Yahoo Web Search

  1. About 1,280,000 search results
  1. The Eurovision Song Contest 1997, was the 42nd edition of the Eurovision Song Contest. It took place in Dublin, Ireland, following the country's victory at the 1996 contest with the song " The Voice " by Eimear Quinn. It was the seventh time that Ireland had hosted the contest, having previously done so in 1971, 1981, 1988, 1993, 1994 and 1995.

    • Each country awarded 12, 10, 8-1 points to their 10 favourite songs
    • Point Theatre, Dublin, Ireland
  2. Croatia first entered the Eurovision Song Contest in 1993, having previously competed as a part of Yugoslavia from 1961 to 1991. SR Croatia was the most successful republic of Yugoslavia at Eurovision, with 11 of the 27 entries that won the Yugoslavian selection for the Eurovision Song Contest being Croatian.

    • 9 March 1997
    • Croatia
    • Dora 1997
    • E.N.I.
  3. People also ask

    What was the UK song in the Eurovision Song Contest 1997?

    How was the running order of the Eurovision Song Contest determined?

    How many points did Iceland get in Eurovision?

  4. Before Eurovision National final. The final took place on 9 March 1997 at the Institute of Technology in Waterford, hosted by Pat Kenny.Eight entries competed in the final and the winner, "Mysterious Woman" performed by Marc Roberts, was determined by the votes of ten regional juries.

    • 9 March 1997
    • Ireland
    • National Final
    • Marc Roberts
  5. 1997. • 1998 . The United Kingdom 's entry into the Eurovision Song Contest 1997 was " Love Shine a Light " by Katrina & the Waves. The entry was chosen during the UK selection show, The Great British Song Contest, hosted by Dale Winton on 9 March, with the results announced six days later. The UK went on to win the song contest which was ...

    • Semi-final, 7 February 1997, Final, 9 March 1997
    • Katrina and the Waves
    • Before Eurovision
    • at Eurovision
    • See Also

    National final

    The national final was organised by broadcaster Magyar Televízió (MTV) and was held at their studios in Budapest, hosted by István Vágó. 19 songs took part with the winner being chosen by voting from five regional juries, who each awarded 10-7-5-3-1 to their top five songs.

    On the night of the final V.I.P. performed 19th in the running order, following Malta and preceding Russia. At the close of voting "Miért kell, hogy elmenj?" had picked up 39 points (the highest an 8 from the United Kingdom), placing Hungary joint 12th (with Greece) of the 25 entries. The Hungarian jury awarded its 12 points to contest winners the United Kingdom.

    • 28 February 1997
    • Hungary
    • National Final
    • V.I.P.
    • Besonderheiten
    • Teilnehmer
    • Abstimmungsverfahren
    • Platzierungen
    • Punktevergabe
    • Weblinks

    Die teilnehmenden Länder hatten ab diesem Wettbewerb die Möglichkeit, auf das Orchester zu verzichten und zu dem Playback live zu singen. Diese neue Möglichkeit nutzten nur Deutschland, Irland, Österreich und Kroatien. Schon 1999wurde das Orchester komplett abgeschafft. Gewinner für das Vereinigte Königreich wurde die Gruppe Katrina and the Waves, welche bereits in den Achtzigerjahren Hits hatte. Von den Mitgliedern blieb aber im Grunde genommen nur Leadsängerin Katrina Leskanich. Love Shine a Light bekam aus allen Ländern Punkte, so zum Beispiel die Höchstwertung aus Österreich und der Schweiz. In Deutschland gab es für die Briten nur 10 Punkte, die Höchstwertung ging an einen heute klassischen deutschen Punktefavoriten: Die Türkei, sie wurde mit Dinle von Şebnem Paker& der Gruppe Etnik Dritte. In diesem Jahr wurde der von einer Fanseite initiierte Barbara Dex Award zum ersten Mal vergeben. Mit diesem nicht ganz ernst zu nehmenden Preis soll das „schlechteste“ Outfit des Wettbewerb...

    Israel, Rumänien und Mazedonien verzichteten auf ihre Teilnahme, obwohl alle ausgeschiedenen Länder eigentlich für den nächsten Wettbewerb qualifiziert gewesen wären. Israel nahm nicht teil, weil an dem Tag der Veranstaltung der Jom haScho’a war. Zusätzlich war das Scheitern in der Qualifikationsrunde in 1996 ein Grund für das Aussetzen aller drei Länder. Um die langfristige Teilnahme der großen Geldgeber (Spanien, Großbritannien, Frankreich und Deutschland) und so das Überleben des Contests zu sichern, wurde diesen Ländern der Status Big-4zuerkannt. Diese Länder waren also – unabhängig von ihrer Vorjahresplatzierung – immer direkt für das Finale qualifiziert. Nach der massiven Kritik im letzten Jahr wurde der Qualifikationsmodus geändert. Nun wurde für jedes Land die Durchschnittspunktzahl der letzten vier (für die Wettbewerbe nach 1997 fünf) Jahre berechnet. Die Länder mit dem geringsten Wert mussten ein Jahr pausieren, waren aber im darauffolgenden Jahr direkt qualifiziert. Dänem...

    In 20 Ländern gab es eine Jury, die zunächst die zehn besten Lieder intern ermittelten. Danach vergaben die einzelnen Jurys 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 Punkte und 1 Punkt an diese zehn besten Lieder. Zum ersten Mal konnten sich die Zuschauer in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schwedenund im Vereinigten Königreich beim sogenannten Telefonvoting bei der Abstimmung beteiligen. Trotzdem sprachen einige Punktansager, zum Beispiel in Österreich und der Schweiz, noch von einer Jury, in Deutschland sprach Christina Mänz vom „Result of the German telephone voting“. Alle anderen Länder hatten, die meisten letztmals, eine Jury.

    Die rot markierten Länder mussten aufgrund ihrer schlechten Platzierungen der letzten fünf Jahre beim folgenden Wettbewerb aussetzen.

    *Die Tabelle ist senkrecht nach der Auftrittsreihenfolge geordnet, waagerecht nach der chronologischen Punkteverlesung.

  1. People also search for