangszeit

    In den Anfangsjahren des Senders bestand das Programm hauptsächlich aus Serien und Sendungen, die bereits in den Programmen der ARD und im ZDF zu sehen waren. Auch wurden ganze Sendestrecken gleichzeitig in den Muttersendern und im Kinderkanal ausgestrahlt, beispielsweise das damalige ZDF-Nachmittagsprogramm. Magazinsendungen wie Tabaluga tivi, Löwenzahn und die Sendung mit der Maus wurden neben ihren bisherigen Sendeplätzen zusätzlich bei KiKA ausgestrahlt. Sowohl deutsche als auch internati...

    Entwicklung der letzten Jahre

    Seit einigen Jahren sind allerdings deutliche Veränderungen des Programms erkennbar. Obwohl es von Anfang an eines der Ziele des Kinderkanals war, sowohl Real- als auch Trickserien zu zeigen, beträgt der Anteil an Trickserien mittlerweile bis zu 85 Prozent des Gesamtprogramms. Die meisten Serien werden nach ihrem Ende wiederholt, teilweise auch mehrmals hintereinander. Viele Serien werden mittlerweile, wie bei einigen Privatsendern, in Doppelfolgen gesendet. Der Unterschied zwischen Werktags-...

    Mediathek KiKA+

    Seit dem 1. Juli 2010 um 10:00 Uhr war die KiKA-eigene Mediathek mit dem Namen KiKA+ im Internet aufrufbar. Hiermit konnten die Zuschauer ausgewählte Sendungen aus dem KiKA-Programm finden und diese noch einmal anschauen sowie den Livestream von KiKA abrufen. Die Mediathek war gegliedert in die drei Alterskategorien von KiKA: ab drei Jahre, ab sechs Jahre und ab zehn Jahre. Der Rundfunkrat des Mitteldeutschen Rundfunks hatte diesem neuen Angebot Mitte April 2010 im Rahmen des Drei-Stufen-Test...

    Aktuell

    1. Die Pfefferkörner: Kinderdetektivserie mit bisher 221 Folgen in 17 Staffeln (1999 bis 2021). Die Pfefferkörner ermitteln montags bis freitags um 13:40 Uhr. 2. KiKA LIVE: zehnminütige Magazinsendung, montags bis donnerstags um 20:00 Uhr, in der von Zuschauern vorgeschlagene Themen behandelt werden. Die Sendung wurde ursprünglich (seit 2004) von Lukas Koch moderiert, 2005 kam Tanja Mairhofer hinzu. Seit März 2009 moderiert Ben anstelle von Lukas Koch. Ende 2009 verließ Tanja Mairhofer den Se...

    Ehemalig

    1. Rocket Power: Wurde von 2002 bis 2005 auf KiKA ausgestrahlt. Als Nickelodeon (damals Nick) 2005 wieder auf Sendung ging übernahmen sie die Sendung. KiKA kaufte diese Serie ein. Dies war keine Eigenproduktion von KiKA, sondern von Nickelodeon. 2. Tabaluga tivi: Spielshow und Magazin mit Tom Lehel als Studiomoderator und Simone Reuthal als Außenreporterin. Die Sendung lief von 1997 bis 2011 in ZDFtiviund bei KiKA. 3. Wenn. Dann. Die … Show! war die größte Eigenproduktion des Kinderkanals und...

    Adolf-Grimme-Preis 2004 für Tommy Krappweis (für die Erfindung der KiKA-Figur Bernd das Brot)
    Emil-Preise für die Sendungen Koch-Charts, Krimi.de: Abgezogen, Trickboxx, Hodder rettet die Welt und Pocoyo
    Robert-Geisendörfer-Preis für die KiKA-Figur Beutolomäus
    Gütesiegel des Erfurter Netcodes 2005 und 2007 für www.kika.de

    Von 2004 bis 2010 veranstaltete der KiKA jährlich eine Sommertour und besuchte viele deutsche Städte. Hier konnten die Zuschauer bei freiem Eintritt Moderatoren und Figuren des Programms treffen und sich an verschiedenen Aktionen beteiligen. Im Jahr 2012 gab es anlässlich des 15-jährigen Geburtstags ein Party-Wochenende in Erfurt mit prominenten Gästen. 2013 fand ein Sommerfest in Erfurt statt. Der Ablauf lehnte sich an die ehemalige Tour an.

    Der KiKA kann sowohl analog als auch digital über verschiedene Übertragungswege empfangen werden. 1. Analoges Kabelnetz(auslaufend) 2. DVB-T (Digitales Antennenfernsehen) (auslaufend) 3. DVB-T2 (Digitales Antennenfernsehen) 4. DVB-C (Digitales Kabelnetz) 5. DVB-S (Digitales Satellitenfernsehen) 6. IPTV Das Programm wird über die Plattform Telekom Entertain von T-Home, bei Alice und als Livestreamüber das Internet verbreitet.

    3–13 Jahre

    Seit 2005 veröffentlicht KiKA jährlich einen Marktanteil in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen. Man lag seit Sendebeginn durchweg auf Platz zwei hinter Super RTL. 2015 erreichte KiKA erstmals die Spitze mit 20,1 Prozent Marktanteil vor Super RTL mit 19,3 %. Betrachtet wird hierbei lediglich der Zeitraum von 6:00 bis 20:15 Uhr.

    Ab drei Jahren

    Seit 1997 veröffentlicht KiKA seine jährlichen Quoten. Nach dem Konkurrent Super RTL (1,8 %) belegt KiKA hier Platz zwei der freiempfangbaren Kinderfernsehsenderin Deutschland (Stand 2015). Zurzeit (Stand 2017) hat KiKA einen Marktanteil von 1,1 Prozent.

    Qualität

    In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau bezeichnete der Erfinder der Sendung mit der Maus, Armin Maiwald, das Programm des Kinderkanals als: „…nur schrill und schreiend bunt […] Heute werden Millionen für Sportrechte rausgeballert, aber im Kinderprogramm muss gespart werden […] Der Kinderkanal diene ohnehin nur als Alibi für ARD und ZDF, um in ihrem Hauptprogramm kein Kinderprogramm mehr zeigen zu müssen.“ Auf die Frage, ob es gut sei, dass Kinder im Alter von elf bis 13 täglich im S...

    Betrugsvorwürfe

    Am 7. Dezember 2010 teilte der KiKA mit, dass ein Mitarbeiter aufgrund des Verdachts auf Untreue und Betrug suspendiert wurde. Dem Herstellungsleiter wurde vorgeworfen, er habe seit 2005 erfundene Dienstleistungen im Wert von fünf Millionen Euro mit 72 Rechnungen bezahlen lassen. Die Rechnungsbeträge sollen teilweise in die eigene Tasche geflossen sein. Bereits vor 2005 sollen durch den mittlerweile gekündigten Mitarbeiter ein ähnlicher Betrug stattgefunden haben, der jedoch bereits verjährt...

    Bibelserie „CHI RHO“

    Seit November 2010 lief auf KiKA täglich die Sendung CHI RHO – Das Geheimnis. Die Serie mit vorerst 26 Folgen entstand mit finanzieller Unterstützung der Evangelischen und Katholischen Kirche. Udo Hahn, Leiter des Medienreferats der Evangelischen Kirche in Deutschland, bezeichnete die Serie als „derzeit innovativste Vorhaben, Kinder mit der Bibel vertraut zu machen“. Kindern soll mit der Serie die Bibel nähergebracht werden. Kritiker werfen KiKA vor, keine weltanschaulich neutrale Position ei...

    Januar 1997–Mai 1997: Ernst Geyer
    1997–2000: Albert Schäfer
    2000–2008: Frank Beckmann
    2008–2013: Steffen Kottkamp
    Erstes Logo vom 1. Januar 1997 bis zum 30. April 2000
    Zweites Logo vom 1. Mai 2000 bis zum 30. September 2005
    Drittes Logo vom 1. Oktober 2005 bis zum 15. Juni 2008
    Viertes Logo vom 16. Juni 2008 bis zum 13. Februar 2012
  5. de.wikipedia.org › wiki › 2010er2010er – Wikipedia

    1 day ago · 2010er. Die 2010er-Jahre umfassen die Jahre von 2010 bis 2019. Der Beginn des Jahrzehnts liegt im Schein der verschärften Staatsschuldenkrise im Euroraum. Länder wie Griechenland, Spanien oder Italien haben mit schwerwiegenden Haushaltsdefiziten und daraus folgender hoher Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Mithilfe von sogenannten Rettungsschirmen ...

  1. People also search for