Yahoo Web Search

  1. Gräfin Sophie von Ravensberg-Vechta (c.1220 - c.1285) - Genealogy

    www.geni.com/people/Gräfin-Sophie-von-Ravensberg...

    Juni 1285), Tochter des Grafen Otto II. von Ravensberg und der Gräfin Sophie von Oldenburg. Aus dieser Ehe gingen folgende Kinder hervor: Elisabeth zur Lippe (um 1250 bis nach 1316), verheiratet mit Balduin II. von Steinfurt Agnes zur Lippe (um 1251–1307), verheiratet mit Hoyer I. von Sternberg Adelheid zur Lippe, verheiratet mit Adolf I ...

  2. Person Page - 4157 - the peerage

    thepeerage.com/p4157.htm

    Jan 29, 2017 · Gerhard von Holstein-Schauenburg was born before 1346. He was the son of Adolf VII Graf von Holstein-Schauenburg and Hedwig Gräfin von Schwalenberg. He died in 1366. He held the office of Bishop of Minden.

  3. Hedwig Lippe (1238 - 1315) - Genealogy

    www.geni.com/people/Hedwig-Lippe/6000000004533200207

    Genealogy profile for Hedwig Lippe Hedwig Lippe (1238 - 1315) - Genealogy Genealogy for Hedwig Lippe (1238 - 1315) family tree on Geni, with over 200 million profiles of ancestors and living relatives.

  4. Bernhard zur Lippe (c.1230 - c.1275) - Genealogy

    www.geni.com/people/Bernhard-IV-Graf-zur-Lippe/...

    Jun 28, 2019 · Nachkommen Bernhard war ab 1260 mit der Gräfin Agnes von Kleve (~ 1232 – ~ 1. August 1285), Tochter des Grafen Dietrich IV. von Kleve und der Hedwig von Meißen, verheiratet. Aus der Ehe gingen folgende Kinder hervor: Simon I. zur Lippe (~ 1261 – 10.

  5. Person Page - 4156 - the peerage

    www.thepeerage.com/p4156.htm

    May 10, 2003 · Children of Hedwig Gräfin von Schwalenberg and Adolf VII Graf von Holstein-Schauenburg. Otto I Graf von Holstein-Schauenburg-Pinneburg + d. a 6 May 1405; Adolf VIII Graf von Holstein-Schauenburg d. 1370; Simon von Holstein-Schauenburg d. 1361; Gerhard von Holstein-Schauenburg b. b 1346, d. 1366

  6. Stammliste des Hauses Schwarzburg – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Stammliste_des_Hauses...

    Juni 1331), Sohn von Graf Hermann II. von Woldenberg und von Hagen (vor 1234–1271/1272) und Gräfin Hedwig von Wernigerode (vor 1238–(1281)) C3. Gertrud von Hallermund, urkundlich 1282 C4. Wilbrand IV. von Hallermund, Graf (1301) C5. Margareta von Hallermund, urkundlich 1285; ⚭ Graf Moritz II.

  7. Person Page - 773 - the peerage

    www.thepeerage.com/p773.htm

    May 16, 2004 · Otto I Graf von Holstein-Schauenburg-Pinneburg was the son of Adolf VII Graf von Holstein-Schauenburg and Hedwig Gräfin von Schwalenberg. He married Mechtild von Braunschweig-Lüneburg, daughter of Wilhelm Herzog von Braunschweig-Lüneburg and Maria (?), in 1368. He died after 6 May 1405.

  8. Otto Ier de Schaumbourg — Wikipédia

    fr.wikipedia.org/wiki/Otto_Ier_de_Schaumbourg

    Hedwig Gräfin von Schwalenberg (d) Fratrie: Adolphe VIII de Schaumbourg. Conjoint: Mathilde de Brunswick-Lunebourg (d) (depuis 1368) Enfant: Adolphe X de Holstein ...

  9. Bernhard zur Lippe, III (c.1194 - 1265) - Genealogy

    www.geni.com/people/Bernhard-zur-Lippe-III/...

    Elisabeth zur Lippe (um 1250 bis nach 1316), verheiratet mit Balduin II. von Steinfurt Agnes zur Lippe (um 1251–1307), verheiratet mit Hoyer I. von Sternberg Adelheid zur Lippe, verheiratet mit Adolf I. von Schwalenberg Sophie zur Lippe (um 1249 – 1. Februar 1275), verheiratet mit Albrecht I. von Regenstein

  10. Stammliste des Hauses Waldeck – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Stammliste_des_Hauses_Waldeck
    • Überlieferung
    • Familie
    • Persönlichkeiten

    Die mangelhafte, oft fehlerhafte, Quellenlage betrifft den gesamten Zeitraum aller Familienzweige. Gesicherte Daten sind urkundlich genannt, Geburts- und Sterbedaten o. g. Zeiträume jedoch oft ungesichert und nach höchstmöglicher Wahrscheinlichkeit der oft abweichenden Datenquellen unter Vorbehalt zu betrachten. Es bleiben genealogische Details, sogar die Zuordnung von Mitgliedern des Hauses, ungeklärt.

    gefolgt, ohne gesicherte Familienzugehörigkeit zu Widekind, die Geschwister: Die gesicherte Stammfolge beginnt mit Widekind I.[1], Graf (11071111), Graf im Merstengau (11131119), Vizevogt von Corvey (1120 und 1126), Vogt vom Stift Busdorf in Paderborn (1124), Graf von Schwalenberg (16. Juli 1127 bis 19. August 1136), gründet die Abtei Marienmünster (1128), ( 11. Juni (1137); in der Abtei Marienmünster); () Lutrud von Itter ( nach 22. März 1149), Tochter von Volkmar von Itter (1070) und Gepa von Itter (1123); Sie hatten folgende Nachkommen: Adolf I.[1][7], Graf von Schwalenberg (1226), Graf von Waldeck (1228), minorenn (1219), Vogt des Stifts Schildesche (1244), urkundlich 1226 bis 1270, ( 3. Oktober 1270); I: () Sophie N.N., urkundlich 1237, ( vor 1254); II: (14. Februar 1254) Ethelind zur Lippe, urkundlich 1254 bis 1273, (* (um 1204); um 1273), Tochter von Hermann II. zur Lippe (11751229) und Gräfin Oda von Tecklenburg (um 11801221); Sie hatten folgende Nachkommen: Philipp II.[7][10], (* (3. März 1453); 26. Oktober 1524 auf der Sparrenburg; 1576 in der St. Nikolaikirche in Korbach); I: (15. Oktober 1478 in Marburg/vor 3. November 1478) Katharina zu Solms-Lich (* (1458); 12. Dezember 1492; 1576 in der St. Nikolaikirche in Korbach), Tochter von Graf Kuno zu Solms-Hohensolms-Lich[11] (1477) und Wild- und Rheingräfin Walpurga zu Dhaun (1493); II: (1497) Katharina von Querfurt (* (um 1450); 22. Februar 1521 in Kelbra; ebenda), ( I: (1470) Graf Günther XXI.[12] der Mittlere von Schwarzburg-Blankenburg (* 1450 in Rudolstadt; 19. November 1484 vor Delmenhorst; im Bremer Dom), Sohn von Graf Heinrich XXI. (XXVI.) von Schwarzburg-Blankenburg (14181488) und Elisabeth von Kleve[13] (14201488)), Tochter von Bruno VI. (VIII./XI.) von Querfurt (nach 14181496) und Gräfin Anna von Gleichen-Tonna (1481); Sie hatten folgende Nachkommen: Christian[10][18], (* 25. Dezember 1585 in Eisenberg; 31. Dezember 1637 auf Schloss Waldeck; in Netze); (18. November 1604 in Wildungen) Gräfin Elisabeth von Nassau-Siegen (* 8. November 1584 auf Schloss Dillenburg; 26. Juli 1661 in Landau; in Netze), Tochter von Graf Johann VII. von Nassau-Siegen (15611623) und Magdalena von Waldeck-Wildungen (); Sie hatten folgende Nachkommen:

    Friedrich Anton Ulrich[18][22], Graf von Waldeck (1706), Erhebung in den Reichsfürstenstand durch Kaiser Karl VI. (am 6. Januar 1712 in Wien) mit dem Titel: Hochgeboren, Unser Oheim, Fürst zu Waldeck, Graf zu Pyrmont und Rappoltstein, (* 27. November 1676 in Landau; 1. Januar 1728 in Pyrmont; in Netze); (21. Oktober 1700 in Hanau) Pfalzgräfin Louise bei Rhein zu Birkenfeld-Bischweiler (* (18./28.) Oktober 1678 in Rappoltsweiler; 3. Mai 1753 in Arolsen; ebenda), Tochter von Pfalzgraf Christian II. bei Rhein zu Birkenfeld, Herzog von Baiern, (16371717) und Gräfin Katharina Agathe von Rappoltstein (16481683)