Yahoo Web Search

  1. Detroit - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Detroit

    1 day ago · Detroit (/ d ɪ ˈ t r ɔɪ t /, locally also / ˈ d iː t r ɔɪ t /; French: Détroit, lit. 'strait') is the largest and most-populous city in the U.S. state of Michigan, the largest U.S. city on the United States–Canada border, and the seat of Wayne County.

    • United States
    • Wayne
    • 656 ft (200 m)
    • Michigan
  2. The Petting Farm

    www.pettingfarm.com

    1 day ago · Domino's Farms Petting Farm (D.B.A. The Petting Farm) is an independent 501(c)(3) non-profit charitable organization, IRS identification #38-3230460.

  3. People also ask

    What is metro detroit known for?

    Where is detroit airport located?

    Which county is detroit mi in?

    What state is detroit in?

  4. 2017年鐵路 - 维基百科,自由的百科全书

    zh.wikipedia.org/wiki/2017年鐵路

    1 day ago · 11月2日:聖地亞哥地鐵 6號線 ( 英语 : Santiago Metro Line 6 ) 塞里略斯站 ( 英语 : Cerrillos Metro Station ) 至 洛斯萊昂內斯站 ( 英语 : Los Leones metro station ) 通車。 11月18日:赫爾辛基地鐵 西部地鐵 ( 英语 : Länsimetro ) 延線羅霍拉赫蒂站至馬廷屈萊站開放 ...

  5. Рима Факих – Уикипедия

    bg.wikipedia.org/wiki/Рима_Факих

    1 day ago · Рима Факих печели конкурса Мис Мичиган САЩ, който се провежда на 19 септември 2009 г. в град Порт Хюрън, Мичиган.

  6. Cher – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Cher
    • Übersicht
    • Karriere
    • Kindheit
    • Vorgeschichte
    • Leben und Karriere
    • Kontroversen
    • Auszeichnungen und Nominierungen
    • Überblick
    • Hintergrund
    • Auszeichnungen
    • Statistiken

    Cher (* 20. Mai 1946 in El Centro, Kalifornien als Cherilyn Sarkisian) ist eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Durch ihr Auftreten und Wirken in Musik, Film und Fernsehen wie auch in der Mode wurde sie zu einer popkulturellen Medienikone. Ihr wird der Einzug weiblicher Eigenständigkeit und Selbstverwirklichung in die Unterhaltungsindustrie zugeschrieben. Dafür bekannt, kontinuierlich sowohl ihre Musik als auch ihr Image neu zu erfinden, wird sie auch als Goddess of Pop bezeichnet.[1][2] Von Folk über Disco und Rockmusik bis hin zu Electropop wandte sich Cher im Verlauf ihrer Karriere diversen Genres zu, die sie zum Teil auch prägte.

    1965 wurde sie als weiblicher Part des Duos Sonny and Cher durch den Hit I Got You Babe bekannt. Parallel dazu schlug sie eine Solokarriere als Sängerin ein, die sie ab 1971 mit der Fernsehsendung The Sonny and Cher Comedy Hour für die sie 1999 mit Sonny Bono auf dem Hollywood Walk of Fame verewigt wurde und ihren Ablegern erfolgreich fortsetzen konnte. In den 1980er Jahren startete sie eine zweite Karriere als Schauspielerin zunächst am Broadway; nach erstem Kritikerlob für ihre Filmrollen in Silkwood und Die Maske gewann sie 1988 den Oscar als Beste Hauptdarstellerin für Mondsüchtig. Jahrzehntelang war sie stilprägend, schaffte es sechsmal auf das Cover der Vogue und wurde 1999 mit dem Fashion Oscar für ihren Einfluss auf die Modewelt ausgezeichnet. Ihre von 2002 bis 2005 laufende Farewell Tour war laut Guinness-Buch der Rekorde (2007) die bis dahin erfolgreichste Tournee einer Solo-Künstlerin.

    Chers Vater, John Sarkisian, war Amerikaner armenischer Abstammung, ihre Mutter, Georgia Holt (geboren als Jackie Jean Crouch), hat deutsch-französisch-irisch-englische und möglicherweise Cherokee-indianische Wurzeln. Nach der Scheidung ihrer Eltern wuchs Cher bei ihrem Adoptivvater Gilbert LaPiere und ihrer Mutter auf.

    Cher heiratete 1964 Sonny Bono, den sie zwei Jahre zuvor kennengelernt hatte. Dieser brachte sie als Backgroundsängerin in die Plattenstudios von Phil Spector. Dort sang sie auf Platten von den Ronettes und den Righteous Brothers. Es folgte die Gründung des Popduos Sonny & Cher. Auf einer Dinnerparty bei Jackie Kennedy lernte Cher Diana Vreeland kennen, einige Wochen später machte Richard Avedon Fotos von Cher für die US-Vogue. Unter Vreeland erschien sie achtmal in der Vogue (Dez. 1965, Nov. 1966, Aug. 1967, Aug. Sep. Nov. 1969, Okt. 1970, Dez. 1971). In den 70ern machte die neue Kreativchefin der US-Vogue Grace Mirabella Cher zu ihrem Liebling und so erschien sie insgesamt fünfmal auf dem Cover der US-Vogue (Apr. und Dez. 1972, Mai und Nov. 1974, Feb. 1975) und auch in der französischen Vogue (Apr. 1972).[10] 1969 führte das Engagement bei dem Film Chastity zum finanziellen Ruin des Paares. Um ihre Schulden abzutragen, traten die beiden in Las Vegas beinahe allabendlich in Varietés und Nachtclubs auf.

    Mike Nichols engagierte Cher für Silkwood (1983), das ihr eine Oscar- und BAFTA-Nominierung sowie den Golden Globe für die beste weibliche Nebenrolle einbrachte. Ihre erste Hauptrolle war in Peter Bogdanovichs Die Maske (1985), in dem sie die Mutter eines behinderten Jungen spielte und der ihr bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1985 den Preis als beste Darstellerin einbrachte. Cher engagiert sich seit ihrer Rolle in dem Film Die Maske für die Childrens Craniofacial Association.[13]

    1986 sorgte Cher für Aufregung, als sie zur Oscarverleihung das damals teuerste Kleid von Bob Mackie trug.[15] 1988 sorgte Cher in den USA für einen Skandal bei der Oscarverleihung, als sie ein transparentes Kleid trug, das den Verzicht auf Unterwäsche nur dürftig durch einige Perlen und Pailletten kaschierte.[16] Bereits 1987 war sie in Thomas Gottschalks Wetten, dass..? in einem durchsichtigen kurzen Schwarzen aufgetreten, unter dem sie nur einen dunklen Tanga trug.

    1997 spielte Cher in der TV-Produktion Haus der stummen Schreie, bei der sie auch Regie führte. Für den Film bekam sie den Gold Apple des National Educational Media Network als bester Film und zwei Golden-Globe-Nominierungen. Für ihren Film Faithful wurde Cher bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 1996 nominiert.

    2002 beschloss Cher, sich mit einer letzten Farewell Tour vorerst vom Publikum zu verabschieden. Dies bescherte ihr den Emmy Award für das beste Live-Programm. Die Tour endete am 30. April 2005 nach 325 Auftritten weltweit (3 Millionen Besucher) mit Rekordeinnahmen von über 250 Millionen US-Dollar. Die Konzertreise war damit laut Guinness-Buch der Rekorde 2007 die bis dahin erfolgreichste Tournee einer weiblichen Künstlerin. Am 8. April 2003 strahlte NBC die Farewell Tour, die von 16,6 Millionen Zuschauern gesehen wurde, zum ersten Mal in den USA aus.[24] 2005 wurde Cher bei den MTV Australia Video Music Awards für ihr Lebenswerk geehrt, nachdem ihre Farewell Tour im selben Jahr alle Verkaufsrekorde in Australien gebrochen hatte.[25] Seit 2007 steht Cher in Madame Tussauds Hong Kong als einzige westliche Frau in der Top 10 der Hong-Kong-Glamour, in London, Las Vegas, New York und Washington, D.C. ist sie ebenfalls präsent.

    Im Juli 2007 kündigte Cher im Magazin Chrome-Hearts an, dass sie wieder an einem neuen Album arbeite, verschob die Pläne dann jedoch bis auf weiteres.[26][27][28] Vom 6. Mai 2008 bis zum 5. Februar 2011 war Cher in dem 4.300 Sitzplätze fassenden Colosseum des Caesars Palace in Las Vegas in nahezu 200 Shows ihrer Show Cher at the Colosseum live zu sehen.[29] Für ihr Engagement soll sie vom Umsatz an Tickets und Merchandise-Produkten über 200 Millionen US-Dollar erhalten haben.[30][31] Am 12. September 2010 trat Cher im Rahmen der MTV Video Music Awards in Los Angeles als Laudatorin auf, um den Preis für das beste Video des Jahres an Lady GaGa zu überreichen. Sie sorgte für Aufregung, da sie in einem ähnlich skandalträchtigen transparenten Outfit auf der Bühne erschien, wie sie es bereits in ihrem Video If I Could Turn Back Time aus dem Jahr 1989 trug. In dem Film Der Zoowärter (im Original The Zookeeper) übernahm Cher neben Kevin James in der Hauptrolle, Sylvester Stallone als Löwe und Adam Sandler als Affe die Synchronisation einer Löwin. Der Film erschien am 8. Juli 2011 in den US-Kinos.[37] Ein Comeback in der Pop-Szene feierte Cher mit ihrem 26. Studioalbum Closer to the Truth, das am 24. September 2013 erschien. Die Lead-Single Womans World kam am 18. Juni 2013 auf den Markt,[39][40] I Hope You Find It folgte am 4. Oktober. Weiterhin erschienen die Lieder Take It Like a Man (8. November 2013) und I Walk Alone (25. April 2014) als Singles und Remix-EPs. Dafür wurde sie im Jahr 2015 mit Modedesigner Marc Jacobs auf der Met Gala gesichtet und kurz darauf verkündete das Label, dass Cher Teil seiner Herbst-/Winterkampagne 2015 sein werde.[46] Außerdem feierte sie im selben Jahr ihr 50. Jubiläum als Sängerin und setzte die Arbeit an ihrem Musical fort, die sie schon 2012 begonnen hatte. Das Musical handelt von ihrem Leben und ist in ihre Persönlichkeiten in drei Lebensabschnitten aufgeteilt.[47] Cher selbst tritt in dem Musical nicht auf. Im September 2017 wurde bekannt gegeben, dass The Cher Show ab 12. Juni 2018 für einen Monat in Chicago und ab Herbst 2018 am Broadway aufgeführt wird.[48] Am 7. Mai 2018 wurde verkündet, dass Cher zunächst von September bis Oktober 2018 mit zwölf geplanten Konzerten auf Tournee in Australien und Neuseeland gehen werde. Die Here We Go Again Tour begann am 21. September 2018 in Auckland, Neuseeland. Es war das erste Mal seit 13 Jahren, dass die Sängerin diese Gebiete mit einer Tournee erreichte.[49][50] Seitdem deutete Cher oft an, ein neues Album zu produzieren.[51] Im Herbst 2017 nahm sie an den Dreharbeiten zur ABBA-Musical-Fortsetzung Mamma Mia! Here We Go Again teil, die im Juli 2018 in die Kinos kam. Darin spielt sie die Mutter der Hauptrolle Donna, Ruby Sheridan und übernimmt u. a. in der Coverversion des ABBA-Hits Fernando die Lead Vocals, unterstützt durch Andy García. Die Single stieg auf Platz 22 in die Billboard Adult Contemporary Charts ein.[52] Ebenfalls im Sommer 2018 gab sie über das soziale Netzwerk Twitter bekannt, im September 2018 ein neues Album zu veröffentlichen.[53] Dieses Album, bestehend aus Coverversionen von ABBA-Liedern, wurde am 28. September 2018 unter dem Titel Dancing Queen veröffentlicht und war Chers erstes Album seit fünf Jahren.[54] Die Lead-Single Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) wurde am 9. August desselben Jahres vorab digital veröffentlicht.[55] Die zweite Singleauskopplung SOS wurde genau zwei Wochen später, am 23. August 2018, ebenfalls digital veröffentlicht.[56] Die Here We Go Again Tour wurde bis weit in das Jahr 2019 hinein verlängert. Im Herbst 2019 sind nach fünfzehnjähriger Pause auch fünf Konzerte in Deutschland geplant.[57]

    Für ihre Lebensleistung als Sängerin und Schauspielerin wurde sie in den Jahren 2008 und 2010 mit folgenden Auszeichnungen geehrt: Armenian Music Awards Legend Award (2008), Glamour Women of the Year Lifetime Achievement Award (2010), Graumans Chinese Theatre Hand- und Schuhabdrücke (2010).[32][33][34]

    Im Jahr 2002 schätzten Forbes Magazine und Rolling Stone Magazine Chers Nettovermögen auf über 600 Millionen US-Dollar[58], damit gehört sie neben Madonna, Céline Dion und Mariah Carey zu den reichsten Künstlerinnen der Welt.[59] Neben ihren Villen in Malibu (45 Millionen Dollar), Miami (12,9 Millionen Dollar) und Aspen (2,5 Millionen Dollar) besitzt Cher ein Appartement in West Hollywood (4,5 Millionen Dollar) und London, Grundstücke in Frankreich und Neuseeland; insgesamt über 20 Immobilien. 2006 versteigerte sie Kleidung und Möbel ihrer Villa in Malibu; das brachte ihr 3,5 Millionen Dollar ein.[60] 2004 kaufte sie eine Villa für 650.000 Dollar in Palm Springs und baute sie komplett nach ihren Vorstellungen um. 2007 verkaufte sie die Villa für 2,5 Millionen Dollar.[61] Ihre Kunstsammlung wird auf 192,5 Millionen US-Dollar geschätzt und ihr Nettovermögen auf 620 Millionen US-Dollar.[62]

  7. All 6th Gen Camaro Order Status Requests & List of Status ...

    www.camaro6.com/forums/showthread.php?t=415251&...

    1 day ago · Page 4070- All 6th Gen Camaro Order Status Requests & List of Status Codes Camaro Price | Ordering | Tracking | Dealers

  8. Pandémie de Covid-19 à Taïwan — Wikipédia

    fr.wikipedia.org/wiki/Pandémie_de_Covid-19_à...

    1 day ago · modifier - modifier le code - modifier Wikidata La pandémie de Covid-19 se propage à Taïwan à partir du 21 janvier 2020 , date à laquelle est confirmé le premier cas de Covid-19 . Afin de coordonner la gestion de crise sanitaire à l'échelle nationale, l'agence nationale des Centres de contrôle des maladies et le gouvernement taïwanais activent le Central Epidemic Command Center (CECC ...

  9. 1 day ago · Chicago had a murder rate of 14.5 per 100,000 residents in 2012. Some smaller cities have higher rates, for example New Orleans, Newark, and Detroit had 53 murders per 100,000 residents in 2012. The total number of murders in the city was highest in 1974, with 970 murders (murder rate of 29 per 100,000).

  10. Minnesota – Vikipeedia

    et.wikipedia.org/wiki/Minnesota

    1 day ago · Minnesota on Alaska järel kõige põhjapoolsem Ameerika Ühendriikide osariik. Ainus koht Ameerika Ühendriikide 48 teineteisega piirnevas osariigis, mis paikneb 49. paralleelist põhja pool, on Minnesota osariigi Lake of the Woodsi maakonnas asuv Northwest Angle.

  11. People also search for