Yahoo Web Search

  1. Beasts of No Nation (film) - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_No_Nation_(film)

    Beasts of No Nation is a 2015 American-Ghanaian war drama film written, co-produced and directed by Cary Joji Fukunaga, who acted as his own cinematographer, about a young boy who becomes a child soldier as his country goes through a horrific war.

    • $6 million
    • September 3, 2015 (Venice), October 16, 2015 (Worldwide)
  2. Beasts of No Nation - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_No_Nation

    Beasts of No Nation is a 2005 novel by the Nigerian-American author Uzodinma Iweala, that takes its title from Fela Kuti's 1989 album with the same name. The book was adapted as a movie in 2015. The novel follows the journey of a young boy, Agu, who is forced to join a group of soldiers in an unnamed West African country.

    • Uzodinma Iweala
    • War drama
    • 2005
    • 2005
  3. Beasts of No Nation (Film) – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_No_Nation_(Film)
    • Zusammenfassung
    • Handlung
    • Hintergrund
    • Kritik
    • Auszeichnungen

    Beasts of No Nation ist ein US-amerikanisches Kriegs-Drama des Regisseurs Cary Joji Fukunaga und basiert auf dem gleichnamigen Buch von Uzodinma Iweala. Als erster Film überhaupt wurde er gleichzeitig in einigen Kinos und auf Netflix veröffentlicht. In Deutschland ist der Film bisher nur auf Netflix zu sehen.[2]

    Der Film erzählt die Geschichte des Jungen Agu, der in einem westafrikanischen Bürgerkriegsland zwischen die Fronten gerät und zum Kindersoldaten ausgebildet wird. Der Junge Agu wohnt zusammen mit seiner Familie in einem unbenannten westafrikanischen Dorf. Er verdient sich Geld mit kleineren Gaunereien und dem Handel mit den Soldaten einer UN-Friedensmission hinzu, welche das Dorf vor dem herannahenden Bürgerkrieg schützen sollen. Der scheinbare Frieden währt jedoch nicht lange, denn das Dorf wird von herannahenden Soldaten angegriffen und letztendlich erobert. Agus Mutter kann mit seiner kleinen Schwester noch rechtzeitig fliehen, während er mit seinem Vater und größeren Bruder zurückbleibt. Sie versuchen sich vor den Soldaten zu verstecken, werden aber gefasst. Eine im Dorf lebende verwirrte Frau bezichtigt sie aus Rache als Kollaborateure der Rebellen, woraufhin der Anführer der Soldaten sie zum Tode verurteilt. Nur Agu kann vor der Hinrichtung in den Dschungel fliehen. Agu freundet sich mit Strika, einem anderen Kindersoldaten der Einheit, an. Strika wird vom Commandanten regelmäßig missbraucht. Später wird auch Agu vom Commandanten vergewaltigt. Anschließend werden beide in seine Leibwache aufgenommen. Durch seine Erfolge wird der Kommandant schließlich zu Dada Goodblood, dem Oberkommandierenden der Rebellen, gerufen. Dieser hatte ihm die Beförderung zum General und die Einnahme der Hauptstadt versprochen. Vor Ort wird ihm aber aus politischen Gründen lediglich eine Degradierung angeboten. Zudem soll er das Kommando über seine Einheit an seinen Stellvertreter abgeben. Unzufrieden mit der Situation sagt er sich von den Rebellen los und möchte mit seiner Einheit eigenes Land in Besitz nehmen. Agu ist mittlerweile abgestumpft und hat jegliches Zeitgefühl verloren. Er weiß nur noch, dass er vor dem Krieg ein glückliches Kind war, das durch die Ereignisse gezwungen wurde, erwachsen zu werden. Er möchte das Töten einstellen, fürchtet aber, vom Kommandanten dafür getötet zu werden. Agu wird mit den anderen Kindern seiner Einheit in eine Rehabilitationseinrichtung für Kindersoldaten gebracht. Hier erholt er sich langsam, möchte aber nicht über seine Taten sprechen. Er erzählt lediglich davon, dass er vor dem Krieg ein glückliches Kind aus einer glücklichen Familie war, die ihn geliebt hat. Einige Kindersoldaten verlassen die Einrichtung, um wieder zu kämpfen, doch Agu bleibt und schließt sich in der letzten Szene des Films den anderen Kindern der Einrichtung beim Schwimmen im Ozean an.

    Die Dreharbeiten begannen am 5. Juni 2014 in Ghana, nachdem Cary Joji Fukunaga über sieben Jahre am Drehbuch gearbeitet hatte. Hauptdrehorte waren vor allem die Eastern Region in Ghana.[3][4] Die internationalen Vertriebsrechte konnte sich Netflix für rund zwölf Millionen US-Dollar sichern. Die Veröffentlichung fand gleichzeitig am 16. Oktober 2015 auf Netflix und in einigen Kinos statt.[5] Da somit das traditionell exklusiv den Kinos zustehende Auswertungsfenster von 90 Tagen entfiel, wurde die Kinoveröffentlichung des Films durch die vier größten amerikanischen Kinoketten boykottiert.[6]

    Der Film wurde in den Kritiken überaus positiv angenommen. Vor allem die schauspielerischen Leistungen von Elba und Attah wurden herausgehoben. Bei Metacritic erhielt der Film einen Metascore von 79/100 basierend auf 30 Rezensionen,[7] bei Rotten Tomatoes waren 90 Prozent der 104 Rezensionen positiv.[8]

    Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2015 befand sich der Film im Wettbewerb um den Goldenen Löwen. Abraham Attah wurde für seine schauspielerische Leistung mit dem Marcello-Mastroianni-Preis ausgezeichnet. Zudem erhielt der Film den CITC UNESCO 2015 Award.[9] Bei den Independent Spirit Awards 2016 wurde der Film in fünf Kategorien nominiert: Bester Film, Beste Regie, Bester Haupt- und Bester Nebendarsteller sowie Beste Kamera. Idris Elba errang eine Golden-Globe-Nominierung sowie den Screen Actors Guild Award jeweils als Bester Nebendarsteller.

    • Beasts of No Nation
    • USA
  4. Beasts of No Nation is a 2015 American war drama film written, co-produced and directed by Cary Joji Fukunaga, who acted as his own cinematographer, about a young boy who becomes a child soldier as his country goes through a horrific war.

  5. People also ask

    What is the Beast of no nation?

    Who is the cast of beasts of no nation?

    Where was beasts of No Nation filmed?

    Who wrote the book Beasts of no nation?

  6. Beasts of No Nation (film) - Wikipedia bahasa Indonesia ...

    id.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_No_Nation_(film)

    Beasts of No Nation adalah sebuah film drama perang Amerika Serikat-Ghana tahun 2015 yang ditulis, diproduksi dan disutradarai oleh Cary Joji Fukunaga, yang bertugas sebagai sinematografernya sendiri, tentang seorang anak laki-laki yang menjadi prajurit anak-anak saat negaranya sedang perang.

  7. Beasts of No Nation - Wikipedia

    hif.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_No_Nation

    Beasts of No Nation ek 2015 mein bana English, Akan film hain. Yea film USA mein Cary Joji Fukunaga ke direction mein bana tha. Yea film mein Abraham Attah, Emmanuel Affadzi, Ricky Adelayitor, Andrew Adote acting kiye the.

  8. Abraham Attah - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Abraham_Attah

    He made his feature film debut in Beasts of No Nation (2015). For his leading role of child soldier Agu, Attah was awarded the Marcello Mastroianni Award for Best Young Actor at the 72nd Venice International Film Festival. He was made an Ambassador for the Free Education Policy in Ghana, after having supported the policy with a picture endorsement.

  9. Beasts of No Nation – Wikipédia, a enciclopédia livre

    pt.m.wikipedia.org/wiki/Beasts_of_No_Nation

    No Rotten Tomatoes, o filme tem uma classificação de 92%, com base em 112 avaliações, com uma avaliação média de 7.8/10. No consenso crítico do site diz: " Beasts of No Nation encontra o escritor-diretor Cary Fukunaga trabalhando com um elenco talentoso para oferecer uma imagem sóbria, intransigente, mas ainda assim esperançosa do ...

  10. Beasts of No Nation (2015) - IMDb

    www.imdb.com/title/tt1365050

    Oct 16, 2015 · Directed by Cary Joji Fukunaga. With Abraham Attah, Emmanuel Affadzi, Ricky Adelayitor, Andrew Adote. A drama based on the experiences of Agu, a child soldier fighting in the civil war of an unnamed African country.

  11. Uzodinma Iweala - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Uzodinma_Iweala

    His debut novel, Beasts of No Nation, is a formation of his thesis work (in creative writing) at Harvard. It depicts a child soldier in an unnamed African country. The book, published in 2005 and adapted as an award-winning film in 2015, was mentioned by Time Magazine, The New York Times, Entertainment Weekly, The Times, and Rolling Stone.