Yahoo Web Search

  1. People also ask

    Who is the superhero in the Avengers?

    What happens to Thanos in Avengers?

    Which characters are confirmed for Infinity War?

    What superheroes are in the Avengers?

  2. Avengers: Infinity War - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Avengers:_Infinity_War

    Robert Downey Jr. as Tony Stark / Iron Man: The leader and benefactor of the Avengers who is a self-described genius,... Chris Hemsworth as Thor: An Avenger and the king of Asgard, based on the Norse mythological deity of the same name. Joe... Mark Ruffalo as Bruce Banner / Hulk: An Avenger and ...

  3. Avengers: Infinity War - Simple English Wikipedia, the free ...

    simple.wikipedia.org/wiki/Avengers:_Infinity_War

    Avengers: Infinity War is a 2018 film within the Marvel Cinematic Universe. The film was positively welcomed from audiences, fans and film critics alike which praised its directing, story, humor, characters dynamic, emotional weight, Alan Silvestri's musical score, Thanos's rappresentation, CGI and the action scenes.

  4. The Infinity War - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/The_Infinity_War

    The Infinity War is a six-issue comic book limited series published by Marvel Comics in 1992. The series was written by Jim Starlin and penciled by Ron Lim, Ian Laughlin, Al Milgrom, Jack Morelli and Christie Scheele. The storyline is a direct sequel to the 1991 The Infinity Gauntlet and was followed by The Infinity Crusade in 1993.

  5. Avengers: Infinity War (soundtrack) - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Avengers:_Infinity_War...

    Avengers: Infinity War (Original Motion Picture Soundtrack) is the film score for the Marvel Studios film Avengers: Infinity War by Alan Silvestri. Hollywood Records released the soundtrack album digitally on April 27, 2018, and in physical formats on May 18, 2018.

  6. Avengers: Infinity War – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Avengers:_Infinity_War
    • Zusammenfassung
    • Hintergrund
    • Handlung
    • Besetzung
    • Kritik
    • Auszeichnungen und Nominierungen

    Avengers: Infinity War ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Actionfilm, der von den Marvel Studios produziert wurde. Regie, Drehbuch und Kamera wurden von demselben Team übernommen, das bereits The First Avenger: Civil War gedreht hat.

    Es handelt sich nach Marvels The Avengers und Avengers: Age of Ultron um den dritten Teil der Avengers-Reihe, der ebenso die Handlungen mehrerer Filme des Marvel Cinematic Universe (MCU), wie zum Beispiel The First Avenger: Civil War (2016), Thor: Tag der Entscheidung (2017) sowie die beiden Guardians-of-the-Galaxy-Filme (2014 und 2017), fortsetzt. Die Handlung des Filmes wird in Avengers: Endgame (2019) fortgesetzt. Der Film kam am 26. April 2018 in die deutschsprachigen und am 27. April 2018 in die US-amerikanischen Kinos. Es handelt sich um den 19. Spielfilm innerhalb des MCU, dessen zehnjähriges Bestehen mit dem Film gefeiert wird. Nachdem sich der Film The First Avenger: Civil War in dramaturgischer Hinsicht als sinnvoll erwiesen hatte und den Regisseuren dazu diente, die vielen Erzählbögen und Heldenfiguren zusammenzuführen, um so der dritten Phase des Marvel Cinematic Universe ein personalreiches Terrain zu bereiten,[7] sollen Avengers: Infinity War und dessen geplante Fortsetzung nach einer vorläufigen Versöhnung der Avengers die Kulmination all dessen sein, was bisher im Marvel-Universum passiert ist.[8][7] Im Mai 2016 wurde bekannt, dass der ursprünglich angekündigte Titel des Films, Avengers: Infinity War Part I, und der Titel der Fortsetzung noch überarbeitet werden sollen.[9] Zur gleichen Zeit ließen die Russo-Brüder verlautbaren, dass im Film die Konflikte zwischen den Avengers nicht vollends gelöst[10] und auch die Feindseligkeiten zwischen ihnen nicht beendet sein werden.[11] Im Film sollen die Figuren, die sich untereinander auf dem Höhepunkt der Dysfunktion und Feindseligkeit befinden, in eine Geschichte gepackt werden, in der sie vor der größten Gefahr, der sie je begegneten, stehen werden. So sollen es die Rächer im Film mit dem Titan Thanos aufnehmen müssen, der mithilfe der Infinity-Steine die gesamte Galaxie unterjochen will.[5] Im April 2017 erklärte Kevin Feige, der Chef der Marvel Studios, in einem Interview, dass es für Star-Lord, Gamora, Groot, Drax und Rocket zwischen den Ereignissen aus Guardians of the Galaxy Vol. 2 und Avengers: Infinity War zu einem beträchtlichen Zeitsprung kommen wird, da der zweite Teil nur ein Jahr nach den Ereignissen aus dem ersten Teil aus dem Jahr 2014 spielt, zwischen Guardians of the Galaxy Vol. 2 und Avengers: Infinity War allerdings ungefähr vier Jahre vergehen und die Zeitrechnung bei Guardians of the Galaxy etwas abweicht.[14] Im Mai 2015 wurde von Marvel offiziell verkündet, dass Christopher Markus und Stephen McFeely den kommenden Avengers-Zweiteiler schreiben werden. Hierzu meinte Kevin Feige: Chris und Steve sind seit den ersten Tagen von Phase Eins ein integrierter Teil der Marvel-Familie und ihre Arbeit spricht für sich selbst.[15] Die Regie übernehmen, wie bereits für den Vorgängerfilm The First Avenger: Civil War, die Brüder Anthony und Joe Russo. Zum grundsätzlichen Aufbau des Films sagte Anthony Russo im April 2016, sie planen einen mehrperspektivischen Ansatz, bei dem sie nach und nach die Geschichten der einzelnen Figuren vorstellen und diese erst später in der Erzählung zusammenführen.[16] Zur gleichen Zeit wurde bekannt, dass die Figuren Star-Lord und Thor im Film zum Einsatz kommen sollen.[17] Es war geplant, die Dreharbeiten zum Film gleichzeitig, also back-to-back, mit denen von Avengers: Endgame stattfinden zu lassen. Die Darsteller sollten sich hierbei zwischen den Dreharbeiten zum einen und zum anderen Film hin und her bewegen.[16] Weil die Besetzung groß ist, wurde der Drehplan um die Verfügbarkeit der Schauspieler herum organisiert.[8] Später wurde jedoch beschlossen, die beiden Filme getrennt voneinander zu drehen.[37] Die Dreharbeiten begannen am 23. Januar 2017 in den Pinewood Studios in Atlanta unter dem Arbeitstitel Mary Lou.[38][39] Ende Februar 2017 begannen die Dreharbeiten in Schottland und dauerten etwa sechs Monate an.[40] Zu den Drehorten zählten die Schottischen Highlands, Glasgow und Edinburgh, wo man in der Cockburn Street in der historischen Altstadt drehte. Gedreht wurde auch im März und April 2017 auf der Royal Mile zwischen Roxburghs Close und dem alten Fischmarkt von Edinburgh.[41] Die im Film gezeigte Kampfszene in Schottland wurde ebenfalls in Edinburgh auf dem Gelände und innerhalb der Waverley Train Station gedreht, wozu riesige Greenscreens am Filmset aufgebaut wurden.[42] Anfang Mai 2017 erfolgten Aufnahmen an der Durham Cathedral in Durham, in St Abbs,[43] an der St Giles Cathedral und vor dem Inverness Castle am Ness.[44] Einige der entstandenen Aufnahmen haben im fertigen Film jedoch keine Verwendung gefunden.[45] Die Reisterrassen von Banaue in der Provinz Ifugao im Norden der Philippinen sind zu sehen, als Thanos am Ende seinen neuen Rückzugsort überblickt.[46] Weitere Studioaufnahmen erfolgten in den Wardpark Studios in Cumbernauld.[47] Am 14. Juli 2017 wurden die Dreharbeiten beendet.[48] Es handelt sich um den ersten Film aus Hollywood, der komplett mit IMAX ARRI Alexa 65 Digital Kameras gedreht wurde.[49][50] Die Dreharbeiten wurden Anfang 2017 mehrere Male von Stan Lee besucht, dem Schöpfer einiger Comicfiguren wie Spider-Man, Doctor Strange und Iron Man.[51] Der Film feierte am 23. April 2018 in Los Angeles seine Weltpremiere[57] und kam am 26. April 2018 in die deutschen, österreichischen und deutschschweizen Kinos.[58][59][60] Am 27. April 2018 kam er in die US-amerikanischen und am 11. Mai 2018 in die chinesischen Kinos.[61] Seit dem 26. April 2018 wird Avengers: Infinity War im Kino der saudi-arabischen Hauptstadt Riad gezeigt, nachdem dort wenige Tage zuvor mit einer Vorstellung von Black Panther ein langjähriges Kinoverbot gefallen war. In dem Land waren Filmtheater seit den 1980er Jahren verboten.[62] Der erste Trailer wurde am 29. November erstmals in der US-Sendung Good Morning America gezeigt und anschließend im Internet veröffentlicht. Dieser Trailer unterscheidet sich vom Teaser, der auf der D23 Expo 2017 und San Diego Comic-Con 2017 gezeigt wurde. Ein zweiter Teaser wurde innerhalb des 52. Super Bowl am 4. Februar 2018 veröffentlicht. Der zweite Trailer wurde am 16. März 2018 veröffentlicht.[67] In den USA ist der Film bereits seit dem 31. Juli 2018 online abrufbar. Die DVD bzw. Blu-ray wurde am 14. August 2018 veröffentlicht.[68][69] In Deutschland und Österreich sollte der Film ursprünglich am 18. September im Handel erhältlich sein, wurde aber auf den 6. September 2018 vorverlegt.[70] Die 3D-Blu-rays der bisherigen MCU-Filme beinhalteten sofern verfügbar die IMAX-Fassungen, die in manchen Szenen am oberen und unteren Bildrand mehr Inhalt boten. Bei Avengers: Infinity War wurde jedoch darauf verzichtet, obwohl der Film komplett im größeren IMAX-Format gedreht wurde. Der Film erschien nur in der regulären Fassung, in der am oberen und unteren Bildrand größere schwarze Balken zu sehen sind. Im russischen Prime Video wurde eine an den Seiten beschnittene (somit inkomplette) IMAX-Fassung veröffentlicht, die von Warez Groups verbreitet wurde. Eine Begründung für den Wegfall der IMAX-Fassung im Einzelhandel gab es einige Zeit nicht; beim noch 2018 nachfolgenden Film Ant-Man and the Wasp wurde wieder die IMAX-Fassung im Einzelhandel veröffentlicht. Bei einem Q&A-Event erklärte Joe Russo, dass die IMAX Corporation den Wegfall von der 3D-Blu-ray schlussendlich entschied, da das Format der Firma gehört. Er gab bekannt, dass in der Zukunft eine Möglichkeit kommen werde, um die IMAX-Fassung außerhalb des Kinos sehen zu können.[71] Der Film spielte am Startwochenende weltweit 640,5 Millionen US-Dollar ein ohne Start in Russland und China und übertraf damit den bisherigen Rekordhalter Fast & Furious 8, der 2017 mit 541,9 Millionen US-Dollar mit Russland und China debütierte.[86][87][61] Mit 257,7 Millionen US-Dollar, inklusive 39 Millionen US-Dollar aus Previews,[88] legte der Film auch in den USA an seinem Eröffnungswochenende einen historischen Rekord hin. Auch in China, wo der Film im Mai 2018 startete, spielte der Film 200,3 Millionen US-Dollar an seinem Startwochenende ein, was der zweitbeste Filmstart in der bisherigen Kinogeschichte der Volksrepublik ist.[89] Neben den USA und in China erreichte der Film unter anderem im Vereinigten Königreich, in Südkorea, in Frankreich, in Japan und in Deutschland Platz 1 der Kinocharts. Mit Einnahmen von bislang 2,05 Milliarden US-Dollar[86] befindet sich der Film auf Platz 1 der erfolgreichsten Filme des Jahres 2018[90] und auf Platz 5 (Stand: 15. September 2019)[91] der weltweit erfolgreichsten Filme aller Zeiten. In Deutschland befindet sich der Film mit 3.399.651 Besuchern und einem Einspielergebnis von 37,9 Millionen Euro auf Platz 4 der Jahres-Charts 2018.[92] Im Juni 2018 überholte er Titanic an den nordamerikanischen Kinokassen und befindet sich damit auf Platz 4 der umsatzstärksten Filme in Nordamerika.[93]

    Star-Lord, Rocket, Gamora und andere der Guardians of the Galaxy wurden bereits von Thanos und seinen Unterstützern verfolgt oder sehen einen Feind in ihm. Zudem ist Gamora Thanos Ziehtochter, die ihn jedoch verabscheut und seine Pläne schon zu vereiteln versuchte. Thor, Bruce Banner alias Hulk, Loki, Heimdall und weitere Asen befinden sich nach der Zerstörung Asgards, ihres Heimatplaneten, in einem Raumschiff auf dem Weg zur Erde, um eine Bleibe zu finden. Auf dem Weg werden sie von der Sanctuary II aufgehalten, Thanos riesigem Raumschiff. Das Raumschiff der Asen, in dem sich Thor, sein Bruder Loki, Bruce Banner und Heimdall befinden, wurde angegriffen. Der Titan Thanos tötete die Hälfte der Asen und ließ die andere Hälfte fliehen. Er foltert nun Thor und droht ihn zu töten, sollte ihm Loki nicht den Raumstein aushändigen. Loki beugt sich und gibt ihm den Tesserakt, in dem sich der Stein befindet. Thor und Hulk gelingt es nicht, Thanos daran zu hindern, mit dem Stein zu entkommen. Daraufhin tötet Thanos sowohl Heimdall, der aber Hulk zuvor noch mit dem Bifröst zur Erde teleportieren kann, als auch Loki, der zuvor vergeblich versucht hat, ihn zu überlisten. Der Raumstein ist der zweite Infinity-Stein, den der Titan in seinen Besitz bringen kann. Den ersten, den Machtstein, hat er bereits vom xandarianischen Nova Corps gestohlen, wobei er die Hälfte der Xandarianer getötet hat. Er schickt seine vier Ziehkinder Cull Obsidian, Ebony Maw, Corvus Glaive und Proxima Midnight nach zwei weiteren Steinen aus, die sich auf der Erde befinden. Daraufhin zerstört er das Raumschiff, auf dem Thor noch gefangen ist. Auf der Erde kracht Hulk bzw. Bruce Banner durch die Decke des New Yorker Tempels der Magier Dr. Strange und Wong. Strange sucht Tony Stark auf und bittet ihn um Hilfe. Die drei erzählen Stark von den sechs Infinity-Steinen: elementaren Kristallstücken, die nach dem Urknall entstanden sind und zusammen eine unbesiegbare Kraft darstellen, die Thanos um jeden Preis in seinen Besitz bekommen will. Die Steine wurden in verschiedene Winkel des Universums geschleudert; der Raum- und der Machtstein, die Thanos bereits hat, aber auch der Gedankenstein, der sich in Visions Stirn befindet, der Realitätsstein, der Zeitstein im Besitz von Strange und der Seelenstein. Um Vision aufzuspüren, benötigt Stark die Hilfe von Steve Rogers, auch wenn sich die Avengers zuvor zerstritten hatten. Den Zeitstein beschützt Strange. Die Guardians of the Galaxy sind gerade mit ihrem Raumschiff unterwegs, als sie das Notsignal der Asen empfangen. Diesem folgend stoßen sie auf das Trümmerfeld des von Thanos zerstörten Asen-Schiffes. Der einzige Überlebende inmitten der Trümmer, den sie an Bord holen können, ist Thor. Thanos Ziehtochter Gamora erzählt ihm von den Plänen ihres Vaters: Er versucht, die halbe Bevölkerung des Universums mit Hilfe der sechs Steine auszulöschen, um das Universum ins Gleichgewicht zu bringen und vor Überbevölkerung zu schützen. Sollte er alle sechs Steine in seinen Handschuh einsetzen können, bräuchte Thanos nur mit den Fingern zu schnipsen, und sein Plan würde Realität werden. Da der Realitätsstein beim Collector auf dem Planeten Knowhere ist und Thor sich eine neue Waffe im Kampf gegen Thanos beschaffen möchte, trennen sie sich. Thor reist gemeinsam mit Rocket, von dem er ein neues Auge erhält, und Groot nach Nidavellir, der Rest der Guardians nach Knowhere. Dort beobachten sie, wie Thanos den Collector foltert, worauf Drax und Gamora aus persönlichen Gründen Thanos angreifen. Thanos wird von Gamora tödlich verwundet, was aber nur eine von Thanos mithilfe des Realitätssteins hervorgerufene Illusion ist, genau wie der Collector, und diente als Falle, um Gamora zu entführen. Als sie auf Thanos Schiff, der Sanctuary II, versucht, ihm den Wahnsinn seines Planes zu verdeutlichen, ist Thanos jedoch nur daran interessiert, in den Besitz des nächsten Steines zu kommen. Er weiß durch Gamoras Schwester Nebula, die er auf seinem Schiff gefangen hält, dass sie den Ort kennt, an dem sich der Seelenstein befindet. Als Thanos beginnt, Nebula zu foltern, verrät Gamora ihm, dass dieser sich auf Vormir befindet. Dort angekommen erfährt Thanos von Red Skull, dem Wächter des Steines, dass er jemanden, den er aufrichtig liebt, opfern muss, um an den Seelenstein zu kommen. Gamora glaubt, dass seine Pläne damit zunichte wären, da er nichts und niemanden aufrichtig liebe. Als sie jedoch erkennt, dass sie diese Person ist, versucht sie, sich selbst zu töten, was Thanos verhindert. Mit Tränen in den Augen stößt er daraufhin Gamora eine Klippe hinab und erhält so den Stein. Vision hat sich derweil mit seiner geheimen Liebe, Wanda Maximoff, nach Schottland zurückgezogen. Als Glaive und Midnight dort unerwartet auftauchen und versuchen, ihm den Gedankenstein aus seinem Kopf zu entfernen, erhalten sie Hilfe von Steve Rogers, Sam Wilson und Natasha Romanoff. Gemeinsam gelingt es ihnen, die Angreifer zurückzuschlagen, wobei sie Glaive schwer verletzen. Vision möchte, dass sein Stein zerstört wird, selbst wenn das seinen Tod bedeuten würde. Nachdem sie auf einem Zwischenstopp Rhodes und Banner aus dem Avengers-Hauptquartier abgeholt haben, will letzterer versuchen, den Stein so aus Visions Stirn zu entfernen, dass dieser selbst überlebt. Daher beschließen sie, das technologisch hochentwickelte Wakanda um Hilfe zu bitten. Dort treffen sie auch auf den geheilten Bucky Barnes, der von TChalla eine neue Armprothese erhalten hat. König TChallas Schwester Shuri beginnt damit, den Stein von Visions Neuronen zu trennen, ohne dass er dabei Schaden nimmt. Als Obsidian, Midnight und Glaive in Wakanda eintreffen und versuchen, die schützende Kuppel zu durchbrechen, die Wakanda umgibt, stellen sich Wakandas Krieger und die Avengers im Kampf gegen die Kinder des Titanen und die Hunderte von ihnen mitgebrachten, unintelligenten Kreaturen, die Outrider. Stark, Parker und Strange haben unterdessen beschlossen, sich vom Autopiloten von Maws Raumschiff nach Titan bringen zu lassen, um Thanos dort zu bekämpfen. Zuerst treffen sie jedoch auf die übrigen Guardians Peter Quill, Drax und Mantis, die sich dort auf Anweisung von Nebula, die sich befreien konnte und etwas später eintrifft, eingefunden haben. Da beide Gruppen annehmen, dass die jeweils andere für Thanos arbeitet, bekämpfen sie sich zunächst, merken aber schnell, dass sie auf derselben Seite stehen. Strange schaut mittels des Zeitsteins in über 14 Millionen mögliche Zukünfte ihres Kampfes gegen Thanos, wovon nur eine einzige siegreich endet. Als Thanos erscheint, gelingt es ihnen, ihn festzusetzen. Sie versuchen gemeinsam, ihm den Handschuh abzunehmen. Als Quill aber von ihm erfährt, dass Gamora tot ist, greift er ihn aus Wut im Alleingang an, worauf Thanos sich wieder befreien und die Avengers besiegen kann. Als Thanos droht, Stark zu töten, tauscht Strange den Zeitstein gegen Starks Leben ein. Als Stark Strange fragt, weshalb er das getan habe, antwortet dieser, dass sie nun im Endspiel seien. In Wakanda kommt es derweil zum großen Kampf zwischen den Avengers mit ihren Verbündeten und den Anhängern von Thanos. Auch Thor, Rocket und Groot sind mittlerweile eingetroffen. Mit vereinten Kräften schaffen sie es, die Black Order und einen Großteil der Outrider zu töten. Als Thanos dann jedoch selbst in Wakanda eintrifft und die sich ihm in den Weg stellenden Avengers überwältigen kann, erinnert Vision Wanda an ihr Versprechen, mit ihren Kräften den Stein in seinem Kopf zu zerstören, damit dieser nicht in die Hände von Thanos fällt. Sie glaubt bereits, ihr Werk vollbracht zu haben, doch Thanos nutzt seine neu erworbene Macht, indem er die Zeit zurückdreht, so den Gedankenstein wieder zusammensetzt und ihn anschließend aus Visions Kopf reißt, was dieser nicht überlebt. Kurz nachdem Thanos den letzten Infinity-Stein in seinen Handschuh eingesetzt hat, stürzt Thor mit seiner neuen Axt auf ihn herab, der Hieb dringt tief in seine Brust ein. Der Titan ist aber noch bei Bewusstsein und löscht, wie von Gamora angekündigt, mit einem einzigen Fingerschnippen die Hälfte aller Lebewesen im gesamten Universum aus. Betroffene Lebewesen lösen sich auf und zerfallen zu Staub. Unter den Opfern befinden sich Drax, Mantis, Groot und Quill sowie TChalla, Bucky, Wanda, Sam, Strange und Peter Parker, die sich alle vor den Augen ihrer Freunde in Staub auflösen. Während die verbliebenen Avengers gemeinsam mit Rocket und Okoye um ihre verschwundenen Freunde trauern, sitzt Stark zusammen mit Nebula auf Titan fest. Thanos verschwindet durch ein Portal und ruht sich auf der Veranda seines Hauses an einem abgelegenen Ort aus. In der Post-Credit-Szene sieht man Nick Fury und Maria Hill, die bemerken, dass um sie herum immer mehr Menschen zu Staub zerfallen, was ein großes Chaos auslöst. Nachdem auch Hill betroffen ist, kann Fury noch einen Sender aktivieren, ehe auch er sich auflöst. Auf dem Bildschirm des zu Boden gefallenen Senders ist das Symbol von Captain Marvel zu sehen.

    Früh war die Besetzung von Thanos mit dem Schauspieler Josh Brolin bekannt geworden. Später wurden die Besetzungen weiterer Rollen bekannt, nachdem einige Gerüchte über diese aufgekommen waren.[19] Robert Downey Jr., der für den Film eine Gage von über 75 Millionen US-Dollar bekommen haben soll,[20] und Chris Evans sind erneut in ihren Rollen als Tony Stark und Steve Rogers zu sehen. Auch Chris Hemsworth und Mark Ruffalo kehren als Thor und Bruce Banner zurück. Mit einem offiziellen Casting-Call im Dezember 2016 wurden unter anderem Scarlett Johansson als Natasha Romanoff, Chadwick Boseman als TChalla bestätigt.[21] Die Rolle von Wanda Maximoff alias Scarlet Witch wurde mit Elizabeth Olsen besetzt. Paul Bettany wird den Androiden Vision spielen. Sebastian Stan soll die Rolle von Bucky Barnes übernehmen. Während der San Diego Comic-Con 2017 wurde offiziell bestätigt, dass Don Cheadle als James Rhodes zurückkehren wird. Auch Tom Holland und Anthony Mackie werden als Spider-Man und Falcon zu sehen sein. Benedict Cumberbatch übernimmt erneut die Rolle von Dr. Stephen Strange, und der in dem Film Doctor Strange in der Rolle des Bibliothekar Wong zu sehende Schauspieler Benedict Wong soll in der Rolle seines loyalen Sidekicks zu sehen sein.[22][23] Des Weiteren wird es zu einem Crossover mit den Guardians kommen. Wie bereits in Guardians of the Galaxy und dessen Fortsetzung wird Chris Pratt die Rolle von Peter Quill alias Star-Lord übernehmen, Zoe Saldana wird als Gamora und Dave Bautista als Drax zu sehen sein. Im Januar 2017 wurde bekannt, dass Karen Gillan die Rolle von Nebula und Sean Gunn die Motion-Capture-Aufnahmen von Rocket übernehmen werden.[24][25][26] Zudem wird Pom Klementieff als Mantis einen Auftritt haben. Die Sprecherrollen von Rocket und Groot wurden wie bereits im Film Guardians of the Galaxy Vol. 2 von Bradley Cooper und Vin Diesel übernommen. Zusätzlich wurden mehrere Nebendarsteller bestätigt. Über IMDb wurden die Auftritte von Tom Hiddleston als Loki, Letitia Wright als Shuri und Kerry Condon als F.R.I.D.A.Y. bekannt.[27] Durch Fotos aus Edinburgh, einem Drehort des Filmes, wurde ein Mitwirken von Tessa Thompson als Walküre vermutet.[28] In Interviews gaben Gwyneth Paltrow und Jon Favreau zudem bekannt, dass beide ebenfalls Teil des Filmes sein werden.[29][30] Ebenfalls in einem Interview gab Jacob Batalon seinen Auftritt bekannt.[31] Auch einige Figuren aus Black Panther tauchen erneut auf, so zum Beispiel Danai Gurira als Okoye, Winston Duke als MBaku und die deutsche Schauspielerin Florence Kasumba als Ayo. Die Motion-Capture-Aufnahmen der Black Order wurden mit dem Schauspieler und Bewegungschoreograf Terry Notary als Cull Obsidian, Tom Vaughan-Lawlor als Ebony Maw und Michael James Shaw als Corvus Glaive gedreht. Notary übernahm zudem die Motion-Capture-Aufnahmen von Groot. Mitte April 2018 verkündeten die Russo-Brüder in einem Interview mit der Radio Times, dass Carrie Coon Proxima Midnight spielt. Später bestätigte diese via Twitter, dass sie sowohl die Motion-Capture-Aufnahmen als auch die Stimme übernahm.[32] Weitere Castmitglieder sind Cobie Smulders als Maria Hill und Benicio del Toro als der Collector. Mit der Veröffentlichung eines offiziellen Filmposters Mitte März 2018 wurde des Weiteren das Mitwirken von Idris Elba als Heimdall und Peter Dinklage als Eitri bestätigt.[33] Wie bereits in allen vorherigen MCU-Filmen und vielen anderen Marvel-Comicverfilmungen hat Stan Lee wieder einen Cameoauftritt, diesmal als Busfahrer.[34] Im fertigen Film kommen entgegen den Erwartungen einige eigentlich bestätigte Figuren nicht vor. So fehlen Jeremy Renner als Hawkeye, Paul Rudd als Ant-Man und Jon Favreau als Happy Hogan. Favreau ist jedoch in den gelöschten Szenen der Heimkinoveröffentlichung zu sehen, zusammen mit Joe Russo, der einen Paparazzo namens Bert spielt.[35]

    Bislang konnte der Film 85 Prozent der Kritiker bei Rotten Tomatoes überzeugen und bekam auf Metacritic einen Metascore von 68 von 100 möglichen Punkten.[74][75] In ersten Reaktionen nach dem Wegfall des Social-Media-Embargos zeigten sich Filmkritiker via Twitter von dem voller Easter Eggs und Referenzen gespickten Film[76] begeistert, auch wenn bemängelt wurde, der Film fühle sich wie die erste Hälfte eines Zweiteilers an, obwohl Marvel mehrmals betont hatte, dass dem nicht so sein sollte.[77] Auch die ersten internationalen Pressestimmen waren größtenteils begeistert vom Film.[78] Eric Eisenberg von CinemaBlend spricht von atemberaubenden Momenten, einer großartigen Interaktion zwischen den Figuren und oft verheerenden Überraschungen.[79][80] Sein Kollege Conner Schwerdtfeger meint, Avengers: Infinity War bewege sich auf einem nächsten Level und sei eine der emotionalsten, intensivsten und eindringlichsten Erfahrungen seines Lebens gewesen.[81] Felix Schütz bezeichnete den Film als Comic-Kino im Größenwahn, denn der Film sei ein überfrachtetes, aber auch mächtig unterhaltsames Spektakel, wenn man sich darauf einließe. Er bilanziert: Avengers: Infinity War ist ein Film, der auf dem Papier fast schon unmöglich klingt: Mehr als zwanzig Helden, dazu zig Sidekicks und Nebenfiguren, ein neuer Schurke samt Handlanger und reichlich Handlungsfäden aus zehn Jahren Vorgängerfilmen, die hier endlich zusammenfinden sollen. Dass die Russo-Brüder daraus tatsächlich einen 149-Minuten-Film mit Anfang, Mitte und Ende zaubern, hat mich wirklich beeindruckt![83] Martin Schwickert kommentierte im General-Anzeiger dazu: Die ausufernden Schauplatzwechsel mit rituellem Kampfgemetzel und jeder Menge Insiderwitzen würde wahrscheinlich ziemlich schnell ermüden, wäre da nicht ein schillernder Bösewicht, der die hektische Multi-Tasking-Dramaturgie zusammenhält. Josh Brolin gibt der Figur durch das hypermaskuline Pixelkostüm hindurch eine gewisse Grundmelancholie.[84] Andreas Borcholte von Spiegel Online meinte, die mit zahlreichen Top-Stars besetzten Hollywood-Events der Siebzigerjahre, darunter Airport und Flammendes Inferno, gegen den überdimensionierten Katastrophenfilm Avengers: Infinity War fast schon niedlich wirkten. Er bilanziert: Der dritte Avengers-Film lässt das Marvel-Universum erzittern und erbeben, aber es hält auch dieses erneute Aufpumpen aus. So schnell die Geschichte des Films erzählt ist, umso mehr Spaß macht es, dabei zuzusehen, wie die Drehbuchautoren Christopher Markus und Stephen Feely ihre einzelnen Elemente unter der sicheren Regie von Anthony und Joe Russo (Captain America-Filme) in Position bringen und dann in eine letztlich zwingende und mitreißende Dynamik versetzen.[85] Mit 32,8 Millionen Aufrufen befand sich der Filmartikel zu Avengers: Infinity War in der englischsprachigen Wikipedia auf Platz 3 der am häufigsten besuchten Seiten des Jahres 2018.[94]

    Anfang Dezember 2018 wurde bekannt, dass sich der Film in der Vorauswahl für die Oscarverleihung 2019 in der Kategorie Beste visuelle Effekte befindet.[95] Ebenso befand sich der Film in einer Shortlist in der Kategorie Beste Filmmusik.[96] Im Folgenden eine Auswahl von Auszeichnungen und Nominierungen:

    • Avengers: Infinity War
    • Englisch
    • Avengers: Infinity War
    • USA
  7. Avengers: Infinity War – Wikipedia

    fi.wikipedia.org/wiki/Avengers:_Infinity_War

    Avengers: Infinity War on vuonna 2018 ensi-iltansa saanut yhdysvaltalainen supersankarielokuva, joka perustuu Marvel Comicsin luomaan Kostajat-supersankariryhmään.Se on jatko-osa elokuville The Avengers (2012) ja Avengers: Age of Ultron (2015) sekä Marvel Cinematic Universen (MCU) yhdeksästoista elokuva ja kolmannen vaiheen seitsemäs elokuva.

  8. Avengers: Infinity War | Marvel Cinematic Universe Wiki | Fandom

    marvelcinematicuniverse.fandom.com/wiki/Avengers:...
    • Synopsis
    • Plot
    • Cast
    • Appearances
    • External Links

    An unprecedented cinematic journey ten years in the making and spanning the entire Marvel Cinematic Universe, Marvel Studios' Avengers: Infinity War brings to the screen the ultimate, deadliest showdown of all time.

    Deep in space, the Statesman has been attacked by the Sanctuary II, the ship of Thanos. Half of its passengers have been killed by the Black Order, the children of Thanos. One of them, Ebony Maw, announces that the survivors should rejoice in their defeat by Thanos. With Heimdall and Thor unable to even stand, Loki is brought before Thanos himself. Thor, Heimdall, and Loki soon find out that Thanos, wielding the Infinity Gauntlet already accommodating the Power Stone, had begun his quest of h...

    1. Robert Downey, Jr. as Tony Stark/Iron Man 2. Chris Hemsworth as Thor 3. Mark Ruffalo as Bruce Banner/Hulk 4. Chris Evans as Steve Rogers/Captain America 5. Scarlett Johansson as Natasha Romanoff/Black Widow 6. Don Cheadle as James Rhodes/War Machine 7. Benedict Cumberbatch as Stephen Strange/Doctor Strange 8. Tom Holland as Peter Parker/Spider-Man 9. Chadwick Boseman as T'Challa/Black Panther 10. Zoe Saldana as Gamora 1. Ariana Greenblatt as Young Gamora 11. Karen Gillan as Nebula 12. Tom...

    1. Earth 1. New York City, New York 1. New York Sanctum 2. Central Park 3. Former Avengers Tower 4. Coney Island (mentioned) 5. Museum of Modern Art (mentioned) 2. Antarctica 3. Edinburgh, Scotland 4. New York 1. New Avengers Facility 5. Golden City, Wakanda 1. Citadel 2. Wakanda Medical Center 6. Atlanta, Georgia 7. Glasgow, Scotland (mentioned) 8. Missouri (mentioned) 2. Moon 3. Knowhere 1. Exitar 1. Collector's Museum 4. Nidavellir 5. Vormir 6. Titan 7. Multiverse 1. Mirror Dimension 2. A...

    1. Avengers: Infinity War on Wikipedia 2. Avengers: Infinity War on IMDb 3. Avengers: Infinity War on Twitter 4. Avengers: Infinity War on Facebook 5. Avengers: Infinity War on Instagram 6. Avengers: Infinity War on the Marvel Wiki

    • 2 min
  9. Avengers: Endgame - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Avengers:_Endgame

    Robert Downey Jr. as Tony Stark / Iron Man: According to directors Joe and Anthony Russo, Downey was one of the few... Chris Evans as Steve Rogers / Captain America: Markus described Rogers as someone who is "moving toward some sort of... Mark Ruffalo as Bruce Banner / Hulk: In this film, Banner ...

  10. People also search for