Yahoo Web Search

  1. Worcester Concerts 2021 - 2022. Worcester, MA Concert ...

    concertfix.com › concerts › worcester-ma

    1 day ago · Concerts scheduled in Worcester 2021 - 2022. Find a full Worcester, MA concert calendar and schedule

  2. The Beatles (Album) – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › The_Beatles_(Album)
    • Übersicht
    • Hintergrund
    • Stil
    • Einflüsse
    • Besetzung
    • Musikstil
    • Kritik
    • Überlieferung
    • Auszeichnungen
    • Aussehen
    • Drehorte
    • Kontroversen

    The Beatles (geschrieben: The BEATLES) ist das neunte Studioalbum der gleichnamigen britischen Gruppe, das am 22. November 1968 in Großbritannien und in Deutschland veröffentlicht wurde. In Großbritannien war es, einschließlich des Kompilationsalbums, ihr zehntes Album, in Deutschland war es ihr insgesamt 13. Album. In den USA, wo es am 25. November 1968 veröffentlicht wurde, war es ihr 16. Album.

    Das Album wird wegen seines schlichten weißen, von Richard Hamilton entworfenen Covers auch als The White Album (deutsch: Das weiße Album) bezeichnet. Es war das erste Album der Beatles, das auf ihrem eigenen Label Apple Records erschien. The BEATLES, ihr einziges Doppelalbum, entstand in der Spätphase der Beatles. Im Februar 1968 nahmen sie die vier Lieder The Inner Light, Lady Madonna, Across the Universe und Hey Bulldog auf, die jedoch nicht für das Album verwendet wurden. Mitte März wurde die Single Lady Madonna / The Inner Light veröffentlicht, die ihr 14. Nummer-eins-Hit in Großbritannien wurde. Mitte Februar 1968 reisten die Beatles mit ihren Frauen nach Rishikesh (Indien), wo ein mehrwöchiger Meditationskurs des Maharishi stattfand. Weitere Teilnehmer waren Mia Farrow, Mike Love und Donovan. Ringo Starr kehrte bereits Anfang März nach England zurück, Paul McCartney folgte drei Wochen später. John Lennon und George Harrison verließen Indien erst Mitte April. Während des Indienaufenthalts schrieben die Beatles die Mehrzahl der Lieder für ihr neues Album. Am 11. Mai 1968 flogen Lennon und McCartney nach New York, wo sie bei Pressekonferenzen und Fernsehauftritten ihr neues Unternehmen Apple vorstellten. So wurde dann auch The BEATLES als erstes Album auf dem Apple-Label veröffentlicht. Die eigentlichen Studioaufnahmen begannen am 30. Mai 1968 und endeten am 14. Oktober 1968. George Martin konnte nicht die gesamten Aufnahmen überwachen, da die Beatles des Öfteren in zwei verschiedenen Studios gleichzeitig arbeiteten. Er überließ dem jungen, damals relativ unerfahrenen Chris Thomas die Produktion einiger Titel, so auch im September 1968 während seines Urlaubs. Die Beatles übernahmen aber auch oft selbst die Regie am Mischpult. Während der Aufnahmen zum Weißen Album wurden insgesamt 14 Lieder aufgenommen, bei denen die Beatles nicht mehr als vollständige Musikgruppe agierten. Toningenieur Geoff Emerick verließ auf eigenen Wunsch Mitte Juli 1968 die Aufnahmen, da er die Atmosphäre im Studio als sehr disharmonisch empfand. Ken Scott, der Emericks Nachfolger wurde, sowie Chris Thomas erinnerten sich aber, dass die Beatles zwar während der Aufnahmen Streitereien wegen ihrer Musik hatten, diese dann nach kurzer Zeit aber wieder beilegten. Sie entfernten sich allerdings von George Martins musikalischen Vorstellungen und begannen, sich selbst zu produzieren.[5] George Harrison steuerte zum Album vier Kompositionen bei. Ein fünftes Lied, Not Guilty, wurde zwar aufgenommen, aber erst im Oktober 1996 auf dem Album Anthology 3 veröffentlicht. Erstmals konnte auch Ringo Starr mit Dont Pass Me By eine Eigenkomposition beitragen. Am 14. Oktober 1968 wurden die letzten Aufnahmen getätigt; die Stereo- und der Hauptteil der Monoabmischungen erfolgten zwischen dem 5. und 17. Oktober 1968. Mitte Oktober bis Ende November 1968 befand sich George Harrison in Los Angeles, um das Album von Jackie Lomax zu produzieren. Dort stellte er fest, dass das US-amerikanische Masterband des neuen Beatles-Albums klanglich schlecht ausgesteuert war; unter seiner Aufsicht wurde es erneut gemastert.[10] George Martin sprach sich gegen die Veröffentlichung eines Doppelalbums aus. Er favorisierte ein musikalisch stärkeres Einfachalbum, die Beatles aber setzten sich durch. George Martin bemerkte dazu: Das Album The BEATLES stieg am 27. November 1968 in die britischen Charts gleich auf Platz eins ein, wo es sich neun Wochen hielt. Es war das neunte Nummer-eins-Album der Beatles in Großbritannien. In Deutschland war es das achte Album der Beatles, das Platz eins der Hitparade erreichte. Für das Album lagen in Großbritannien über 300.000 Vorbestellungen vor. In den USA erreichte The BEATLES ebenfalls Platz 1 der Charts und blieb dort ebenfalls neun Wochen lang. Damit war es dort das zwölfte Nummer-eins-Album, in der ersten Woche wurden fast zwei Millionen Exemplare verkauft. Im Februar 2019 wurde das Album in den USA mit Multi-Platin für 24 Millionen verkaufter Einheiten (12 Millionen verkaufte Doppelalben) ausgezeichnet.[11] Aus dem Album wurde 1968 weder in Großbritannien noch in den USA eine Single ausgekoppelt, erst im Jahr 1976 erschienen Back in the U.S.S.R. in Großbritannien und Ob-La-Di, Ob-La-Da in den USA als Single. Lediglich in Deutschland wurde am 14. Januar 1969 die Single Ob-La-Di, Ob-La-Da / While My Guitar Gently Weeps veröffentlicht,[12] die dort der achte Nummer-eins-Hit wurde. Das Album wurde in Großbritannien in einer Mono- und in einer Stereoversion veröffentlicht. In den USA und in Deutschland wurde das Album ausschließlich in der Stereoabmischung vertrieben. Einige Lieder der Monoversionen wichen in der Abmischung deutlich von den Stereoversionen ab: Helter Skelter (die Monoversion ist 53 Sekunden kürzer und hat eine andere Instrumentierung), Dont Pass Me By (die Monoversion ist in der Ablaufgeschwindigkeit deutlich schneller und das Geigensolo länger und anders), Honey Pie (das Gitarrensolo variiert zur Stereoversion), Savoy Truffle (anderes Gitarrenspiel), Yer Blues (die Monoversion ist zehn Sekunden länger), Back in the USSR, Piggies und Blackbird (die drei Lieder haben andere Soundeffekte, das erste andere Flugzeuggeräusche, die beiden anderen variieren in den Tiergeräuschen),[13] Sexy Sadie (der Bass wurde am Anfang des Liedes später eingeblendet), Wild Honey Pie (unterschiedliche Lautstärke des Gesangs), While My Guitar Gently Weeps (andere Abmischung der Leadgitarre von Eric Clapton), Happiness Is a Warm Gun (andere Abmischung der Orgel und des Basses), Long, Long, Long (andere Abmischung der Rhythmus- und Leadgitarre), Ob-La-Di, Ob-La-Da und Why Dont We Do It in the Road (das Händeklatschen am Anfang des Liedes wurde bei der Monoversion weggemischt).[14] Paul McCartney sagte zum Cover: Ich war in ein paar Ausstellungen gewesen, und mir gefielen Richards [Hamilton] Arbeiten, also habe ich ihn angerufen und gesagt: Wir haben ein neues Album in Vorbereitung. Hättest Du Lust das Cover zu machen? Er sagte Gern also habe ich die anderen gefragt. Sie waren einverstanden, und dann haben sie mich praktisch machen lassen [] Am Ende sagte er dann: Wie soll denn das Album heißen? Und er fragte: Gibts von euch schon ein Album, das einfach The Beatles heißt? Ich sagte nein und sah noch einmal nach, weil ich mir nicht sicher war. Also meinte Richard, wir sollten es so nennen, und alle waren einverstanden. Richard war ein überzeugter Minimalist, und er wollte das Cover völlig weiß lassen und darauf das Wort Beatles prägen. Dann hatte er die Idee, die Alben durchzunummerieren, was ich für Sammler genial fand.[6] In Chile wurde das Album im Dezember 1968 mit eigenständiger Covergestaltung separat auf zwei Alben The Beatles [32] und The Beatles Vol. II [33] veröffentlicht. George Martin bemerkte zu den Aufnahmen: Sie kamen mit einer ganzen Flut von Songs an ich glaube, es waren über dreißig , und ich fühlte mich ein bisschen überfordert [] gleichzeitig aber auch wieder nicht, denn ein paar davon waren nicht gerade umwerfend. Zum ersten Mal musste ich mich in drei Teile reißen, weil wir ständig in mehreren Studios gleichzeitig aufgenommen haben. Es drohte ziemlich auseinanderzufallen, und da hat mein Assistent Chris Thomas eine Menge geleistet.[1] George Martin bemerkte dazu: Ich erinnere mich, dass Yoko eine Menge Zeit mit John im Studio verbrachte, während wir das Weiße Album aufnahmen und das ging sogar so weit, dass John sie einmal, als sie richtig krank war, nicht zu Hause lassen wollte und sie im Studio ein Bett hingestellt bekam. Während wir aufnahmen, lag Yoko da im Bett. Zwischen John und Yoko bestand eine wahnsinnige Bindung. Das ist keine Frage. Sie waren geistig vollkommen eins, und ich glaube, je enger diese Bindung wurde, desto mehr löste sich John von Paul und den anderen was natürlich zu Problemen führte.[6]

    Ringo Starr: Ich ging aus zwei Gründen: Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht sonderlich gut spielte, und ich hatte das Gefühl, dass die drei anderen richtig happy miteinander waren und ich draußen stand.[4]

    Die frühere musikalische Einheit des Komponistenteams John Lennon und Paul McCartney war nicht mehr vorhanden. Neben musikalische Differenzen untereinander kam auch die offene Abneigung, die McCartney und Harrison gegenüber John Lennons Lebensgefährtin Yoko Ono hegten, hinzu. Yoko Onos künstlerischer Einfluss ist auf dem Weißen Album dokumentiert, so unter anderem in der experimentellen Klangcollage Revolution 9. Andererseits war John Lennon mit der McCartney-Komposition Ob-La-Di, Ob-La-Da musikalisch nicht einverstanden.

    Yoko Ono, die nun fast immer mit im Studio war, um Lennon zu begleiten, sang zusammen mit George Harrisons Frau Pattie Backing-Vocals bei Birthday sowie eine Zeile bei The Continuing Story of Bungalow Bill. Auch Paul McCartneys vorübergehende Freundin Francie Schwartz kam ins Aufnahmestudio[8] und wirkte laut eigenem Bekunden bei den Aufnahmen zu Revolution 1 als Hintergrundsängerin mit.[9] Maureen Starkey, Ringos Ehefrau, sang im Chor bei The Continuing Story of Bungalow Bill. Während der Aufnahmen wurden diverse Studiomusiker eingesetzt. So spielte etwa Eric Clapton das Gitarrensolo auf While My Guitar Gently Weeps und der Jazzmusiker Harry Klein bei Honey Pie und Savoy Truffle Saxophon.

    Ergänzend sagte er: Eine Menge Leute meinen trotzdem, das sei das beste Album, das sie gemacht haben.[1] John Lennon sagte: Das Weiße Album bedeutet einfach: Das ist mein Song, den bringen wir so. Das ist dein Song, den bringst du so, wie du willst. Es ist ganz schön schwierig, die Musik von drei Leuten auf eine einzige LP zu packen deswegen haben wir eben ein Doppelalbum gemacht. Nach der ganzen Elektronik und den bombastischen Arrangements habe ich endlich alles abgeschüttelt, und meine Songs auf dem Doppelalbum waren schlicht und einfach. Es war eine totale Abkehr von Sgt. Pepper und vieles gefiel mir besser.[1] Im Gegensatz zum zuvor veröffentlichten Konzeptalbum Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band handelt es sich beim White Album um eine Sammlung von Liedern ohne größeren inhaltlichen Zusammenhang. Doch die Stücke sind so eng aneinandergefügt, dass die sonst übliche Stille von mehreren Sekunden nicht entsteht. Diese ist nötig, um bei analogen Abspielgeräten die Abtasteinrichtung in die auf Vinylplatten sichtbare Leerrille zu platzieren oder damit Suchprogramme in digitalisiertem Material ein Stück vom nächsten unterscheiden können.

    George Harrison: Nach Sgt. Pepper hatte man beim neuen Album wieder eher das Gefühl, dass eine Band etwas gemeinsam aufnahm. [] Es gab auch weit mehr individuelle Sachen, und zum ersten Mal akzeptierten die Leute auch, dass sie (die Beatles) individuell waren.[1] Paul McCartney: Ich glaube, es war ein sehr gutes Album. Es war einfach überzeugend, aber es zu produzieren war kein Vergnügen. Andererseits sind solche Sachen manchmal förderlich für die Kreativität.[7]

    Weitere nicht verwendete Aufnahmeversionen/Abmischungen der Lieder Helter Skelter, Dont Pass Me By, Ob-La-Di, Ob-La-Da, Good Night, Cry Baby Cry, Blackbird, Sexy Sadie, While My Guitar Gently Weeps, Not Guilty, Mother Natures Son, Rocky Raccoon, Im So Tired, I Will, Why Dont We Do It in the Road?, Glass Onion und Julia befinden sich auf dem Album Anthology 3. Auf der Wiederveröffentlichung des Albums The Beatles vom November 2018 befindet sich umfangreiches unveröffentlichtes Material. In der ersten CD-Ausgabe sind viele dieser gestalterischen Details verloren gegangen. Der Schriftzug The BEATLES ist auf der CD nicht mehr blindgeprägt, sondern in hellgrauer Farbe aufgedruckt, die Durchnummerierung wurde nicht weitergeführt und vom Poster wurden Einzelteile in das CD-Booklet aufgenommen. Die 30th Anniversary Limited Edition des Albums, erschienen 1998, und die remasterte Monoversion, erschienen 2009 in der Box The Beatles in Mono, reproduzieren die Details der Vinylausgabe. Die 2009 veröffentlichte remasterte Stereo-CD im The Beatles Stereo Box Set hat eine zusätzliche Kartonhülle, in der der Schriftzug The BEATLES wieder blindgeprägt ist.

    Im Jahr 2004 wurde es vom Rolling Stone in der deutschen Ausgabe der Liste der 500 besten Alben aller Zeiten auf Platz 5 gewählt, in der amerikanischen Version auf Platz 10.

    Das Cover wurde von dem britischen Pop-Art-Künstler Richard Hamilton entworfen. Es zeigt nur die Worte The BEATLES in Blindprägung auf weißem Grund. Kaum ein Jahr nach dem überbordenden psychedelischen Cover von Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band war es eine geschickte Wendung, ein völlig weißes Cover zu veröffentlichen. Bei Sgt. Pepper ist das Wort BEATLES aus Blumen geformt, hier nun kaum auffällig erhaben blindgeprägt. Die ersten Ausgaben hatten zusätzlich eine fortlaufende Nummerierung aufgedruckt. Die Nummern 0000001 bis 0000010 nahmen sich die Beatles selbst als Belegexemplare. Alben mit niedrigen Nummern, also unter 0001000, haben heute einen hohen Sammlerwert. Es heißt allerdings, dass damals mehrere Presswerke gleichzeitig mit der Nummerierung ab 0000001 begannen. Der Schallplatte lagen ein großes, von Richard Hamilton gestaltetes Poster und vier größere Fotografien der Beatles, die von John Kelly stammen, bei. Bei den späteren Pressungen befand sich keine Nummerierung mehr auf dem Cover. Auf der Innenseite des aufklappbaren Covers befinden sich schwarzweiße Porträtfotos der vier Musiker (v. l. n. r.: Lennon, McCartney, Harrison und Starr).

    Die Aufnahmen für das Album fanden zwischen dem 30. Mai und 14. Oktober 1968 in den Abbey Road Studios (Studio 1, 2 und 3) wie auch in den Trident Studios unter der Produktionsleitung von George Martin und teilweise Chris Thomas statt. Toningenieur der Aufnahmen waren anfänglich Geoff Emerick, gefolgt von Ken Scott und Barry Sheffield (Trident Studios). Assistenten der Toningenieure waren Phil McDonald, Richard Lush, John Smith, Mike Sheady, Ken Townshend, Peter Brown, Nick Webb und Dave Harries. Unveröffentlichte Aufnahmen:

    Der US-amerikanische DJ Danger Mouse erstellte 2004 das Grey Album, auf dem er Stücke vom Weißen Album mit A-cappella-Versionen von Jay-Zs The Black Album mischte. Die Veröffentlichung führte zu einer ausgedehnten Debatte über das Urheberrecht.

    • verschiedene (siehe → hier)
    • 22. November 1968 (UK, D), 25. November 1968 (US)
  3. St Thomas' Church, Preston - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › St_Thomas&

    1 day ago · The church was designed by John Latham and built between 1837 and 1839 at a cost of £4,500. When first built the church could seat about 1,100 people. It is recorded in 1869 that near the entrance to the church was a curtained pew that was occupied by Edward Hermon, the local Member of Parliament.

  4. Années 2000 — Wikipédia

    fr.wikipedia.org › wiki › Années_2000

    1 day ago · Les années 2000 s'étendent du 1 er janvier 2000 au 31 décembre 2009.Elles appartiennent au XXI e siècle, sauf 2000 qui est la dernière année du XX e siècle.Cette décennie a été dominée par plusieurs enjeux majeurs, dont le commerce international, les préoccupations autour des ressources énergétiques et du réchauffement climatique, l'explosion du domaine des télécommunications ...

  5. The History Man – review | Peter Viney's Blog

    peterviney.com › 2021/03/04 › the-history-man-review

    1 day ago · A review added of the 1981 TV mini-series of Malcolm Bradbury's THE HISTORY MAN (linked). The TV version is said to have had a major effect on attitudes to higher-education during the rise of Margaret Thatcher.

  6. 折坂悠太 新譜 ミニアルバム「朝顔」ORISAKAYUTA / Less+ Project から2021年3月10日発売予定。 新譜 ミニアルバム「朝顔」収録曲"針の穴"のOfficial Studio Live Videoが、YouTube 折坂悠太 公式アーティスト チャンネルにてプレミア公開されました。

  7. Global Portable Toilets Market SWOT Analysis & Top Key ...

    ksusentinel.com › 2021/03/04 › global-portable

    1 day ago · New York, NY March. 04, 2021 : The Global Portable Toilets Market Added by Index Markets Research.com, offers details on current and future growth trends pertaining to the business besides information on numerous regions across the geographical landscape of the Portable Toilets Market. The report ...

  8. Hold On - Wikipedia, la enciclopedia libre

    es.wikipedia.org › wiki › Hold_On

    8 hours ago · Esta página se editó por última vez el 5 mar 2021 a las 04:58. El texto está disponible bajo la Licencia Creative Commons Atribución Compartir Igual 3.0; pueden aplicarse cláusulas adicionales.

  9. Wiley Wiggins posts Grotto 0.1 alpha

    www.wileywiggins.com › 2021/03/04 › grotto-0

    1 day ago · Dori Tunstall decolonising design; obelisk 0.2 alpha version notes; click event notes; pathfinding 2; troubleshooting pathfinding; Obelisk alpha .1; The problem of CryptoArt; looom exporter; clicking on obelisks; obelisk 2-17-21; obelisk 2-14-21; Building the People’s Internet; grotto 2-9-21 exits; grotto 2-8-21; obelisk 2-7-21; grotto 2-6-21 ...

  10. Seasick Steve – Wikipedia

    no.wikipedia.org › wiki › Seasick_Steve

    1 day ago · Steven Gene Wold (født 19. mars, 1951) mest kjent under artistnavnet Seasick Steve, er en amerikansk bluesmusiker for tiden bosatt i Sandefjord og London. Han er kjent for å spille på enkle, egenproduserte gitarer og sanger som handler om hans tidligere røffe liv som landstryker og togloffer

  11. People also search for
  1. Ads
    related to: john tunstall