Yahoo Web Search

  1. Download Festival - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    History. The Download Festival was conceived as a follow up to the Monsters of Rock festivals which had been held at the Donington Park circuit between 1980 and 1996. The first Download Festival was created by Stuart Galbraith and co-booked by Andy Copping in 2003 in the same location.

  2. Download Festival - Wikipedia

    ro.m.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    Download Festival este un festival de muzică rock/metal care are loc anual în Donington Park, lângă Leicestershire, în Anglia.Festivalul are loc de obicei în al doilea weekend din luna iunie și durează trei zile.

  3. People also ask

    Where is the Download Festival held in Australia?

    How did the download music festival get its name?

    When was the Download Festival in Ireland?

    Where was the 2006 Download Festival held?

  4. Download-Festival – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Download-Festival
    • Zusammenfassung
    • Überblick
    • Namensgebung
    • Hintergrund
    • Vorgeschichte
    • Probleme
    • Zwischenfälle
    • Kultur

    Das Download-Festival ist ein dreitägiges Musikfestival, das jährlich im Donington Park in England abgehalten wird und seit 2003 stattfindet. Die auftretenden Künstler spielen Rockmusik der verschiedenen Subgenres. Der Donington Park war bereits Spielort für andere Festivals, wie dem Monsters of Rock von 1980 bis 1996 und dem Ozzfest 2002.

    Das Download-Festival findet seit 2003 jährlich auf der Rennstrecke Donington Park statt. Damit ist es Nachfolger des Monsters of Rock. Die erste Ausgabe 2003 war eine Gemeinschaftsveranstaltung der Promoter Stuart Galbraith, Tom Pyke and Andy Copping.[1] Zunächst zweitägig (im Gegensatz zum eintägigen Monsters of Rock) wurde das Festival 2005 auf drei Tage ausgedehnt. Das Festival versammelt an diesen drei Tagen zwischen 90.000 und 120.000 Rockfans.

    Der Name rührt von einem neuen Marketingkonzept her, das die Veranstalter im Zeitalter des Internets etabliert hatten. Mit den Tickets konnten Audiodateien von den auftretenden Künstlern erworben werden. Als Maskottchen wurde der Download Dog etabliert.[2]

    Das erste Download-Festival fand vom 31. Mai bis zum 1. Juni 2003 statt. Die Auftritte fanden auf zwei Bühnen statt, die Hauptbühne (Main Stage) und die Nebenbühne (Scuzz Stage), auf denen jeweils an beiden Tagen gespielt wurde. Die Headliner sollten ursprünglich Iron Maiden und Limp Bizkit sein, da Limp Bizkit aber nicht teilnehmen konnten, wurde der zweite Headliner Audioslave. Eigentlich wollten Metallica für Audioslave einspringen, allerdings hatten sie schon eine Headliner-Verpflichtung bei den Reading and Leeds Festivals, so dass sie nur einen unangekündigten Auftritt am Sonntagnachmittag auf der Nebenbühne spielen konnten. Die Besucherzahlen waren recht hoch, Iron Maiden spielte vor ungefähr 45.000 Fans[3], Audioslave als zweiter Headliner erreichte eine ungefähre Zuschauerzahl von 38.000[3] Am 2. und 3. Juni[4] wurde bereits eine Art Vorfestival im Glasgow Green, einem Park in Glasgow, abgehalten, bei dem neun ausgewählte Bands auftraten. Diese Bands verteilten sich auf zwei Tage. Aufgetreten sind Metallica und Linkin Park, also die Bands, die auch auf dem eigentlichen Festival Headliner waren, Slipknot, Korn, HIM, Lostprophets (einzige Band, die nicht auch am 5./6. auftrat), Iggy and the Stooges, The Distillers und Machine Head. Metallica spielten vor rund 25.000 Menschen, trotz des großen Andrangs wurde das Festival kein finanzieller Erfolg und es wurde deshalb auch nicht fortgesetzt.[5] Vom 10. bis zum 12. Juni 2005, diesmal also erstmals dreitägig, fand das dritte Download-Festival statt. Die Nebenbühnen hatten diesmal die Namen Snickers Stage und Napster Stage. Am 11. wurde der musikalische Tag auf der Hauptbühne offiziell als Ozzfest bezeichnet. Einen besonderen Auftritt stellte Billy Idol dar, der nach sehr langer Zeit wieder in Großbritannien spielte. Dabei spielte er unter anderem auch eine Coverversion des Van Halen-Hits Jump. Die Nebenbühnen wurden diesmal Tuborg Stage und Dimebag Darrell Stage benannt. Die Dimebag Darrell Stage wurde nach dem 2004 bei einem Konzert getöteten Dimebag Darrell benannt, der beim Download-Festival 2004 mit seiner Band Damageplan spielte. Korn-Sänger Jonathan Davis sorgte für eine Wiederkehr Korns und freute sich drauf, endlich selbst auf der Bühne stehen zu können, nachdem er 2006 nicht teilnehmen konnte. Die schon bei der Ankündigung als unpassend empfundenen My Chemical Romance wurden während ihres Auftritts massiv beleidigt, erhielten Buh-Rufe und wurden mit Flaschen beworfen. Sie blieben zwar trotz dieser Ausschreitungen weiter auf der Bühne, gingen aber 20 Minuten bevor ihrem eigentlichen Set-Ende von der Bühne. Der Grund für das frühzeitige Beenden liegt wahrscheinlich bei den Organisatoren, die sie baten, früher Schluss zu machen, um noch mehr Krawalle mit den Korn- und Suicidal-Tendencies-Fans zu vermeiden, die bald von der Nebenbühne gekommen wären. Die Band löste durch ihren Auftritt bei einigen Besuchern so viel Unmut aus, dass diese Gegenstände auf die Hauptbühnen-Bildschirme warfen, als das My-Chemical-Romance-Video zu I Don't Love You gespielt wurde. Das Download-Festival 2007 war der erste Festival-Auftritt in England für Dimmu Borgir. Zudem gab es diesmal wieder Probleme mit dem Ausfall eines Tourbuses, diesmal musste die Gruppe Hardcore Superstar ihren Auftrittstermin nach hinten verschieben. Das Festival 2009 fand vom 12. bis 14. Juni statt. An den drei Tagen besuchten 120.000 Menschen das Festival. Erneut wurde der Ort gewechselt, diesmal wurde die Veranstaltung in den Süden der Rennstrecke verlegt. Mit insgesamt vier Bühnen vergrößerte das Festival wieder sein Line-up. Als Headliner traten Faith No More, Slipknot und Def Leppard auf. Der Auftritt von Slipknot erschien später auf ihrer DVD (sic)nesses, die dem Andenken an ihren verstorbenen Bassisten Paul Gray gewidmet ist.[14] Das Download-Festival 2010 fand vom 11. bis zum 13. Juni 2010 statt. Headliner waren AC/DC, Rage Against the Machine und Aerosmith. AC/DC brachten ihre eigene Bühne mit und konnten damit ihre Stadium-Show nach Donington bringen. Für die Rennstrecke Donington Park war es das 30. Jubiläum, was Rockfestivals angeht. 1980 fand das erste Monsters of Rock dort statt. Eine der damalig auftretenden Bands, die britische Heavy-Metal-Band Saxon spielte auch 2010 und zwar ihr damals aktuelles Album Wheels of Steel, ebenfalls zum 30. Jubiläum in Gänze. Die Main Stage wurde daher umbenannt. Sie erhielt den Namen Maurice Jones Stage. Maurice Jones war der Veranstalter des Monsters of Rock und verstarb 2009. Die Second Stage wurde ebenfalls umbenannt, nachdem Ronnie James Dio am 16. Mai 2010 verstorben war.[15] Das Download-Festival 2012 fand vom 8. bis zum 10. Juni statt. Headliner waren Metallica, die ihr gleichnamiges Album in Gänze spielten, The Prodigy und Black Sabbath. Die Main Stage wurde auf Grund des Todes von Jim Marshall in The Jim Marshall Main Stage umbenannt. Das 2012er Festival hatte etwas unter dem regnerischen Wetter zu leiden, so dass einige Bands umgelegt wurden oder ganz entfielen. Auch verschiedene Angebote auf dem Festivalgelände konnten nicht umgesetzt werden.[17] Das Download-Festival 2013 fand vom 14. bis zum 16. Juni statt. Headliner war mit Rammstein am Sonntag erstmals eine deutsche Band. Die weiteren Headliner waren Slipknot und Iron Maiden. Es war das 10-jährige Jubiläum des Festivals. Das Festival verzeichnete 90.000 Besucher.[18] Das Download-Festival 2014 fand vom 13. bis zum 15. Juni statt. Headliner waren Avenged Sevenfold, Linkin Park, die ihr komplettes Debütalbum Hybrid Theory auf die Bühne brachten, und Aerosmith. Einen besonderen Auftritt gab es auch von The Offspring, die ihr Album Smash in seiner Gänze spielten. Die Hauptbühne wurde diesmal nach dem englischen Blogger Stephen Sutton benannt, der am 14. Mai an Darmkrebs verstarb. Das Download-Festival 2015 fand vom 12. bis zum 14. Juni statt. Headliner waren Slipknot, die damit das Festival zum fünften Mal besuchten und zum dritten Mal als Headliner auftraten, Muse und Kiss. Als Überraschungsgäste traten Babymetal auf, die zusammen mit DragonForce ihren Song Gimme Chocolate!! spielten. Zum ersten Mal wurden massive Überwachungsmaßnahmen eingesetzt, um das Festival zu sichern. So wurden die Festivalbänder mit RFID-Chips von YouChip versehen und Gesichtserkennung eingesetzt. Dies stieß nicht auf ungeteilte Gegenliebe und sorgte für Diskussionen.[19] Parallel zum britischen Download-Festival gab es auf der Pferderennbahn Longchamp in Paris ein weiteres Festival. Das Programm war ähnlich, aber nicht identisch. Als Headliner traten Iron Maiden, Korn und Rammstein auf.[21] Das Download-Festival 2017 fand vom 9. bis 11. Juni 2017 statt. Das Download-Festival 2018 fand vom 8. bis 10. Juni 2018 statt.

    Feeder-Frontman Grant Nicholas war von den begeisterten Massen so berührt, dass er seine grüne Fender Jazzmaster-Gitarre auf der Bühne zerstörte. Teile davon gelangten in das Publikum. Auch Lemmy Kilmister trat zusammen mit den DKT/MC5 und Gilby Clarke auf, um das Lied Back in the U.S.A. zu spielen, einen Song des einflussreichen Rock-n-Roll-Musikers Chuck Berry.

    Probleme gab es außerdem beim Auftritt von Guns N' Roses, bei dem Flaschen auf die Bühne geworfen wurden, auf deren Inhalt Sänger Axl Rose dann ausrutschte. Als Bassist Tommy Stinson mit einer anscheinend uringefüllten Flasche getroffen wurde, legte dieser sein Instrument ab und verließ die Bühne. Nach dem Lied kam er zwar zurück und spielte weiter, warnte aber das Publikum, dass bei weiteren Problemen der Auftritt beendet würde. Der Rest der Show lief jedoch glimpflich ab.[8][9]

    In der letzten Nacht des Festivals gab es noch einmal einen unliebsamen Zwischenfall, als durch mehrere Festival-Besucher ein Feuer auf dem Gelände entfacht wurde. Die Polizei nahm zwölf Personen fest, die Feuerwehr musste den Brand löschen. Als zusätzliches Ärgernis erwiesen sich mehrere Personen, die die Barrikaden, welche ursprünglich zum Abtrennen zwischen dem Campinggelände und dem Weg benutzt wurden, genommen hatten und damit den Weg der Löschfahrzeuge zum Feuer blockierten. Die Polizei reagierte mit Gewalt und schlug einen Weg für die Feuerwehr frei, auch viele Unbeteiligte wurden in diese Aktion verwickelt.[10][11]

    Neben dem musikalischen Programm veranstaltete die britische Wrestling-Promotion Progress Wrestling im Village eine Wrestling-Veranstaltung.[20]

  5. Download Festival - Wikipedia, la enciclopedia libre

    es.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    The Download Festival es un festival de hard rock que se realiza durante tres días, llevado a cabo anualmente en el Donington Park (El mismo que ha hospedado los festivales Monsters of Rock entre 1980 y 1996, y el Ozzfest del 2002).

  6. Download Festival - Wikipedia

    nl.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    Het Download Festival werd oorspronkelijk bedacht als opvolger voor de Monsters of Rock-festivals, die tussen 1980 en 1996 jaarlijks werden gehouden in Donington Park. In plaats van een evenement van slechts een dag werd besloten er een twee dagen durend evenement van te maken.

  7. Download Festival — Wikipédia

    fr.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    Download Festival Le Download Festival est un festival de rock qui a lieu depuis 2003, au Donington Park, à Castle Donington, en Angleterre. Son évolution l'a mené sur d'autres sites, tels Glasgow, en 2004, à Paris, en 2016, 2017 et 2018 à Madrid en 2017, 2018, à Melbourne en 2017 et à partir de 2019 au Japon.

  8. Download Festival - Wikipedia

    it.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    Storia. Il Download Festival è stato concepito come un follow-up al Monsters of Rock festival, svoltosi nel circuito di Donington Park tra il 1980 e il 1996.Piuttosto che essere un evento unico di un solo giorno, il Download Festival è stato inizialmente un evento di 2 giorni (in espansione a 3 giorni nel 2005).

  9. Download Festival – Wikipedia

    fi.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    Download Festival on kolmipäiväinen musiikkifestivaali, joka pidetään vuosittain Donington Parkissa Englannin Leicestershiressa. Festivaalin ajankohta on loppukeväästä tai alkukesästä. Ensimmäinen Download vuonna 2003

  10. Download Festival – Wikipedia

    sv.wikipedia.org › wiki › Download_Festival

    Download Festival är en tredagars musikfestival som sedan 2003 hålls årligen på Donington Park i England. Festivalen brukar arrangeras i slutet av våren eller i början av sommaren. Externa länkar. Wikimedia Commons har media som rör Download Festival.

  11. People also search for