Yahoo Web Search

  1. Bezirk Bruck-Mürzzuschlag – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Bezirk_Bruck-Mürzzuschlag

    ja Gem.Kennz.: 62138 Breitenau am Hochlantsch 1.646 62,45 26 Bruck an der Mur – Markt- gemeinde ja Gem.Kennz.: 62105 Bruck an der Mur 15.787 85,45 185 Bruck an der Mur – Stadt- gemeinde ja Gem.Kennz.: 62139 Kapfenberg 22.609 82,08 275 Bruck an der Mur – Stadt- gemeinde ja Gem.Kennz.: 62140 Kindberg 8.150 90,66 90 Mürzzuschlag – Stadt- gemeinde ja Gem.Kennz.: 62141 Krieglach 5.356 93,8 ...

    Gemeinde
    Ew
    km²
    Ew / km²
    2.440
    55,11
    44
    1.646
    62,45
    26
    15.787
    85,45
    185
    22.609
    82,08
    275
  2. Bruck-Mürzzuschlag District - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Bruck-Mürzzuschlag_District

    Bruck-Mürzzuschlag is a district in Styria, Austria. It came into effect on January 1, 2013, by merging of the districts of Bruck an der Mur and Mürzzuschlag. Just 2 years later, on 1 January 2015, the district was restructured in the Styria municipal structural reform and reduced from 37 to 19 towns.

    • 2,155 km² (832 sq mi)
    • Austria
    • 19
    • Styria
  3. Bruck-Mürzzuschlag - Wikipedia

    nl.wikipedia.org/wiki/Bruck-Mürzzuschlag

    Het Bezirk Bruck-Mürzzuschlag is een district in de deelstaat Stiermarken, in het zuidoosten van Oostenrijk. Het is op 1 januari 2013 ontstaan door de fusie van de voormalige Bezirke Bruck an der Mur en Mürzzuschlag. Het district heeft ongeveer 40.000 inwoners en bestaat uit de volgende gemeenten: Gemeenten

  4. Mürzzuschlag – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Mürzzuschlag

    Mürzzuschlag ist eine Stadt im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag und der Gerichtssitz des gleichnamigen Gerichtsbezirks im Nordosten der Steiermark (Österreich) mit 8347 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2020). Mürzzuschlag war bis zur Bezirksfusion 2013 Bezirkshauptstadt des ehemaligen Bezirkes Mürzzuschlag.

  5. Bruck-Mürzzuschlag (okrug) - Wikipedia

    bs.wikipedia.org/wiki/Bruck-Mürzzuschlag_(okrug)

    Okrug Bruck-Mürzzuschlag je politički i upravni okrug koji se nalazi u sjeverozapadnom dijelu austrijske pokrajine Štajerske. Nastao je 1. januara 2013. godine ujedinjavanjem okruga Bruck an der Mur i Mürzzuschlag. Sa površinom od 2155 km 2 je četvrti po veličini okrug u Austriji.

  6. Liste der Ortschaften im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Ortschaften_im...

    Die Liste der Ortschaften im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag enthält die Gemeinden und ihre zugehörigen Ortschaften im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag (Einwohnerzahlen in Klammern, Stand 1. Jänner 2020). Stand Ortschaften: 1. Jänner 2020. Kursive Gemeindenamen sind keine Ortschaften, in Klammern der Status Markt bzw. Stadt.

  7. Distretto di Bruck-Mürzzuschlag - Wikipedia

    it.wikipedia.org/wiki/Distretto_di_Bruck...

    Bruck-Mürzzuschlag è un distretto amministrativo del Land Stiria, in Austria. È stato formato il 1º gennaio 2013 dalla fusione dei precedenti distretti di Bruck an der Mur e Mürzzuschlag Indice 1 Suddivisione amministrativa

  8. Bruck-Mürzzuschlag – Wikipedia

    sv.wikipedia.org/wiki/Politischer_Bezirk_Bruck...

    Bruck-Mürzzuschlag är ett distrikt i delstaten Steiermark i Österrike.Distriktet bildades den 1 januari 2013 genom en sammanslagning av distrikten Bruck an der Mur och Mürzzuschlag [2] och består av följande kommuner [3]:

  9. Bruck-Mürzzuschlag – Wikipédia

    sk.wikipedia.org/wiki/Bruck-Mürzzuschlag

    Bruck-Mürzzuschlag je okres v Rakúsku v spolkovej krajine Štajersko. Má rozlohu 2 155,82 km² a 1. januára 2020 tu žilo 98 697 obyvateľov . Sídlom okresu je mesto Bruck an der Mur .

  10. Bezirk Bruck an der Mur – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Bezirk_Bruck_an_der_Mur
    • Übersicht
    • Geografie
    • Verkehr
    • Vorgeschichte

    Der politische Bezirk Bruck an der Mur ist ein ehemaliger politischer Bezirk Österreichs im Norden der Steiermark (Obersteiermark), der bis 2012 bestand.

    Der Bezirk Bruck an der Mur hatte eine Ausdehnung von rund 1300 km² und grenzte im Norden an die niederösterreichischen Bezirke Lilienfeld, Scheibbs und Neunkirchen. Im Westen den steirischen Bezirk Liezen, im Südwesten an den Bezirk Leoben, im Süden an den Bezirk Graz-Umgebung sowie im Osten an den Bezirk Weiz und den ehemaligen Bezirk Mürzzuschlag. Bis zum 31. Dezember 2012 waren im gesamten Bezirk rund 62.000 Einwohner gemeldet. Der Verwaltungssitz war in Bruck an der Mur und das KFZ-Kennzeichen war BM.

    Der Bahnhof Bruck ist noch heute ein wichtiger Eisenbahnknoten der Österreichischen Bundesbahnen; Schnellzüge Richtung Wien und Graz halten im Stundentakt, Richtung Villach im Zweistundentakt. Eine weitere elektrische Lokalbahn kam im Jahre 1913 hinzu; diese, die Lokalbahn MixnitzSankt Erhard, dient heute nur noch dem Güterverkehr. Gänzlich stillgelegt wurden die Strecken Kapfenberg Au-Seewiesen und Mariazell Gußwerk.

    Das Land Steiermark nahm 1893 eine schmalspurige Lokalbahn von Kapfenberg im Thörlbachgraben ansteigend nach Au-Seewiesen in Betrieb. Die geplante Fortsetzung ist allerdings nicht zustande gekommen. Sie sollte an die in der gleichen Spurweite errichtete Mariazellerbahn der Niederösterreichisch=Steirischen Alpenbahn anschließen, die von St. Pölten ausgehend 1907 über Mariazell bis zur Station Gußwerk geführt worden war und sogar ab 1911 elektrisch betrieben wird.