Yahoo Web Search

  1. In this Chinese name, the family name is Lee. Mason Lee (born May 30, 1990) is an American actor. He is the son of three-time Academy Award -winning director Ang Lee, and Jane Lin, a microbiology researcher. He is best known for playing the role of Teddy in The Hangover Part II.

    Mason Lee - Wikipedia

    https://en.wikipedia.org/wiki/Mason_Lee
  2. Ang Lee - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Ang_Lee

    3 days ago · Lee lives in Larchmont, in Westchester County, New York, with his wife, Jane Lin, a microbiologist. They married in 1983 and have two sons, Haan (born 1984) and Mason (born 1990). [38] Lee is sometimes described as a naturalized US citizen [39] [40] [41] but has said he is a permanent resident of United States .

    • Taiwanese
    • 1982–present
    • Director, producer, writer
    • Haan, Mason
  3. Mason Lee - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Mason_Lee

    Jan 10, 2021 · In this Chinese name, the family name is Lee. Mason Lee (born May 30, 1990) is an American actor. He is the son of three-time Academy Award -winning director Ang Lee, and Jane Lin, a microbiology researcher. He is best known for playing the role of Teddy in The Hangover Part II.

  4. Terminator Genisys - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Terminator_Genisys

    2 days ago · Terminator Genisys is a 2015 American science fiction action film directed by Alan Taylor, and written by Laeta Kalogridis and Patrick Lussier. The film is a soft reboot of the Terminator franchise , taking the basic story of the original film in another direction. [5]

    • $155–158 million
    • David Ellison, Dana Goldberg
    • Lorne Balfe
    • June 22, 2015 (Berlin), July 1, 2015 (United States)
  5. Ang Lee - Wikipedia

    it.wikipedia.org/wiki/Ang_Lee

    4 days ago · Dal 1983 è sposato con la biologa Jane Lin, dalla quale ha avuto due figli: Haan e ... Ang Lee, su Enciclopedia Britannica, Encyclopædia Britannica, Inc.

  6. China Entertainment News: Wonder Woman sequel hits Chinese ...

    www.chinaentertainmentnews.com/2020/12/wonder...

    Dec 18, 2020 · (China Daily) 2020 has been a quite unusual year. With the world still battling the pandemic during its winter wave, Wonder Woman 1984 has become the latest Hollywood tentpole to hold an online premiere with Chinese fans. In the past, domestic audiences were usually able to see the stars in-person ...

  7. 林惠嘉 - 维基百科,自由的百科全书

    zh.wikipedia.org/wiki/林惠嘉

    6 days ago · 林惠嘉(英語: Lin Hui-chia 或 Jane Lin ,1956年1月23日 - ),臺灣旅美分子生物學學家,臺北人,仍保有中華民國國籍,於1986年起服務於紐約醫學院,後為病理學研究教授,專門研究神經元性疾病(neuronal diseases)之病理生理學。

  8. Ang Lee – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Ang_Lee
    • Zusammenfassung
    • Studium
    • Hintergrund
    • Auszeichnungen
    • Stil

    Ang Lee (chinesisch 李安, Pinyin Lǐ Ān; * 23. Oktober 1954 in Chaozhou,[1] Landkreis Pingtung, Taiwan) ist ein taiwanisch-US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent. Er ist als vielfach ausgezeichneter Regisseur bekannt für so unterschiedliche Filme wie Eat Drink Man Woman, die Jane-Austen-Adaption Sinn und Sinnlichkeit und den Martial Arts-Film Tiger and Dragon. Für seine Filme Brokeback Mountain (2005) und Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (2012) wurde er jeweils mit dem Oscar in der Kategorie Beste Regie ausgezeichnet.

    Entgegen den Wünschen seiner Eltern, wie sein Vater eine klassische akademische Laufbahn einzuschlagen, interessierte sich Lee für das Schauspiel und absolvierte mit ihrem Einverständnis zunächst ein Theater- und Filmstudium in Taipeh. Im Anschluss daran ging er 1978 in die USA, um an der Universität von Illinois in Urbana-Champaign Theaterwissenschaft und -regie zu studieren. Nach dem Erwerb seines B.A. in Illinois verlegte er sich ganz auf das Studium der Film- und Theaterproduktion an der Universität von New York, das er 1985 mit einem Master abschloss. Danach entschloss er sich, mit seiner ebenfalls aus Taiwan stammenden Ehefrau zusammen in den USA zu bleiben.

    Sein Interesse verschob sich trotz erster Erfahrungen mit dem Super-8-Film in Taiwan[2] erst spät ganz auf Filmregie und -produktion auch weil Lee seinen Berufswunsch seiner Familie und insbesondere seinem Vater gegenüber lange Zeit nicht eingestehen wollte.[3] Nach dem Studium konnte er zunächst keine eigenen Projekte umsetzen. Erst ab 1992, als er seinen ersten Langfilm fertigstellte, zeichnete sich eine kontinuierliche Karriere als Regisseur ab. Nach seinen ersten Filmerfahrungen in Taiwan setzte sich Lee erst wieder während seines Studiums in den USA ernsthaft mit dem Filmemachen auseinander. Im Rahmen seines Studiums in New York drehte er einige Kurzfilme und wirkte unter anderem beim Abschlussdreh seines Studienkollegen Spike Lee als Regieassistent mit. Sein eigener Abschlussfilm Fine Line gewann 1985 zwei Preise beim renommierten Filmfest seiner Universität.[3] Erst 1992 gelang es ihm, nach dem Gewinn eines hochdotierten Drehbuchwettbewerbs in Taiwan, den ersten einer Reihe von drei Filmen zu drehen, die west-östliche Konflikte taiwanischer Familien zum Thema haben. Diese ersten drei Langfilme, die Lee realisieren konnte, werden im Allgemeinen unter dem Begriff Father Knows Best gefasst.[4] Diese Bezeichnung geht auf die wiederkehrende Figur des chinesischen Familienoberhaupts, gespielt jeweils vom taiwanischen Schauspieler Sihung Lung, zurück. Die drei Filme thematisieren, wie später noch öfter bei Ang Lee, familiäre Probleme, die aus dem Konflikt zwischen Selbstbestimmung und Tradition, zwischen Innen und Außen, zwischen Ost und West sowie zwischen den Generationen herrühren. Die Filme sind allesamt US-amerikanisch-taiwanische Koproduktionen. Anders als bei allen bislang folgenden Projekten handelt es sich bei den ersten Filmen Lees nicht um Adaptionen, sondern um Filme nach von ihm selbst geschriebenen Originaldrehbüchern. Der erste Film, Schiebende Hände (1992), handelt vom Einzug eines chinesischen Vaters bei seinem erwachsenen Sohn und der US-amerikanischen Schwiegertochter in New York und den interkulturellen Problemen, die in der neuen Wohngemeinschaft entstehen. Dies war die erste Zusammenarbeit zwischen Lee und dem Drehbuchautor und Produzenten James Schamus seitdem bildeten die beiden bei jedem Film Lees eine enge Arbeitsgemeinschaft. Wie in den beiden folgenden Filmen schrieben sie auch gemeinsam das Drehbuch.[5] In allen weiteren Filmen Lees (mit Ausnahme des Kurzfilms The Hire: Chosen) hat Schamus seither entscheidende Funktionen ausgeübt. Nach dem Erfolg seines Erstlings konnte Lee als Nächstes Das Hochzeitsbankett (1993) drehen, eine Komödie über die fingierte Eheschließung eines homosexuellen Exil-Taiwaners in den USA. Erneut taucht hier die Figur des strengen, aber weisen Familienoberhaupts auf. Hatte Schiebende Hände zunächst vor allem in Taiwan für Aufmerksamkeit (und Preise) gesorgt, wurde mit dem zweiten Langfilm Lees auch Europa auf den aufstrebenden Regisseur aufmerksam:[3] Der Film erhielt bei der Berlinale 1993 den Goldenen Bären als Bester fremdsprachiger Film und war zudem für einen Oscar nominiert. Er gilt darüber hinaus als einer der profitabelsten Low-Budget-Filme des Jahres 1993. Mit nur einer Million US-Dollar Produktionskosten erzielte er ein Einspielergebnis von über 23 Millionen US-Dollar.[6] Mit dem Angebot der Produzentin Lindsay Doran, die von der britischen Schauspielerin Emma Thompson verfasste Adaption des Romans Verstand und Gefühl von Jane Austen in Großbritannien zu drehen, eröffnete sich Lee eine lange ersehnte neue Perspektive jenseits asiatisch geprägter Stoffe.

    Tiger and Dragon sowie Hulk sind sehr unterschiedliche Action-Filme. Mit Tiger and Dragon gewann Lee zwei Golden Globes. Das Werk wurde außerdem mit vier Academy Awards (Oscars) prämiert, darunter der Trophäe für den besten fremdsprachigen Film. Für diesen Film wurde er 2001 auch mit einem Chlotrudis Award ausgezeichnet, seinen zweiten Chlotrudis erhielt er 2006 für Brokeback Mountain. Ende Februar 2009 wurde bekannt gegeben, dass Lee die Jury der 66. Filmfestspiele von Venedig leiten werde.[12] Zwei Monate später erhielt er für seine Komödie Taking Woodstock eine Einladung in den Wettbewerb der 62. Internationalen Filmfestspiele von Cannes. 2013 wurde er in die Wettbewerbsjury des 66. Filmfestivals von Cannes berufen.

    Ang Lee ist ein international anerkannter und erfolgreicher Regisseur und gilt als einer der vielseitigsten Filmemacher der letzten Jahre. Häufig behandelt Lee in seinen Filmen das Thema Familie auf eine Art und Weise, die autobiographische Züge seines eigenen Lebens trägt. Er lässt seine Umgebung ganz bewusst auf sich einwirken und bringt diese in seine Filme ein. Kennzeichnend für die meisten seiner Filme ist eine wenig geradlinige Erzählstruktur, die die Charaktere und die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln darstellt. Er verknüpft die Konflikte des menschlichen Lebens mit traditionellen und innovativen Stilelementen. Für Ang Lee sind die klassisch-soliden Erzählstrukturen zu langweilig, daher kombiniert er verschiedene Genres und Epochen. Er selbst sagte einmal:Ich hoffe, ich werde 300 Jahre alt und kann alle Filmgenres ausprobieren, sie mixen und verdrehen und alles über sie lernen. (Ang Lee: [13])

  9. 200 Erotic Movies Ranked Worst to Best << Rotten Tomatoes ...

    editorial.rottentomatoes.com/guide/erotic-movies...

    2 days ago · Critics Consensus: Ang Lee's Lust, Caution is a tense, sensual and beautifully-shot espionage film. Synopsis: Academy Award-winning director Ang Lee adapts this Eileen Chang story set in World War II-era Shanghai that details the political...

  10. “Tous en cuisine” of January 7, 2021: the two recipes of ...

    addictips.com/tous-en-cuisine-of-january-7-2021...

    Jan 07, 2021 · Advertisement “Tous en cuisine” on January 7, 2021. After the galette des rois yesterday, two recipes will be on the menu for the new issue...

  11. Netflix 2021 Teaser Flex: First Looks At 'Don't Look Up' With ...

    theplaylist.net/netflix-2021-teaser-dont-look-up...

    5 days ago · Lee, Jimmy O’Yang, Aaron Yoo, Bobby Lee, Ronnie Chieng In Sony Pictures Animation’s Wish Dragon, Din, a working-class college student with big dreams but small means, and Long, a cynical but all-powerful dragon capable of granting wishes, set off on a hilarious adventure through modern day Shanghai in pursuit of Din’s long-lost childhood ...

  12. People also search for