Yahoo Web Search

  1. About 3,940,000 search results
  1. en.wikipedia.org › wiki › Ron_SilverRon Silver - Wikipedia

    Ron Silver's headstone Silver, a long-time smoker, [17] died on March 15, 2009, of esophageal cancer , [2] [18] which had been diagnosed two years earlier, at the age of 62. [19] He is buried at Westchester Hills Cemetery in Hastings-on-Hudson , New York.

    • Enemies: a Love Story

      Enemies, A Love Story is a 1989 film directed by Paul...

    • Early life

      Silver was born on July 2, 1946, in Manhattan, the son of...

    • Career

      Silver got his big acting break starring in El Grande de...

    • Personal life

      Silver traveled to more than 30 countries and spoke fluent...

    • Death

      Silver, a long-time smoker, died on March 15, 2009, of...

  2. Ron Silver. Ronald Arthur Silver (July 2, 1946 – March 15, 2009) was an American actor, activist, director, producer, and radio host. He played Henry Kissinger, Alan Dershowitz and Angelo Dundee. He won a Tony in 1988 for Best Actor for Speed-the-Plow. Silver was born in New York City.

  3. Ronald A. Silver (born June 25, 1943) is an American former politician in the state of Florida. He served in the Florida House of Representatives for the 100th district from 1982 to 1992, as a Democrat. He also served in the Florida State Senate from 1992 to 2002.

    • Two
    • Democratic
  4. Ronald Frederick Silver (September 22, 1907 – July 30, 1993) was a Canadian ice hockey player.. Silver was a member of the Saskatoon Quakers who represented Canada at the 1934 World Ice Hockey Championships held in Milan, Italy where they won Gold.

    • 1930–1935
    • 180 lb (82 kg; 12 st 12 lb)
    • Defence
    • Canada
  5. Ron Silver (25 February 1910 – 22 June 1984) was a New Zealand cricketer.He played fourteen first-class matches for Otago between 1935 and 1946.. See also. List of Otago representative cricketers

    • 22 June 1984 (aged 74), Dunedin, New Zealand
    • 25 February 1910, Dunedin, New Zealand
    • Leben und Leistungen
    • Politische Aktivitäten
    • Filmografie
    • Weblinks
    • Einzelnachweise

    Ron Silver wurde als Sohn der Aushilfslehrerin May (geb. Zimelman) und des Verkaufsleiters Irving Roy Silver in New York City geboren. Er wuchs in der Lower East Side auf und besuchte die jüdische Tagesschule East Side Hebrew Institute.Anschließend besuchte Silver die elitäre Stuyvesant High School und studierte an der State University of New York in Buffalo sowie an der New Yorker St. John’s University. Anfang der 1970er-Jahre arbeitete er für die US-Regierung. Als Schauspieler debütierte er im Jahr 1974 in der Fernsehserie The Mac Davis Show. 1982 stand er neben Barbara Hershey in dem auf einer wahren Begebenheit basierenden Geister-Thriller The Entity vor der Kamera. In dem Filmdrama Silkwood spielte er 1983 neben Meryl Streep und Kurt Russell. Für seine Rolle in dem Thriller Die tödlichen Spiele der Yuppies (1987) war er 1988 für einen Emmy Award nominiert. In dem Thriller Blue Steel spielte er 1990 neben Jamie Lee Curtis eine der Hauptrollen.In dem Thriller Hydrotoxin – Die Bom...

    Im Jahr 2000 war Silver ein Mitbegründer der Organisation One Jerusalem, die sich gegen das Oslo-Abkommen und die Teilung Jerusalems aussprach. Er galt ursprünglich als Anhänger der Demokraten und engagierte sich für Bill Clinton im Präsidentschaftswahlkampf, unterstützte allerdings den Republikaner Rudolph Giuliani 1994 bei der Bürgermeisterwahl in New York. Seit 2001 unterstützte er George W. Bush und gab als Grund dafür die seiner Meinung nach laxe Haltung der Demokraten gegenüber den Gefahren des Terrorismusan. In den Jahren 2002 und 2003 trat Silver öffentlich als Befürworter des Irak-Kriegs auf. In einer Fernsehdiskussion auf CNN International, an der auch Bianca Jagger teilnahm, sprach sich Silver gegen eine Fortsetzung von Waffeninspektionen aus, mit der Begründung, dass Saddam Hussein 15 Jahre Zeit hatte, seine Massenvernichtungswaffenkontrollieren zu lassen. Im Jahr 2004 war Silver einer der Redner beim Parteitag der Republikaner. Am 7. Oktober 2005 wurde Silver von George...

    1976: Tunnel Vision
    1977: Zwei ausgebuffte Profis (Semi-Tough) – Regie: Michael Ritchie
    1982: Das stumme Ungeheuer (Silent Rage)
    1982: Entity – Es gibt kein Entrinnen vor dem Unsichtbaren, das uns verfolgt (The Entity)
    Ron Silver in der Internet Movie Database(englisch)
    Ron Silver in der Notable Names Database(englisch)
    ↑ Steve Barton: Ghost Rape Goes Hi-Def When The Entity Haunts Blu-ray This Summer. Dread Central. 10. Mai 2012. Abgerufen am 11. Mai 2012.
    ↑ David K. Li: Ron Silver Dead (en) New York Post. 15. März 2009. Archiviert vom Original am 19. März 2009. Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Ori...
    ↑ a b Bruce Weber: Ron Silver, 62, Persuasive Actor and Activist, Dies , New York Times, 15. März 2009
  6. Ron Silver was born on July 2, 1946 in New York City, New York, USA as Ronald Arthur Silver. He was an actor and director, known for Timecop (1994), The Arrival (1996) and Reversal of Fortune (1990). He was married to Lynne Miller. He died on March 15, 2009 in New York City.

    • Ronald Arthur Silver
    • 5' 8½" (1.74 m)
    • July 2, 1946 in New York City, New York, USA
  1. Searches related to ron silver wikipedia

    ron silver wikipedia deathmike whitmarsh wikipedia
  1. People also search for