Yahoo Web Search

  1. About 13 search results
  1. en.wikipedia.org › wiki › Harri_MäntyHarri Mänty - Wikipedia

    Harri Kalervo Mänty (born 31 July 1971 in Västerås) is a Sweden Finnish musician and former member of the now discontinued Swedish rock band Kent. Mänty joined the band in 1996 to replace Martin Roos and was a member until 2006. In the band, he played guitar and percussion. Mänty is a music graduate.

    • Symbole und Etymologie
    • Ziele
    • Rituale und Grade
    • Aufbauorganisation
    • Politik
    • Verhältnis Zur Religion
    • Frauen und Freimaurerei
    • Geschichte
    • Freimaurerei Nach Ländern
    • Organisationen Nach Vorbild Der Freimaurer

    Der Begriff Freimaurer ist eine Lehnübersetzung des 18. Jahrhunderts für englisch Freemason. Im 15. Jahrhundert bezeichnete das Wort, das wahrscheinlich von freestone, einem in der Grafschaft Kent vorkommenden weichen Stein abgeleitet ist, die in Bauhütten organisierten Steinbildhauer oder Baumeister, die freestone-masons (französisch: franc maçon,...

    Ziele und Werte der Freimaurerei leiten sich ihrem Selbstverständnis zufolge aus der Tradition mittelalterlichen Steinmetzbruderschaften ab. Einen wichtigen Teil ihrer Symbole entnahmen Freimaurer der Bauhüttenkultur mit ihren sorgfältig gewahrten Werkgeheimnissen. Je nach Großloge bekennen sich viele Freimaurer zu einem Schöpfungsprinzip, das sie ...

    Tempelarbeit

    Die geschlossene rituelle Versammlung der Freimaurer wird als Tempelarbeit bezeichnet und verfolgt das Ziel einer freimaurerischen Sozialisation. Es vermittelt dem Einzelnen durch eine überlieferte Methode die freimaurerischen Werte durch Symbole und Allegorien, wobei Verstand und Gefühl gleichermaßen angesprochen werden sollen. Der Freimaurer wird dabei nicht auf religiöse Inhalte oder metaphysischeGlaubenssätze verpflichtet.

    Grade

    Anzahl und Art der Freimaurergrade unterscheiden sich nach Lehrart, so haben z. B. die Schwedischen Systeme insgesamt 9, die Schottischen Systeme 33 Grade. Grundsätzlich beginnen aber alle Systeme mit den Graden Lehrling, Geselle und Meister. Diese Stufen werden auch als blaue oder Johannisfreimaurereibezeichnet und symbolisieren den Weg der persönlichen Weiterentwicklung. Entsprechend ihrem Selbstverständnis beschränken sich maßgebliche Lehrarten auf diese 3 Stufen, da sie den gesamten ethis...

    Logen

    Alle Freimaurer verstehen sich unabhängig von ihrem Grad oder ihren Aufgaben als gleichberechtigte Brüder und treffen Entscheidungen ihrer Loge demokratisch. Freimaurerlogen organisieren sich wie bürgerliche Vereine; ihnen stehen ein Vorsitzender (Meister vom Stuhl) und dessen Stellvertreter (Erster und Zweiter Aufseher) vor. Wie bei eingetragenen Vereinen in Deutschland üblich, werden darüber hinaus ein Schatzmeister und Schriftführer (Sekretär) gewählt. Gemeinsam bilden diese Beamten den Vo...

    Großlogen

    Die Freimaurerei gliedert sich in einzelne unabhängige, sogenannte Logen, die sich in Dachverbänden als Großloge, auch „Großorient“ genannt, zusammenschließen und damit gegenseitig anerkennen. Diese Dachverbände benötigen wiederum eine Anerkennungdurch ältere Dachverbände, um als Großlogen der Freimaurerei anerkannt zu werden. Mit der Gründung der United Grand Lodge of England (Vereinigte Großloge von England, UGLoE) 1717 entstand die erste freimaurerische Großloge. 1773 entstand der zweite D...

    In allen Lehrarten sind Streitgespräche über Parteipolitik oder Religion (besonders konfessionelle) verboten. Dieses Verbot wurde erstmals in den Alten Pflichten schriftlich manifestiert. Die Alten Pflichten wurden im Auftrag der Ersten Großloge von England von Prediger James Andersonverfasst, 1723 veröffentlicht und gelten bis heute als freimaurer...

    Freimaurerei versteht sich nicht als Religion. Sie vereint Menschen unterschiedlicher Glaubensgemeinschaften. In den Alten Pflichten von 1723 heißt es im ersten Abschnitt unter dem Titel Von Gott und der Religion: „Ein Freimaurer ist verpflichtet, dem Sittengesetz zu gehorchen und falls er die Kunst recht versteht, wird er weder ein stupider Atheis...

    Gemäß den Alten Pflichten sind Frauen von der Mitgliedschaft in einer regulären Freimaurerloge ausgeschlossen. Diese Tatsache resultiert aus dem Umstand, dass es zur Zeit der Entstehung der Freimaurerei keine weiblichen Steinmetze in den mittelalterlichen Bauhütten gab. In dem im Jahre 1723 erschienenen Konstitutionsbuch der Großloge von England wu...

    Der Begriff Loge wird bereits im Jahre 1278 in einer Urkunde über den Bau der Vale Royal Abbey erwähnt. 1537 nennt die Gilde in London ihre Mitglieder Freemasons. Am 24. Juni 1717 schlossen sich vier Logen zur ersten Freimaurergroßloge, der ersten Großloge von England, zusammen. Dieser Tag gilt als das offizielle Gründungsdatum der „modernen“ Freim...

    Deutschland

    Die erste Freimaurerloge in Deutschland wurde am 6. Dezember 1737 gegründet. Die Loge hatte zu diesem Zeitpunkt noch keine Bezeichnung und gab sich 1743 den Namen Absalom. Sie arbeitete noch in zwei Graden: Lehrling und Meister nach der sogenannten Prichardschen Verräterschrift. Am 23. Oktober 1740 erschien sie im Register der Logen der Londoner Großloge unter der Bezeichnung Bunch of Grapes, Becker Street Hamburg.[Lennhoff 7] Eine Delegation dieser Loge, geleitet durch Baron von Oberg, nahm...

    Frankreich

    Die meisten Logen in Frankreich gehören zur liberalen Freimaurerei. Viele Großlogen verfügen über ein internationales Netzwerk. 2005 gab es in Frankreichrund 45.000 Mitglieder in 1080 Logen. 1773 wurde der Grand Orient de France gegründet. Es ist ein Dachverbund für rund 1200 Freimaurerlogen mit weltweit über 49.000 Mitgliedern.Seit 1889 gibt es ein Freimaurermuseum in Paris. Le Droit Humain ist die Großloge der gemischten Freimaurerei, die 1893 gegründet wurde und im Jahr 2007 etwa 30.000 Mä...

    Italien

    Die erste Gründung einer Freimaurerloge erfolgte möglicherweise 1733 in Florenz. 1887 in wurde Rom als freimaurerisches Gegenstück zur Kurienkongregation „Propaganda Fide“ (auf Deutsch „Verbreitung des Glaubens“) die Loge „Propaganda Massonica“ (dt. „Verbreitung des Freimaurertums“) gegründet. Sie wurde, wie die Freimaurerei überhaupt, während der Herrschaft des Faschismus verboten. 1944 wurde sie als zweite Loge des Grande Oriente d’Italia als Propaganda Due(P2) neu gegründet. Sie war eine a...

    Die frühe Aufklärung zeichnete sich durch eine Vielzahl von mehr oder minder geheimen Gesellschaften und Vereinigungen aus. Weder der Begriff „Freimaurer“ noch der Begriff „Loge“ war oder ist gesetzlich geschützt, daher kann sich jede Vereinigung als „Loge“ oder selbst als „Freimaurerloge“ bezeichnen, auch wenn sie nicht durch eine Großlogeanerkann...

    • Werdegang
    • Solo
    • Diskografie
    • Auszeichnungen für Musikverkäufe
    • Literatur
    • Quellen
    • Weblinks

    Miller wurde als Sohn des Arztes George „Sonny“ Miller, eines Jazz-Enthusiasten und Amateurproduzenten, und seiner Frau Bertha, einer vom Jazz beeinflussten Sängerin, in Milwaukee geboren. 1950 zog die Familie nach Texas um. Seine ersten Gitarrenakkorde lernte Miller im Alter von fünf Jahren von Les Paul, der zusammen mit seiner Frau Mary Ford rege...

    1988 erschien ein erstes Soloalbum: Born to Be Blue. Steve Miller wollte beweisen – so stellte er es seinerzeit z. B. in einem Fernsehinterview mit Annette Hopfenmüller dar –, dass sich eine Bluesgitarre ohne weiteres über Standard-Jazz-Songs spielen lässt. Die Singleauskopplung Ya Ya, eine Coverversion von Lee Dorsey, floppte jedoch. Ein weiterer ...

    Alben

    grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar Weitere Alben 1. 1967: Live at the Fillmore Auditorium – San Francisco (Chuck Berrymit The Miller Band) 2. 2002: King Biscuit Flower Hour Presents(2 CDs) 3. 2003: Extended Versions 4. 2007: Live 5. 2008: Live from Chicago(2 DVDs + CD) 6. 2013: Shake Your Tree (2 LPs, nur Vinyl) 7. 2015: The Joker Live in Concert

    Kompilationen

    grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar Weitere Kompilationen 1. 1970: The Best of the Steve Miller Band 2. 1972: St. Louie to Frisco to Memphis (Chuck Berrymit The Steve Miller Band) 3. 1973: The Legend 4. 1979: The Best of Steve Miller 1968–1973 5. 1981: The Best of the Steve Miller Band 6. 1983: Masters of Rock 7. 1987: Greatest Hits 1976–1986 8. 1990: Living in the U. S. A. 9. 1994: Steve Miller Band Box Set(Box mit 3 CDs) 10. 1998: Greatest Hits 11. 1999: The Steve M...

    Singles

    Weitere Singles 1. 1968: Sittin’ in Circles 2. 1968: My Dark Hour 3. 1971: Rock Love 4. 1971: Steve Miller’s Midnight Tango 5. 1972: Fandango 6. 1976: Serenade 7. 1976: Shu Ba Da Du Ma Ma Ma Ma 8. 1977: Dance, Dance, Dance 9. 1981: Get On Home 10. 1981: Macho City 11. 1982: Goodbye Love 12. 1983: Live 13. 1984: Italian X Rays 14. 1986: Nobody but You Baby 15. 1986: I Wanna Be Loved 16. 1988: Ya Ya 17. 1993: Cry Cry Cry 18. 1993: Midnight Train 19. 1993: Blue Eyes 20. 1994: Rock It 21. 2006: A...

    Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

    Stambler, Irwin: The Encyclopedia Of Pop, Rock And Soul. 3. überarbeitete Auflage, New York City, New York: St. Martin’s Press, 1989, S. 465f – ISBN 0-312-02573-4.

    ↑ Eintrag Steve Millerauf der Website der Rock and Roll Hall of Fame, abgerufen am 14. Dezember 2017.
    ↑ a b c Chartquellen: Singles Alben US
    ↑ a b The Billboard Albums von Joel Whitburn, 6th Edition, Record Research 2006, ISBN 0-89820-166-7.
    Steve Miller bei Discogs
    Steve Miller Band bei Discogs
    WDR-Rockpalast: Steve Miller Band, live 1983– Konzertmitschnitt, Fotos, Hintergrundbericht und Specials
    • Kenny Lee Lewis
    • 1967
    • Steve Miller
    • 5. Oktober 1943
  2. 21 hours ago · Bahnstrecke Málaga–Fuengirola Die Strecke Málaga - Fuengirola ist heute eine etwa 31 Kilometer lange Eisenbahnstrecke der Adif im Süden Spaniens. 1916 als Meterspurstrecke eröffnet, wurde sie von 1972 bis 1975 in Breitspur umgebaut. Sie ist elektrifiziert, abschnittsweise zweigleisig und wird von der Linie C-1 der Cercanías Málaga genutzt.

    • 1668 mm
    • 22
    • 436
    • 3 kV =
    • об альбоме
    • Список Композиций
    • Участники Записи
    • Ссылки

    Создание альбома

    Когда альбом был издан, многие критики отметили, что Pipes of Peace подобен своему предшественнику, альбому Tug of War, во многих отношениях. Альбом также был спродюсирован Джорджем Мартином; в альбоме присутствовали две песни, созданные в сотрудничестве с одним и тем же артистом (в Tug of War — со Стиви Уандером; в этот раз соавтором стал Майкл Джексон); продолжилось сотрудничество при записи с Ринго Старром, с экс-гитаристом группы «10cc» Эриком Стюартом; в записи части материала (но уже в...

    Выпуск альбома, реакция критиков

    Реакция музыкальных критиков на альбом была более прохладной, чем на Tug of War; многие из них посчитали, что Pipes of Peace— слабое повторение «формул успеха» предыдущего альбома Маккартни. Дуэт Маккартни и Джексона «Say Say Say» поднялся до 2-го места в чарте Великобритании; в США эта песня поднялась до 1-го места, где находилась 6 недель в конце 1983 и начале 1984 годов. Маккартни и Джексон были очень дружны между собой в период с 1981 по 1985; охлаждение их отношений наступило, когда Джек...

    Слова и музыка всех песен Пол Маккартни, за исключением «Say Say Say» и «The Man» (написанных совместно с Майклом Джексоном), а также «Hey Hey» (написанной совместно со Стенли Кларком).

    JPGR’s Beatles site: Paul McCartney’s Pipes of Peace (англ.)
    Paul McCartney — Pipes Of Peace (Vinyl, LP, Album) at Discogs (англ.)
    • 31 октября 1983
    • октябрь-декабрь 1980, февраль-март, лето 1981, сентябрь-октябрь 1982, февраль-июль 1983
  3. May 09, 2022 · Lenford „Lenny“ Leonard, ursprünglich synchronisiert von Bernd Simon und später von Ulf-Jürgen Wagner, ist ein guter Freund von Homer, der auch mit im Atomkraftwerk arbeitet und sich abends in Moes Taverne aufhält. Ursprünglich stammt er aus Chicago, wo er am 5. Dezember 1969 geboren wurde, und hat ein Diplom in Atomphysik.

  1. People also search for