Yahoo Web Search

  1. Franz Josef Popp – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Franz_Josef_Popp
    • Übersicht
    • Ausbildung und Beruf
    • Studium
    • Gründung
    • Entwicklung
    • Vorgeschichte

    Franz Josef Popp (* 14. Januar 1886 in Wien; 29. Juli 1954 in Stuttgart) war ein österreichischer Ingenieur und der erste Generaldirektor (Vorstandsvorsitzender) von BMW.

    Franz Josef Popp besuchte in Wien zunächst die Realschule, dann das Gymnasium von dem er zur Deutschen Technischen Hochschule Brünn wechselte. Nach Abschluss des Studiums trat er zunächst bei der AEG-Union in Wien als Elektro-Bauingenieur ein.

    Da die AEG-Union bei Ausbruch des Krieges 1914 auf technische Lizenzen im Bereich des Flugzeugmotorenbaus angewiesen war, entsandte sie Popp zum Studium des Flugzeugmotorenbaus zu Daimler, Benz und NAG. Die Aufnahme der Fabrikation bei der AEG-Union scheiterte jedoch an den fehlenden Werkzeugmaschinen. Popp schlug daher den Bau des 350 PS starken Austro-Daimler-Motors bei den Rapp-Motorenwerken in München vor. Diese hatten bisher schon Flugmotoren gebaut, die jedoch den Anforderungen der Heeresverwaltungen nicht entsprachen. Der Vorschlag Popps wurde von der österreichischen Marine angenommen, die ihn zur Überwachung des Baus von 224 Motoren als Beauftragter der k.k. Marine nach München entsandt.

    Am 17. September 1917 lief der erste BMW III Motor (dessen Entwicklung erst am 20. Mai begonnen hatte) ohne Zwischenfälle und Beanstandungen auf dem Prüfstand. Die Erprobung des Motors verlief so erfolgreich, dass die IdFlieg sofort weitere Motoren orderte. Da die Finanzdecke der GmbH jedoch nicht ausreichte, wurde die GmbH am 12. August 1918 in eine AG umgewandelt. Erstes und einziges Vorstandsmitglied war Franz Josef Popp. Auf Wunsch der IdFlieg wurden weitere Neukonstruktionen (BMW II, BMW IIIa, BMW IV) in Angriff genommen, deren Lizenzbau teilweise an andere Unternehmen vergeben wurde (Deutz, Opel). Zu Kriegsende 1918 hatte Popp in zwei Jahren aus einem unbedeutenden Insolvenzbetrieb (Rapp) eines der größten Flugzeugmotorenwerke geschaffen mit einem Auftragsbestand von 100 Millionen Mark und 3500 Mitarbeitern, eine Leistung, die auch in der damaligen Zeit außergewöhnlich war.

    Mit Hilfe von Max Friz schuf er 1923 das erste BMW-Motorrad, die R 32 mit Kardanantrieb. 1925 setzte mit den weiterentwickelten Motoren BMW V und VIII, sowie dem Zwölfzylindermotor BMW VI auch der Flugmotorenbau wieder ein. 1927/28 führte der Lizenzbau der luftgekühlten Sternmotoren Wasp und Hornet der amerikanischen Firma Pratt & Whitney schließlich zur Neugründung der Flugmotorenfabrik Eisenach GmbH (1936) und dem Ankauf der Brandenburgischen Motorenwerke (1939).

    Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet er in alliierte Haft, wo er bei der Entnazifizierung zuerst als Mitläufer und kurz vor seiner Entlassung als unbelastet eingestuft wurde. Danach versuchte er mehrfach, wieder an die Spitze des Unternehmens zu kommen, es gelang ihm aber auch aufgrund seiner angegriffenen Gesundheit nicht mehr.

  2. BMW - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › BMW_Group

    6 days ago · During the war, against the wishes of its director Franz Josef Popp [citation needed], BMW concentrated on aircraft engine production using forced labor consisting primarily of prisoners from concentration camps, with motorcycles as a side line and automobile manufacture ceased altogether. BMW's factories were heavily bombed during the war and ...

  3. Carlos Kleiber discography - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Carlos_Kleiber_discography

    5 days ago · Austrian conductor Carlos Kleiber (1930–2004) only released nine studio recordings over the course of his five-decade career. He was famous for his elusiveness, often canceling concerts on short notice and appearing in only 96 orchestral concerts as well as about 620 opera performances.

    • 2
    • 18
    • 75
    • 9
  4. Biographies | Welcome to the Volga German Website

    www.volgagermans.org › who-are-volga-germans

    6 days ago · To submit additional information or corrections for this page, please contact the Webmaster.

  5. Nati nel 1886 - Wikipedia

    it.wikipedia.org › wiki › Nati_nel_1886

    6 days ago · Franz Josef Popp, ingegnere e manager austriaco († 1954) 15 gennaio - Jenő Károly, calciatore e allenatore di calcio ungherese († 1926) 16 gennaio. Martin Faust, attore statunitense († 1943) Reinhold Platz, ingegnere aeronautico tedesco († 1969) 17 gennaio. Ronald Firbank, scrittore britannico († 1926) Joe Masseria, mafioso italiano ...

  6. Morti nel 1954 - Wikipedia

    it.wikipedia.org › wiki › Morti_nel_1954

    6 days ago · Franz Josef Popp, ingegnere e manager austriaco (n. 1886) 30 luglio - Winifred Cavendish-Bentinck, duchessa di Portland, nobildonna e attivista inglese (n. 1863) 31 luglio. Renée Carl, attrice e regista francese (n. 1875) Onofre Marimon, pilota automobilistico argentino (n. 1923) Antonia di Nassau-Weilburg, principessa lussemburghese (n. 1899 ...

  7. BMW - Wikidata

    www.wikidata.org › wiki › Q26678

    6 days ago · German automotive manufacturer, and conglomerate

  8. Liste Wiener Persönlichkeiten – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Liste_Wiener_Persönlichkeiten

    2 days ago · Franz Moritz von Lacy (1725–1801), erfolgreicher Feldmarschall unter Maria Theresia und persönlicher Freund von Kaiser Josef II. Franz Josef Freiherr von Heinke (1726–1803), Jurist, Mitglied der geistlichen Hofkommission; Joseph Karl Huber (1726–1760), Schauspieler und Bühnenschriftsteller

  9. Claudio Maniscalco — Wikipédia

    fr.wikipedia.org › wiki › Claudio_Maniscalco

    5 days ago · 2001 : Franz dans Insulaner, mise en scène : Klaus Rumpf (Friedrichstadtpalast/ Kleine Revue) 2002 : Was macht eine Frau mit zwei Männern, mise en scène : Katja Nottke (Berliner Volkstheater Hansa) 2003-2004 : Viva l´Amore, mise en scène : Claudio Maniscalco (Umspannwerk-Ost)

  10. Skader og dødsulykker i skihopping – Wikipedia

    no.wikipedia.org › wiki › Dødsulykker_i_skihopping

    Josef Inselsbacher 22 Garsten: Falt stygt og brakk begge lårbeina, fikk også indre skader. Døde senere på sykehus i Steyr. 4. februar 1934 Arne Haug 22 Gullbekkbakken, Kongsvinger: Tok bakken med hodet først og brakk nakken, døde momentant. Besvimte muligens i lufta. 4. februar 1934 Chris Høidalen 29 Salisbury Mills, New York

  11. People also search for
  1. Ads
    related to: Franz Josef Popp