Yahoo Web Search

  1. Elche - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Elche

    The Alicante–Elche Airport, the fifth-busiest in Spain is located in the municipality of Elche, around 10 kilometres (6.2 miles) east from the city centre. The Autopista AP-7 serves the outskirts of the city, and the railway linking Alicante and Murcia del Carmen runs through a tunnel underneath the city, with two underground stations; Elche ...

  2. Elche - Wikipedia, la enciclopedia libre

    es.wikipedia.org › wiki › Elche

    Elche (en valenciano Elx, AFI: , y oficialmente Elche/Elx) [4] es una ciudad y un municipio de España situado en la provincia de Alicante, en la Comunidad Valenciana. Capital del Bajo Vinalopó , el municipio cuenta con 234 765 habitantes ( INE , 2020), siendo la población de su casco urbano de 190 696 habitantes (INE, 2019).

  3. Elche CF - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Elche_CF

    Elche. Elche Club de Fútbol, S.A.D. ( Valencian: Elx Club de Futbol, S.A.D. ), is a Spanish football team based in Elche, Province of Alicante, in the Valencian Community. Founded in 1923, the club plays in La Liga, holding home matches at Estadio Manuel Martínez Valero, with a capacity of 33,732 seats. Founded in 1923 as the result of a ...

  4. Elch – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Elch
    • Erscheinungsbild
    • Verbreitung
    • Lebensraum
    • Nahrung und Nahrungserwerb
    • Lebensweise
    • Brunft
    • Fortpflanzung
    • Natürliche Feinde
    • Systematik
    • Menschen und Elche

    Biometrische Daten

    Der Elch hat eine Kopf-Rumpf-Länge bis 3 Meter, eine maximale Schulterhöhe von 2,3 Meter; er wiegt bis 800 Kilogramm. Die Körpergröße und das Gewicht sind allerdings je nach Unterart, Lebensraum und Lebensbedingungen unterschiedlich. So erreichten männliche Elche, die in den 1950er Jahren am Oberlauf der Petschora im nördlichen, europäischen Teil Russlands geschossen wurden, maximal ein Gewicht von 518 Kilogramm. Elchkühe wogen maximale 423 Kilogramm.[* 1] Elchhirsche sind ab dem dritten Lebe...

    Körperbau

    Charakteristisch für den Körperbau des Elches ist der kurze massige Rumpf mit seinen relativ langen Gliedmaßen. Der Brustkorb ist bei erwachsenen Tieren stark entwickelt und die Schulterpartie muskulös. Die Wirbel der Brustwirbelsäule tragen verlängerte Dornfortsätze. Dort setzen die Muskeln und Bänder an, die das Gewicht des Geweihes tragen. Dadurch entsteht ein erhöhter Widerrist, der typische Elchbuckel, der mit langen, abstehenden Haaren bedeckt ist. Der schwächer ausgebildete hintere Tei...

    Fell und Fellfarbe

    Das Haar ist grob und hart. Die längsten Haare finden sich am Widerrist. Die durchschnittliche Länge der Haare beträgt an dieser Stelle 16 bis 18 Zentimeter, kann aber bei einzelnen Individuen auch eine Länge von 24 bis 25 Zentimeter erreichen.[* 5]Sie stehen sehr dicht, sind etwas nach hinten gerichtet und unterstreichen die für Elche charakteristische buckelige Gestalt. Die Nackenhaare sind etwas kürzer als die Haare am Widerrist und bilden eine kurze Mähne. Am Kopf und an den Beinen sind d...

    Als Bewohner des nördlichen borealen Waldes und der Taigagebiete kommt der Elch in Europa, Asien und Nordamerika vor. Besiedelt werden in Asien unter anderem die Mongolei und die Mandschurei. Er fehlt auf Sachalin und auf den Kurilen, ansonsten stellt der Pazifik die Ostgrenze des asiatischen Verbreitungsgebietes dar.[* 12] In Nordamerika kommt der Elch vor allem in Kanada vor, im zentralen und westlichen Alaska, in großen Teilen von Neuengland und New York, in den oberen Rocky Mountains, Nordost-Minnesota, Michigan auf der Oberen Halbinsel und der Isle Royale im Lake Superior. Isolierte Elch-Populationen wurden auch weiter südlich, in den Bergen von Utah und Coloradogesichtet. Größere europäische Elchpopulationen finden sich in Norwegen, Schweden, Finnland und den baltischen Staaten; weit verbreitet sind sie auch in Russland, kleine Ansiedlungen gibt es in Polen, Weißrussland und Tschechien. In Schweden etwa werden pro Jahr rund 80.000 Elche erlegt, was die dortige Population jedoc...

    Der Elch ist in seinen Lebensraumansprüchen anpassungsfähig, bevorzugt aber unebenes, schwergängiges Gelände. Flache und hindernislose Steppe, Tundra oder Prärie wird von ihm selten genutzt. Er ist relativ ortstreu und hält sich in der Regel in einem Gebiet auf, das ihm vertraut ist. Beides ist auf das Fluchtverhalten der Elche zurückzuführen. Elche fliehen vor ihren Fressfeinden wie Wölfen oder Bären, da sie mit ihren langen Beinen Hindernisse im Trott überwinden können, die von ihren Verfolgern mit größerem Körpereinsatz übersprungen werden müssen. Dieses Verhalten setzt jedoch auch voraus, dass der Elch sich in einem Gebiet aufhält, das ihm vertraut ist.[+ 1] Elche nutzen ganzjährig ein Territorium von bis zu 1500 Hektar. Sie halten sich saisonal jedoch in einem deutlich kleineren Gebiet auf. Nach nordamerikanischen Untersuchungen betragen diese saisonalen Territorien zwischen 200 und 400 Hektar.[+ 2] Elche sind in baumloser Arktis, alpinen Matten, Prärie und Sumpfwäldern zu find...

    Elche sind Selektierer und fressen überwiegend sehr energiereiche Nahrung, wie junge Baumtriebe und Wasserpflanzen, da frisches Laub wesentlich protein- und mineralreicher als Gras ist. Sie bevorzugen dabei Pappeln, Birken und Weiden. Wasserpflanzen werden möglicherweise auch wegen ihres hohen Natriumgehalts von Elchen gerne gefressen.[+ 4] Elche sind die einzigen Hirsche, die auch unter Wasser äsen können. Im Herbst und Winter fressen sie auch Blaubeerreisig, Besenheide und junge Kieferntriebe. Ähnlich wie bei anderen Selektierern ist der Pansenverhältnismäßig klein, da die energiereiche Nahrung schnell verdaut wird. Elche halten sich normalerweise an den Stellen auf, die ihnen ein großes Angebot an Nahrung bieten. Sie ziehen erst weiter, wenn dieses Nahrungsangebot erschöpft ist. Anders als Rentiere sind sie während ihrer Nahrungssuche einzelgängerisch und durchstreifen dabei ein wesentlich kleineres Gebiet. Die aufgenommene Nahrungsmenge schwankt jahreszeitlich. Im Sommer und Her...

    Elche sind tagaktive Einzelgänger. Im Winter finden sie sich manchmal zu losen Gemeinschaften zusammen. Temperaturen von minus 50 °C sind für sie kein Problem. Bei Temperaturen von plus 10 °C bis minus 20 °C fühlen sie sich am wohlsten; wird es zu warm, leiden sie an Hitzestress. Dabei sind die Bullen durch ihre Körpergröße anfälliger als die Kühe und Kälber. Wird es den Tieren zu warm, ziehen sie in die kühleren Gebirge, steiles Gelände versuchen sie zu vermeiden.

    Das Elchgeweih ist im Herbst, zum Beginn der Brunft, ausgewachsen. Dann streifen die Bullen die Basthaut des Geweihs an Bäumen und Sträuchern ab. Mit gefegtemGeweih stellen die Bullen in Übungskämpfen eine Rangordnung fest. Diese Kämpfe werden noch nicht mit aller Kraft geführt. Wenn der Platzhalter Mitte September die Kühe gegen seine Rivalen verteidigt, werden aus Drohgebärden und leichtem Drücken und Schieben wütende Zweikämpfe. Doch selbst in dieser Phase versuchen die Bullen Kraft zu sparen und ihre Gegner einzuschüchtern, indem sie mit ihrem Geweih Sträucher und Büsche bearbeiten. Während der Brunft nehmen die Bullen kaum Nahrung auf und verlieren stark an Gewicht.

    An den Brunftplätzen finden sich oft weibliche Rudel von bis zu 15 Tieren ein. Elchkühe sind in der Paarungszeit alle 28 Tage für nur 30 Stunden empfängnisbereit. Die Kuh zeigt sich dem Bullen zuerst desinteressiert bis ablehnend. Je näher jedoch der Zeitpunkt ihrer Empfängnisbereitschaft kommt, desto eher reagiert sie auf seine Annäherungsversuche. Die Paarung dauert nur zwei bis drei Sekunden. Sie erfolgt mehrmals am Tage, meistens in den frühen Morgenstunden oder spät am Abend. Da Elche meistens solitärleben, verlassen die Weibchen die Bullen nach der Paarung wieder. Sind alle Weibchen gedeckt, verlassen auch die Bullen den Brunftplatz. Viele Elchkälber sterben durch eine Infektion mit einem auch bei Rindern vorkommenden Betacoronavirus. Die Erkrankung ist für sie tödlich. Eine Behandlungder Erkrankung ist nicht möglich. Einzige Hilfe verspricht eine Impfung der Kühe im letzten Drittel der Trächtigkeit. Die Tragzeit dauert 226 bis 264 Tage (etwa acht Monate). Meistens wird ein ei...

    Elchkälber sind in ihren ersten Lebensmonaten zu klein, um ihren Müttern in deren Geschwindigkeit über Hindernisse zu folgen. Die enge Bindung zwischen Kalb und Mutter führt dazu, dass Elchkühe diese sehr entschieden verteidigen. Kälber erreichen in der Regel vor ihrem ersten Winter eine Körpergröße, die es ihnen möglich macht, ihren Müttern zu folgen. Sie sind jedoch noch zu schwach, um sich erfolgreich zu verteidigen. Selbst verteidigen können sie sich mit sechzehn bis achtzehn Monaten, Alaska-Elche wiegen dann etwa 280 Kilogramm.[+ 1] Natürliche Feinde des Elches sind Braunbären und Wölfe (in Europa, Asien und Nordamerika) sowie Schwarzbären und Pumas (nur in Nordamerika). Doch auch Luchse und Vielfraßekönnen sehr junge Kälber schlagen. Ausgewachsene und gesunde Elche müssen auf Grund ihrer Körpergröße kaum eine andere Tierart fürchten. Ihr Trott ist außerdem sehr schnell. Bei Elchen in Schweden ist schon eine Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde gemessen worden. Zu den F...

    Innerhalb der Paarhufer gehört der Elch zur Familie der Hirsche, die besonders artenreich in der Neuen Welt vertreten ist. Innerhalb dieser Familie zählt der Elch zu den sogenannten Trughirschen. Diese Unterfamilie ist unter anderem dadurch charakterisiert, dass an den Vorderbeinen von den stark reduzierten Mittelknochen der 2. und 5. Finger nur die distalen Abschnitte als dünne, stäbchenförmige Knöchelchen erhalten geblieben sind.[* 17] Der Elch zählt wie das Rentierzu den Hirscharten, die sowohl in der Neuen als auch der Alten Welt vertreten sind.

    Beschreibung durch die Römer

    Dass Elche seit der Steinzeit von Menschen gejagt werden, schließt man aus entsprechenden Darstellungen in Höhlenzeichnungen. Die früheste Darstellung eines Elches findet sich im etwa 14.000 Jahre alten Bernsteinelch von Weitsche, die früheste Beschreibung im sechsten Buch Caesars De bello Gallico in einem Exkurs über den Herkynischen Wald in Germanien. Caesar stützt sich in seinen Angaben auf heute verlorene Darstellungen griechischer Ethnographen wie Eratosthenes. Dort beschreibt er die Elc...

    Symbolik

    Darstellungen von Elchen, Elchköpfen oder Elchschaufeln galten und gelten seit langer Zeit als volkstümliche Symbole für Ostpreußen, meist in den Preußenfarben schwarz und weiß gehalten. Seit 1957 ist die schwarze Elchschaufel im weißen Feld ein eingetragenes Warenzeichen des Vertriebenenverbandes Landsmannschaft Ostpreußen. Das Brandzeichen des ostpreußischen Gestüts Trakehnenzeigt zwei Elchschaufeln.

    Domestikation

    Der Elch zählt nicht zu den Tierarten, die vom Menschen domestiziert wurden. Handaufgezogene Elche werden sehr zahm. Der Zoologe Valerius Geist vergleicht solche Elche in ihrem Verhalten eher mit Hunden als mit anderen Hirscharten. Elche haben jedoch sehr spezifische Ernährungsanforderungen und fallen verschiedenen Wildtierkrankheiten zum Opfer. Aus diesem Grund ist die Domestikation (weitgehend) unterblieben.[+ 5]

  5. Elche – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Elche
    • Geschichte
    • Kultur und Sehenswürdigkeiten
    • Sport
    • Städtepartnerschaften
    • Söhne und Töchter Der Stadt
    • Einzelnachweise

    Die Stadt Elche lässt sich bis auf die Iberer zurückführen, die ungefähr zwei Kilometer von der heutigen Stadt entfernt um etwa 600 v. Chr. das Dorf Helike bewohnten. Nach der Eroberung durch das Römische Reich blieb die Stadt erhalten und entwickelte sich als Ilici fort. Die Maureneroberten Spanien im 8. Jahrhundert und gaben der Stadt ihren heutigen Namen. Südlich der heutigen Stadt fand man am 4. August 1897 eine Büste aus der Ibererzeit. Diese ist bekannt unter dem Namen Dama de Elche und ist im Nationalen Archäologischen Museum in Madridausgestellt.

    Seit Mai 2006 besteht das Historische und Archäologische Museum (MAHE), das dem Besucher die lange Geschichte Elches näher bringt. Die Stadt ist bekannt für ihre Palmengärten, deren größter, El Palmeral, im Jahre 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und für die zu den Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit zählenden Mysterienspiele von Elche. Obwohl Elche diverse historische Sehenswürdigkeiten in seinem Stadtzentrum beherbergt, findet sich eine konzentrierte Altstadt nur noch auf sehr kleinem Raum zwischen dem Palacio de Altamira, der Basílica de Santa María und dem Torre de la Calahorra.

    Elche ist die Heimatstadt des Fußballvereins FC Elche, dem in der Saison 2012/13 der direkte Aufstieg und somit nach 24 Jahren die Rückkehr in die Primera División gelang. Der FC Elche trägt seine Heimspiele im Martínez-Valero-Stadion aus, das auch Spielort bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1982war. 1. Strand El Altet in der Bucht von Alicante 2. Puente Generalitat Valenciana 3. Ausblick auf den Rio Vinalopo

    Partnerstädte von Elche sind 1. Spanien Jacain Spanien 2. Algerien Oranin Algerien, seit 1959 3. Serbien Suboticain Serbien 4. Frankreich Toulousein Frankreich, seit 1981

    ↑ Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística(Bevölkerungsfortschreibung).
    ↑ Visitelche.com: Archaeology and History Museum of Elche (Memento des Originals vom 28. Mai 2014 im Internet Archive) Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitt...
    ↑ Museo del Palmeral de Elche (Memento des Originals vom 1. November 2014 im Internet Archive) Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Ar...
    ↑ EL Museo Escolar de Pusol, reconocido por la UNESCO. In: El Mundo, 1. Oktober 2009. Abgerufen am 29. August 2014.
    • Bajo Vinalopó
    • 85 msnm
  6. Elche — Wikipédia

    fr.wikipedia.org › wiki › Elche
    • Géographie
    • Histoire
    • Économie
    • Espaces Naturels
    • Démographie
    • Patrimoine Culturel
    • Sports
    • Transports/Accès
    • Jumelages
    • Personnalités
    Localisation d'Elx
    dans la Communauté valencienne.
    dans la comarque de Baix Vinalopó.

    La ville ibère d'"Ilici" fut fondée au Ve siècle av. J.-C.Avec l'arrivée des romains, s'est développée une colonie peuplée des vétérans des Guerres de la Cantabrie, appelée "Colonia Iulia Illici Augusta" aux environs de l'an 26 av. J.C. Bernat Amat est le premier seigneur d'Elda. La famille Amat d'Alicante est étroitement liée à cette ville.

    Il s'agit d'une ville dynamique économiquement, notamment grâce au secteur industriel. L'industrie de la chaussure et des produits intermédiaires constitue le véritable moteur économique d'Elx ; en effet, presque la moitié de toutes les chaussures produites en Espagne se fabriquent dans des usines de la commune, qui est l'un des principaux producteurs d'Europe. Les secteurs économiques importants d'Elche sont, outre diverses activités industrielles (métal, chimie, construction...), le commerce, le tourisme et l'agriculture (dattes, grenades, olives), même si celle-ci a perdu de l'importance relative dans le dernier siècle.Elche a un centre de conférences appelé Ciutat d'Elx, un aéroport international (Aéroport international de L'Altet) et une université (Université Miguel Hernández d'Elx) spécialisée en sciences.

    La commune d'Elche abrite des espaces d'une grande valeur écologique, parmi lesquels l'Hondo, le Parc Naturel Municipal du Clot de Galvany et le Parc Naturel Las Salinas. On peut y trouver des itinéraires signalisés pour la promenade, des observatoires d'oiseaux et un Centre d'interprétation pour réaliser des activités ludiques et pédagogiques.

    Elche compte 288 550 habitants (2012), ce qui en fait la 3e ville la plus peuplée de la communauté valencienne et la 17ed'Espagne. Juste derrière L'Hospitalet et juste devant Grenade.

    Musées

    Le réseau complet de musées d'Elche permet de voyager à travers l'histoire et les traditions de la ville avec des espaces consacrés à l'art, aux aspects les plus particuliers de la culture arabe, à l'ancienne Illice et aux manifestations de vie primitives, entre autres. Le musée d'archéologie et d'histoire d'Elche (MAHE)est un espace moderne dédié au patrimoine archéologique et historique recueillis à Elche. Il atteste de la richesse des différentes civilisations qui peuplèrent la ville ainsi...

    Le Mystère d'Elche

    Le Mystère d'Elche, ou La Festa (en espagnol Misterio de Elche) est une représentation théâtrale (un mystère). L'œuvre est donnée chaque 14 et 15 août dans la Basílica de Santa Maria et on y met en scène la Mort, l'Assomption et le Couronnement de la Vierge. Il est représenté depuis le Moyen Âge. La musique est un amalgame de styles de différentes époques qui incluent des motifs du Moyen Âge, du Baroque et de la Renaissance. Il a été déclaré Patrimoine oral et immatériel de l'humanité par l'U...

    Fêtes

    Les fêtes se déroulent pendant la semaine du 13 août, avec une ambiance rythmée et des feux d'artifice.

    Le plus célèbre club sportif de la ville de Elche est l'Elche Club de Football (Elche Club de Fútbol SA), aujourd'hui en première division de la liga (LFP). Mais l'année de la construction de son nouveau stade, appelé Stade Martínez-Valero (39 750 places) de football, il fut relégué en deuxième division. En 1969 fut finaliste de la Coupe d'Espagne.

    L'aéroport Alacant / Alicante El Altet (code AITA : ALC) est situé à 12 km du centre-ville et est desservi par plusieurs sociétés low cost telle que Ryanair. Il est accessible par l'autoroute A-7mais des navettes assurent la liaisons avec la ville, et de nombreux taxis sont mis à disposition.

    Jaca (Espagne)
    Oran (Algérie)
    Toulouse (France)[4]
    Subotica (Serbie)
  7. Elx - Simple English Wikipedia, the free encyclopedia

    simple.wikipedia.org › wiki › Elche

    Elx (in Catalan) or Elche (in Spanish) is the third biggest city in Valencia, and the second in the Alicante province, in eastern Spain. The city has 215,000 inhabitants and is famous for its palm trees and the Mystery of Elx, a theatrical piece. This short article about a place or feature can be made longer.

  8. Elche - Wikipedia

    it.wikipedia.org › wiki › Elche
    • Monumenti E Luoghi d'interesse
    • Geografia Fisica
    • La Rappresentazione Dei Misteri Di Elx
    • Amministrazione
    • Voci Correlate
    • Collegamenti Esterni

    All'interno del Parco Municipale, si trova il "Palazzo Altamira", detto anche Alcázar de la Signoria. Nell'architettura del palazzo possono essere distinte due fasi successive: una d'epoca almohade (XII-XIII secolo) e una più imponente in muratura e pietra bugnata (XV secolo). La fortezza fu trasformata in una fabbrica di tessuti nel 1913, mentre oggi ospita il "Museo Archeologico Alejandro Ramos". Altro museo è il "Museu Paleontologic d'Elx" e interessanti sono i "Baños Arabes" che utilizzarono e trasformarono le antiche termeromane. La "torre della Calahorra" a pianta rettangolare, d'origine araba, rappresenta la parte restante delle mura di cinta della città. Altri importanti monumenti sono la Basilica di Santa Maria, il Municipio e il Convento della Merced. Nel "Museu d'Art contemporani" si trovano circa 150 quadri di artisti del Grup d'Elxche gestiscono essi stessi il museo. Tra i luoghi d'interesse turistico, sono da considerare anche l'"Huerto del Cura" con la palma maschio d...

    Clima

    Il clima della città è mediterraneosecco, con temperature medie che oscillano tra i 12º di gennaio e i 27º di luglio, raggiungendo tutte le estati temperature che sfiorano i 35º. Le piogge sono scarse, sull'ordine dei 250 mm all'anno. È questo lo scenario che ogni tanto, soprattutto in autunno, provoca violente piogge con grandine, dovute alla discesa di masse d'aria fredda dalle zone polari.

    Nella basilica di santa Maria, il 14 e 15 agosto, si celebra la famosa Fiesta con la sacra rappresentazione detta Misteri de Elx su un testo in lingua valenciana del XIII secolo, con alcuni segmenti in latino, eseguita da soli uomini e bambini del coro di voci bianche, tutti rigorosamente non professionisti, con musiche dell'epoca trascritte in polifonia nel XVI secolo.La musica è composta da sezioni medievali a solo alternate a sezioni polifoniche barocche e rinascimentali. È stata dichiarata dall'UNESCO, nel 2001, Patrimonio orale e immateriale dell'umanità.Essa consta della rappresentazione in due atti, eseguiti uno il 14 agosto e l'altro il giorno successivo, della "Dormizione", della "Assunzione in cielo" e della "Incoronazione della Vergine Maria". Proibita dal concilio di Trento, che vietò di utilizzare le chiese per rappresentazioni diverse dai riti religiosi, il popolo di Elx ottenne da Urbano VIII una bollacon la quale si concesse l'autorizzazione a continuare l'antica tra...

    Gemellaggi

    1. Tolosa, dal 1981 1. Boltaña 2. Jaca, dal 1963 3. Monzón 4. San Bartolomé de Tirajana

    (CA, ES) Sito ufficiale, su elche.es.
    (EN) Elche, su Enciclopedia Britannica, Encyclopædia Britannica, Inc.
  9. 2021–22 Elche CF season - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › 2021-22_Elche_CF_season

    The 2021–22 season will be the 112th season in the existence of Elche CF and the club's 12th consecutive season in the top flight of Spanish football.In addition to the domestic league, Elche CF will participate in this season's editions of the Copa del Rey

  10. Palmeral of Elche - Simple English Wikipedia, the free ...

    simple.wikipedia.org › wiki › Palmeral_of_Elche

    The Palm Grove covers over 3.5 km 2 (1.4 sq mi), including 1.5 km 2 (0.58 sq mi) in the city of Elche. It is the only palm grove of its type anywhere in Europe. It is the largest in the world. The Palm Grove of Elche was one of 100 finalists for the 12 Treasures of Spain in 2007. References

  11. People also search for