Yahoo Web Search

  1. Lebanon national football team - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Lebanon_national_football_team

    1 day ago · The national team's first official FIFA game was a 5–1 loss to Mandatory Palestine on 27 April 1940. Camille Cordahi, assisted by Muhieddine Jaroudi, scored for Lebanon in the second half, becoming his team's first official international scorer.

  2. Wave (audience) - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Wave_(audience)

    1 day ago · 1986 FIFA World Cup in Mexico. Most sports historians agree that the wave began internationally during the 1986 FIFA World Cup in Mexico. It was broadcast to a global audience, and the wave was popularized worldwide after the tournament. This was the first time that most people living outside North America had seen the phenomenon. As a result ...

  3. History of the Germany national football team - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › History_of_the_Germany

    1 day ago · The history of the German national football team began in 1908, when Germany played its first international match. Since then, the German national football team has been one of the most successful football teams, winning four World Cups and three European Championships.

  4. Cameroon national football team - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Cameroon_national_football

    1 day ago · FIFA then imposed fines on Cameroon and deducted six points from their qualifying campaign. Puma argued that a two-piece kit is not stated as a requirement in the FIFA laws of the game. Puma, however, lost the case in court, and Cameroon were forced to wear two-piece kits, but FIFA subsequently restored the six qualifying points to Cameroon.

  5. Serbia national football team - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Serbia_national_football_team

    1 day ago · The Football Federation of what was then the Kingdom of Serbs, Croats and Slovenes was founded in Zagreb in 1919 under the name Jugoslavenski nogometni savez (and admitted into FIFA), and the national team played its first international game at the Summer Olympics in Antwerp in 1920.

  6. Wii U – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Wii_U
    • Zusammenfassung
    • Technik
    • Funktionsweise
    • Kritik
    • Entwicklung
    • Kooperationen
    • Hintergrund
    • Funktion
    • Namensgebung
    • Übertragung
    • Spiele
    • Sicherheit
    • Probleme

    Die Wii U ist eine stationäre Spielkonsole des japanischen Unternehmens Nintendo. Sie stellt den Nachfolger der Wii dar und ist Nintendos sechste weltweit veröffentlichte Heimkonsole. In Nordamerika erschien sie am 18. November 2012, in Europa am 30. November 2012 und in Japan am 8. Dezember 2012. Die Wii U steht als Konsole der achten Generation in direkter Konkurrenz zu Sonys PlayStation 4 und Microsofts Xbox One. Anfang 2017 stellte Nintendo die Produktion der Konsole ein. Der Nachfolger der Wii U ist die Nintendo Switch.

    Das Alleinstellungsmerkmal der Wii U ist der Tablet-Controller, der über einen Touchscreen verfügt und als Wii U Gamepad bezeichnet wird. Somit stehen zur Bildausgabe zwei Bildschirme zur Verfügung: Der Fernseher und das Gamepad. Dies eröffnet neue Mehrspielermöglichkeiten, bei denen Spieler unterschiedliche Informationen zur Verfügung haben.[4] Nintendo benutzt im Englischen hierfür den Terminus asymmetric gameplay (asymmetrische Spielmechanik).[5] Das GamePad bietet alle bekannten Steuerungsmöglichkeiten herkömmlicher Pads, außerdem Bewegungssensoren, Kameras, Mikrofon, Stereo-Lautsprecher und TV-Fernbedienung. Alternativ wird die Wii U mit einem klassischen Controller ohne Touchscreen, dem Wii U Pro Controller, bedient. Diverse auf Bewegungssteuerung ausgelegte bzw. Zeiger-basierte Wii-U-Spiele werden auch weiterhin die von der Wii bekannten Wii-Remote-Plus-Fernbedienungen als optionale Steuerungsvariante nutzen.[6][7][8] Werden GamePad und vier Wii-Fernbedienungen oder Wii U Pro Controller gleichzeitig verwendet, sind lokale Mehrspieler-Partien mit bis zu fünf Spielern möglich.[9][10] Die Konsole setzt mit der PowerPC-Architektur der dritten Generation (G3) auf ein CPU-Design, das beinahe unverändert bereits in der Nintendo Wii sowie dem Gamecube zum Einsatz kam und ursprünglich aus dem Jahr 1997 stammt.[28][37] Der gesamte Chip fällt mit circa 33 mm2 in 45 nm vergleichsweise klein aus.[36] Bei identischer Strukturgröße nimmt ein einzelner CPU-Core der Xbox 360 inklusive zugehörigem L2-Cache etwa dieselbe Fläche ein wie der gesamte Hauptprozessor der Wii U und verfügt damit ungefähr auch über dieselbe Anzahl an Transistoren.[38] Die CPU bewegt sich somit in der Größenklasse eines Intel-Atom-Prozessor, wobei selbst dieser in 45 nm teils größere Chipflächen aufweist.[39] In der Wii U ist noch zusätzlich eine ARM-CPU verbaut, der für die IO-Prozesse und das OS zuständig ist. Dadurch kann die volle Leistung des IBM Prozessors für die Spiele genutzt werden[40] Des Weiteren kommt ein Grafikprozessor aus dem Hause AMD zum Einsatz.[43] Als Speichermedien kommen optische Discs mit den Maßen einer regulären DVD, jedoch mit proprietärem Format, zum Einsatz. Die Wiedergabe von Blu-ray Discs bzw. DVDs wird nicht unterstützt.[44] Über HDMI wird eine High-Definition-Auflösung bis zu 1080p auf dem Fernsehbildschirm unterstützt, weiterhin kann das Bild über Component Video, RGB und AV übertragen werden.[45] Außerdem sorgen vier USB-2.0-Ports für Anschlussmöglichkeiten von Peripheriegeräten.[46] Bisher gibt es zwei verschieden ausgestattete Konsolen, zum einen die Version aus dem Basis Set, welches die Konsole in weißer Farbe mit 8 GByte internem Flash-Speicher enthält, zum anderen die schwarze Konsole aus dem Premium Set, welche über 32 GByte Flash-Speicher verfügt.[41] Die Wii U ist ca. 4,6 cm hoch, 26,8 cm lang und 17,2 cm breit, dabei wiegt sie ca. 1,6 kg.[45] Ein Hacker namens Marcan, bekannt für seine Beteiligung an Hacks für die Vorgängerkonsole Wii, veröffentlichte im Internet interne Details zur Wii-U-Konsole. Demnach besitzt der Wii-U-Prozessor Espresso drei Kerne mit Geschwindigkeiten von 1,24 GHz; der Grafikprozessor mit dem Codenamen Latte laufe auf 550 MHz. Davor hatten Softwareentwickler angedeutet, dass die Wii U einen langsam getakteten Prozessor habe.[51][52] Das auffälligste Merkmal der Konsole ist ein Controller, der einen 6,2 Zoll (15,75 cm) großen druckempfindlichen Bildschirm (resistiver Touchscreen) aufweist. Aus Kostengründen verzichtete man auf Multitouchfähigkeit mittels kapazitiver Displaytechnologie.[53] Links vom Bildschirm befindet sich ein digitales Steuerkreuz, rechts davon die klassischen Knöpfe mit Start- und Select-Taste. Links und rechts befinden sich außerdem zwei analoge Sticks.[54] In einer ursprünglichen Variante wurden noch sogenannte Slide Pads verwendet, wie sie auch der Nintendo 3DS besitzt. Unterhalb des Bildschirmes ist eine Home-, die Power- und die TV-Taste angebracht. Mittels der TV-Taste kann durch einen Infrarot-Port das Wii-U-GamePad als Fernbedienung für Geräte wie Fernseher verwendet werden.[55] Auf der hinteren Seite befinden sich vier Schultertasten. Außerdem befinden sich am Controller Mikrofon, Lautsprecher, Kopfhörer-Anschlüsse und eine Kamera. Wie bei den Nintendo-DS-Konsolen kann der Touchscreen durch einen Stylus bedient werden.[13] Der Bildschirm des Controllers erreicht eine Auflösung von 854 × 480 Pixel. Jedoch ist der Controller 3D-fähig, hierzu wird allerdings eine Stereoskopiebrille benötigt. Die 3D-Funktionalität wird bereits vom Launch-Titel Assassins Creed III unterstützt.[57]

    Erstmals bei einer Nintendo-Konsole werden Speicherstände, registrierte Freunde und andere anwenderspezifische Daten in sogenannten Nutzern organisiert. Jeder Nutzer wird durch ein selbst erstelltes Mii repräsentiert. Zum Erstellen und Bearbeiten von Miis dient die Mii-Maker-Anwendung. Es ist ebenfalls möglich, Miis von einem Nintendo 3DS oder Wii zu übertragen. Der Nutzer kann sich über das Nintendo Network eine eigene Online-ID erstellen. Hierzu werden ein selbst gewähltes Passwort, ein Nutzername und eine E-Mail-Adresse benötigt. Spieler ohne Nintendo Network-ID haben keinen Zugriff auf die Online-Funktionen der Konsole. Auf einer Konsole können bis zu 12 Nutzer angelegt werden. Erworbene Software aus dem Nintendo eShop und Speicherdaten aus dem Wii-Modus sind Nutzer-unabhängig.[12]

    Das System soll sowohl Gelegenheits- als auch Vielspieler ansprechen, wie das Unternehmen bei der Vorstellung der Konsole sagte. Man wolle den Markt der sogenannten Core-Gamer wieder zurückerobern.[13] Bis zum Ende des Geschäftsjahres dieses endete am 31. März 2013 wollte Nintendo 5,5 Millionen Wii-U-Exemplare verkaufen.[14] Jedoch wurde Ende Januar 2013 die Prognose auf 4 Millionen Einheiten herunterkorrigiert.[15] Zum Veröffentlichungstermin waren die Reaktionen in der Presse eher gemischt und verhalten optimistisch.[26] Auch für die Wii U verteilt Nintendo Firmware-Updates um Funktionen hinzuzufügen oder einzelne Fehler zu beheben.[78] Am 23. Februar 2014 wurde bekannt, dass es einen Exploit gibt, der ebenfalls ermöglicht, den Bootrom der Wii U auszulesen. Die SHA-1-Hashes sind dabei identisch zu denen von Failoverfl0w aus dem Jahr 2012 und sollten deshalb gegenseitig für die Authentizität der Exploits früher und heute sprechen.[96]

    Zunächst gab es Gerüchte um eine verbesserte Grafik für die Wii, welche die Konsole HD-tauglich machen solle. Seit April 2011 entstanden viele Gerüchte über einen Wii-Nachfolger. Übereinstimmend wurde von einem Project Café gesprochen, das über einen Tablet-artigen Controller und Grafik auf Niveau der Konkurrenz verfügen solle.[17] Am 25. April 2011 schließlich gab Nintendo offiziell die Arbeiten an einem Wii-Nachfolger bekannt und nutzte die E3, die vom 7. bis zum 9. Juni 2011 in Los Angeles stattfand, um das Gerät zu präsentieren. Dort lag es in spielbarer Form vor und wurde am 7. Juni um 18 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit erstmals vorgestellt. Die Vorstellung wurde auf der offiziellen Webpräsenz von Nintendo übertragen.[18][19] Augenmerk bei der Präsentation war der Controller. Die Wii U wird, wie alle vorherigen Nintendo-Heimkonsolen, von der internen Abteilung Nintendo Integrated Research & Development (IRD) unter der Leitung von Genyō Takeda entwickelt. Hardwareproduzent ist Katsuya Eguchi. Foxconn stellt die Konsole her. Erste Planungen zu einem Nachfolger der Wii-Konsole kamen unmittelbar nach deren Erscheinen auf. So erzählte Satoru Iwata, 2007 habe man Ideen für eine neue Konsole gehabt, die zwei Bildschirme verwenden solle. Dabei war zunächst unklar, wo der zweite Bildschirm sein solle. Man entschied zunächst, der zweite Bildschirm solle ein eigenes Gerät werden, das man beispielsweise auf einen Tisch stellen müsse, wobei der Bildschirm aus Kostengründen kleiner sein sollte. Auch unklar war, ob das System portabel sein oder mit einem Grundgerät zusammenarbeiten sollte. Schließlich wurde der zweite Bildschirm aber in den Controller integriert.[20]

    Für den Datenaustausch zwischen Konsole und GamePad entwickelte Nintendo in Zusammenarbeit mit Broadcom eine besondere WiFi-Form.[21]

    Am 13. September 2012 wurde die Konsole während Nintendo-Direct-Präsentationen für die USA, Japan, Europa und Australien noch einmal im Detail vorgestellt und Erscheinungsdaten sowie Preise für die verschiedenen Absatzmärkte genannt.[23] Demnach sollte die Wii U zunächst am 18. November 2012 in den USA erscheinen und am 30. November in Europa und Australien. Die Veröffentlichung in Japan wurde für den 8. Dezember angekündigt. Es sollte zwei Wii-U-Bundles geben. Das Basis-Paket enthält die in weiß gehaltene Konsole mit einem 8 GByte großen Flash-Speicher (von dem etwa 3 GByte für Software-Downloads nutzbar sind) sowie das Wii-U-GamePad. Das Premium-Paket umfasst neben der schwarzen Konsole mit einem 32 GByte (etwa 25 GByte für Software-Downloads nutzbar)[24] fassenden internen Speicher und dem GamePad darüber hinaus weiteres Zubehör wie Standfüße, eine Ladestation und das Wii-U-Spiel Nintendo Land. Die Kosten für die Basis-Variante belaufen sich in Japan auf 26.250 Yen und 31.500 Yen für das Premium-Paket. In den USA liegt der Preis für das kleine Wii-U-Paket bei 299,99 US$ und für das größere Paket bei 350 US$. Für Europa hat Nintendo keine Preise genannt und berief sich auf die autonome Preisgestaltung der Einzelhändler.[25]

    Weiterhin enthält der Controller einen NFC-Chip, dessen Schnittstelle sich auf der linken Seite des Controllers befindet. Es soll beispielsweise möglich sein, Figuren oder Karten, die ebenfalls einen NFC-Chip besitzen, einscannen zu können um damit zusätzliche Inhalte freizuschalten. Auch soll die Kommunikation zu NFC-fähigen Smartphones möglich sein. Es sind Interaktionen zwischen Controller und Konsole möglich. So dient der Controllerbildschirm in manchen Spielen als Erweiterung des Fernsehbildschirmes. Es kann auch bei manchen Spielen auf dem Controller weitergespielt werden, während der Fernsehbildschirm anderweitig verwendet wird. Die Spielinhalte werden dabei kabellos von der Konsole zum Controller übertragen (gestreamt).[13] Auch eine Bewegungssteuerung wie in der Wii-Fernbedienung ist integriert, es wird jedoch keine externe Sensorleiste mehr benötigt. Außerdem verfügt der Controller über eine integrierte Sensorleiste, wodurch Wii-Spiele auch komplett auf dem Wii U Gamepad gespielt werden können. Ferner soll durch den Controller auch Videotelefonie ermöglicht werden. Alle verfügbaren Spiele unterstützen lediglich die Verwendung eines Gamepads, es war jedoch geplant, dass eventuell zukünftige Spiele auch zwei Gamepads zugleich verwenden können. Da Nintendo allerdings im Januar 2017 angekündigt hatte, das keine weiteren Wii U Spiele mehr von seitens Nintendo erscheinen werden,[58] hat sich dies erübrigt. Insgesamt können neben dem GamePad vier weitere Controller gleichzeitig auf der Konsole angemeldet sein. Zu diesen Controllern zählen die Wii-Fernbedienungen und der Wii U Pro Controller. Einige Spiele wie beispielsweise Super Smash Bros. für Wii U unterstützen jedoch auch den Gamecube-Controller (per Adapter) und die gleichzeitige Anmeldung von bis zu acht Controllern. Wii-Fernbedienungen und Wii U Pro Controller werden auch in Mehrspieler-Partien verwendet, da nur ein Gamepad unterstützt wird.[59] Das Nintendo Network beinhaltet alle hier aufgelisteten Funktionen. Um alle Funktionen nutzen zu können benötigt man bei der Wii U eine Nintendo Network ID. Wie bereits beim 3DS verbindet sich das System über SpotPass automatisch mit dem Internet, um z. B. Videos oder Nachrichten herunterzuladen. Außerdem ist es bei ausgewählten Softwaretiteln möglich über SpotPass kostenlos Zusatzinhalte und passende Mitteilungen zu erhalten, auch wenn die jeweilige Disc nicht eingelegt oder gestartet ist. Ab Systemsoftware-Version 3.0.0 können Inhalte über SpotPass auch im Standby-Modus heruntergeladen werden.[69] Durch das erste Update der Konsole wurde dem System ein NetFront-Webbrowser hinzugefügt. Über die Knöpfe und den Touchscreen des Wii U GamePad kann man durch die Seiten scrollen, Links anklicken, hinein- bzw. herauszoomen und Text eingeben und markieren. Optional kann bei gleichzeitigem Drücken der linken und rechten Schultertaste durch Neigen des GamePads schnell durch die Seiten gescrollt werden. Auf dem Fernsehbildschirm wird die Website und eine kleine Infobox für Zuschauer angezeigt. Diese können mit Wii-Fernbedienungen eine Pointer-Funktion nutzen. Mit Hilfe eines virtuellen Vorhangs kann der Bildschirminhalt auf dem Fernseher verdeckt werden. Eine Interaktion mit dem Browser ist mit dem Wii U GamePad, der Wii-Fernbedienung und dem Wii U Pro Controller möglich. Es ist außerdem möglich Texte und Bild-URLs zu kopieren und einzufügen. Der Browser unterstützt unter anderem HTML5. Plug-ins wie zum Beispiel Adobe Flash werden nicht unterstützt. Der Browser kann außerdem Videos und Live-Streams abspielen. Bilder im JPEG-Format können in einer Vorschau geöffnet und vergrößert werden. Sowohl die Videowiedergabe, als auch die Bildvorschau wird parallel auf dem Fernsehbildschirm und dem Wii U GamePad angezeigt. Optional kann während der Wiedergabe auf dem Wii U GamePad weiter gesurft werden ohne diese zu beenden. Des Weiteren kann man Websites in einer Favoritenliste abspeichern.[70][71][72]

    Eine der Online-Funktionen der Wii U wird von Nintendo Miiverse (Kofferwort aus \\"Mii\\" und \\"Universe\\") benannt. Sie bezeichnet eine Art soziales Netzwerk, welches in der Wii U fest integriert ist und auf das Nintendo-Network zurückgreift. Es wurde von Firmenchef Satoru Iwata auf der Pre-E3 Nintendo Direct vorgestellt, welche einen Tag vor der großen Nintendo E3 Pressekonferenz stattfand. Seit April 2013 kann das Miiverse über einen Browser auch von einem PC oder Smartphone aufgerufen werden. Zur Anmeldung im Netzwerk wird aber weiterhin ein bestehender Nintendo Network-Account benötigt.[60][61] Das Miiverse ist außerdem im Hauptmenü auf dem Fernseher WaraWara-Lobby genannt zu finden. Der Name ist auf das japanische warawara zurückzuführen und bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie voller Leben oder geschäftig. Der Spieler sieht dort veröffentlichte Kommentare als Sprechblase von einzelnen Miis zu Spielen, welche aktuell oft kommentiert werden. Durch Antippen dieser Miis erhält der Spieler die Möglichkeit das Miiverse-Profil des Nutzers aufzurufen, den vorgestellten Beitrag zu kommentieren, das Mii im Mii-Maker zu speichern oder weitere Informationen zum jeweiligen Softwaretitel im Miiverse oder Nintendo eShop anzuschauen.[62] Während der Namensteil Wii wie das englische we (wir) ausgesprochen wird und auf eine Konsole für alle hinweisen soll, wird das U wie you (du) ausgesprochen und soll andeuten, wie der Spieler in den Vordergrund gestellt wird. Dass das Wortspiel der alten Konsole weitergeführt wird, deutet außerdem darauf hin, dass die Wii U abwärtskompatibel ist und auch ihre alte Käuferschicht unterstützen möchte.[97]

    Nintendo vertreibt Wii-U-Spiele sowohl im Handel als auch digital. Wii-Spiele sind auch auf der Wii U spielbar und werden auf Full HD hochskaliert.[82] Die Konsole ist allerdings inkompatibel mit GameCube-Hard- und Software.[83] Es ist allerdings möglich, mittels eines Adapters bis zu vier Gamecube-Controller für das Spiel Super Smash Bros. for Wii U zu verwenden.

    Beim Verkaufsstart der Wii U am 30. November 2012 wurden folgende Spiele in Deutschland veröffentlicht:

    Wie bei allen anderen aktuell auf dem Markt befindlichen Konsolen sind diverse Teams und zum Teil kleine unorganisierte Gruppen von Hackern damit beschäftigt, das Sicherheitssystem der Wii U auszuhebeln, um selbst entwickelte Software (Homebrew genannt) und unixoide Betriebssysteme wie Linux-Distributionen auf der Konsole betreiben zu können. Bereits kurz nach dem Erscheinen der Konsole im November 2012 wurde der Modus zur Abwärtskompatibilität (vWii) von den Hackern geknackt, da er im Prinzip auf einer veralteten Wii-Version basierte, die zu dem Zeitpunkt als bezwungen galt.

    Für kurze Zeit war es möglich, über den Internetbrowser unautorisierten Code auf der Konsole auszuführen, dies hatte die weitere Erforschung des Systems zur Folge, aber auch die Möglichkeit, Soundtracks der Spiele aus dem Arbeitsspeicher auszulesen. Mangels Kernel-Rechten und Homebrew-Software war diese Lücke für User aber uninteressant, blieb unter diesen weitgehend ungenutzt und wurde bereits im nächsten Systemupdate 5.2 wieder geschlossen.[93] Entwickler und Hacker profitierten von der Lücke.

  7. Guillermo Ochoa - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Guillermo_Ochoa

    1 day ago · He has appeared on the North American front cover of the FIFA games, FIFA 08 and FIFA 09. Ochoa is a graduate of the Football Management Degree online program from the Johan Cruyff Institute. Career statistics Club As of 4 March 2021

  8. 1 day ago · A clash of titans, two teams who have both been unstoppable so far. On Sunday, the matchday 15 of Serie A Femminile 2020/21 will be between Juventus and AC Milan: a battle at the top of the table, live from 12:30 CET also on the AC Milan Official App. A record challenge, between two teams who have ...

  9. スマホゲームの総合情報サイト、ゲームウィズ(GameWith)です。おすすめのゲームアプリや新作ゲームのランキング、レビュー、人気ゲームの攻略情報を毎日お届け!

  10. Hakim Ziyech — Wikipédia

    fr.wikipedia.org › wiki › Hakim_Ziyech

    1 day ago · Hakim Ziyech, né le 19 mars 1993 à Dronten, est un footballeur international marocain évoluant au poste d'ailier polyvalent au Chelsea FC.. Bien qu'il soit peu mis en lumière dans l'effectif moderne de l'Ajax Amsterdam, où il a évolué de 2016 à 2020, Ziyech est connu pour être un joueur technique doté d'une excellente vista et d'une très belle qualité de passe.

  11. People also search for
  1. Ads
    related to: fifa game wikipedia