Yahoo Web Search

  1. Billy the Kid – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Billy_the_Kid
    • Übersicht
    • Kindheit und Jugend
    • Legende
    • Vorgeschichte
    • Tod
    • Auswirkungen
    • Frühe Jahre
    • Hintergründe
    • Kritik
    • Entdeckung

    Henry McCarty, auch William H. Bonney, Henry Antrim oder auch Kid Antrim (* vermutlich 23. November 1859 in New York oder Indiana; 14. Juli 1881 in Fort Sumner, New Mexico), besser bekannt als Billy the Kid, ist als Revolverheld eine der bekanntesten legendären Figuren der Westerngeschichte.

    Es ist nicht genau bekannt, wann und wo Billy the Kid geboren wurde. Einige Quellen nennen als Geburtsdatum den 17. September, andere den 23. November; sicher scheint jedoch das Jahr 1859 zu sein. Wahrscheinlich ist er in New York oder Indiana zur Welt gekommen. Seine Mutter Catherine McCarty zog mit Billy und seinem jüngeren Bruder Joseph 1868 nach Coffeyville, Kansas. Über den Vater existieren keine genauen Angaben. Alsbald siedelte sie mit den Kindern nach Pueblo um, wo sie William Antrim kennenlernte und 1873 heiratete. Im selben Jahr wechselte die Familie den Wohnort, zuerst nach Santa Fe und wenig später nach Silver City (jeweils New Mexico). Billys Mutter litt an Tuberkulose und hoffte, dass mit einem Umzug in ein Gebiet mit trockenerem und wärmerem Klima ihre Beschwerden nachließen. Sie vermietete einen Teil der Behausung an Reisende und verkaufte selbstgemachten Kuchen. Sie starb am 16. September 1874 an den Folgen ihrer langjährigen Erkrankung.

    Billy galt als hilfsbereit und anhänglich, einer seiner Arbeitgeber hob seine Ehrlichkeit hervor. Er soll sehr unter seinem Stiefvater gelitten und schon in jungen Jahren Zuflucht in Saloons gesucht haben, wo er großes Spielertalent gezeigt haben soll. Gegen Ende seines Aufenthalts lernte Billy Jesse Davis kennen, der später unter dem Namen Jesse Evans bekannt wurde. Im Herbst 1871 soll Billy bei einer Schlägerei in Joe Dyres Saloon einen Mann erstochen haben, der seine Mutter beleidigt hatte. Billy verließ daraufhin das Elternhaus und floh mit einem Kameraden namens Alias nach Camp Bowie, Arizona (manchen Quellen zufolge ist diese Geschichte erfunden). Dort soll er einen unbewaffneten Hufschmied der Armee ermordet haben, weshalb er auch Arizona und die Chiracahua Apache Indian Reservation verlassen musste. Bis zum heutigen Tag umgeben den Tod von Billy the Kid zahlreiche Legenden. So behaupteten im Lauf der Jahre gleich zwei Personen, sie seien in Wahrheit Billy the Kid, der von Garrett nicht wirklich erschossen worden sei: William P. Roberts aus Hico (Texas) und John Miller. Während Historiker der Geschichte von Roberts nur wenig Glauben schenken, scheint die Sachlage bei John Miller anders zu liegen. So sah dieser der Legende nicht nur sehr ähnlich, er sprach im Gegensatz zu Roberts ebenfalls fließend Spanisch. Zudem gibt es keinerlei Dokumente über Millers Leben bis zu seiner Heirat am 8. August 1881 in Las Vegas, einen Monat nach der angeblich tödlichen Schießerei.

    Ende 1876 traf Billy dort auf seinen Jugendfreund Jesse Evans. Er durchstreifte mit ihm die Gegend um den Rio Grande auf der US-amerikanischen und der mexikanischen Seite. Überliefert ist, dass die beiden am Rio Miembres bei Fort Stanton eine Siedlerfamilie vor vierzehn Mescalero-Indianern gerettet haben sollen. Auf ihrem Rückweg nach Las Cruces trafen die beiden auf Evans' zukünftige Gangmitglieder James McDaniels, William S. Morton und Frank Baker. Billy hatte erfahren, dass Segura aus San Elizario (Texas) nach Las Cruces kommen sollte und entschied sich, in Mesilla (New Mexico) auf ihn zu warten. Als ihm jedoch ein Botenjunge mitteilte, dass Segura in San Elizario im Gefängnis sitze, beschloss er, seinen Freund zu befreien. In einem berühmt gewordenen 81-Meilen-Ritt in sechs Stunden eilte er dorthin und brachte Segura sicher nach Mesilla zurück. Billy wandte sich an Chisum. Er bat um 500 Dollar, die ihm Chisum noch schuldete. Da dieser sich jedoch weigerte, Billy das Geld auszuzahlen, drohte Billy damit, Chisum Rinder zu stehlen, bis er den Gegenwert der geforderten Schuld zusammen habe. Er begann kurz darauf mit seiner Bande, Chisums Rinder und die anderer Züchter zu stehlen, und wurde so zu einem Ärgernis für das gesamte County.

    Dort erhielt Billy einen Brief von Jesse Evans aus Lincoln. Er überquerte die gefährlichen Guadalupe Mountains nach Lincoln, wo er sich zunächst Evans' Gang anschloss, die für die Murphy-Dolan Store Company arbeitete. Am 17. August 1877 erschoss er nach einer Schlägerei im George Adkins Saloon jedoch den Hufschmied Frank Windy Cahill. Er floh und wurde von einer Jury in Abwesenheit als Mörder verurteilt. Etwa seit dieser Zeit nannte er sich selbst William H. Bonney. Nach seiner Festnahme in Stinking Springs (New Mexico) begann am Weihnachtstag des Jahres 1880 eine wochenlange Odyssee durch verschiedene Gefängnisse. Am 13. April 1881 wurde Billy in Mesilla zum Tode verurteilt. Schließlich kam er am 21. April 1881 wieder in Lincoln an und wurde ins dortige Gerichtsgebäude gesperrt. Doch 14 Tage später konnte Billy aus dem Gerichtsgebäude von Lincoln County fliehen. Billy blieb in New Mexico, anstatt das Land zu verlassen. Am 14. Juli 1881 wurde er schließlich ohne Vorwarnung von Garrett erschossen, als er das Schlafzimmer im Haus von Pete Maxwell in Fort Sumner betrat (so zumindest die Aussage von Pat Garrett). Der Grabstein von Billy the Kid ist unter den Koordinaten 34° 24 13,4 N, 104° 11 37 WKoordinaten: 34° 24 13,4 N, 104° 11 37 W zu finden.

    Nachdem Lew Wallace gegen Ende der Auseinandersetzung zum Gouverneur von New Mexico ernannt worden war, erließ er eine Amnestie für alle Beteiligten. Auch Billy soll für eine Aussage gegen die Mörder des Rechtsanwaltes Chapman Begnadigung versprochen worden sein. Billy begab sich vor Gericht und hielt seinen Teil der Abmachung ein, doch Wallace interessierte sich danach nicht mehr für den jungen Outlaw, sondern vielmehr für sein Buch Ben Hur. Billy verließ enttäuscht den Arrest und schlug sich als Viehdieb durch.

    1880 unterstützte Chisum Pat Garrett bei seiner Wahl zum Sheriff von Lincoln County. Garrett begann sofort mit der Jagd auf Billy the Kid und seine Komplizen, von denen er zwei erschoss und Billy und zwei weitere festnahm.

    Im Juni 2011 wurde auf einer Auktion in Denver ein Porträtfoto von Billy the Kid für 2,3 Millionen US-Dollar (1,6 Millionen Euro) von einem Sammler ersteigert. Das fünf mal acht Zentimeter große Schwarzweißbild war zu diesem Zeitpunkt die einzig bekannte authentische Aufnahme von ihm im Erwachsenenalter.[1][2]

    2015 wurde eine Aufnahme, die Billy the Kid im Jahr 1878 beim Krocketspiel zeigen soll, vom Auktionshaus Kagin's Inc. als authentisch bewertet, was andere Experten jedoch bezweifeln.[3] Der Wert des etwa 10 mal 13 Zentimeter großen Bildes wurde auf fünf Millionen Dollar geschätzt; damit wäre die vom amerikanischen Sammler Randy Guijarro 2010 in Fresno (Kalifornien) zusammen mit zwei anderen für zwei Dollar erworbene Ferrotypie das teuerste Foto der Welt.[4]

    Im Jahr 2017 wurde eine weitere Aufnahme veröffentlicht, auf der nicht nur Billy the Kid selbst, sondern auch Pat Garrett zu sehen sein soll. Das Bild, eine Ferrotypie, das eine Gruppe von fünf Cowboys zeigt, wurde 2011 vom Anwalt Frank Abrams auf einem Trödelmarkt in Asheville, North Carolina für nur 10 US-Dollar ersteigert und hing danach mehrere Jahre im Gästezimmer des Käufers, der den möglichen wahren Wert des Bildes zunächst nicht erkannte. 2015, nachdem er eine Dokumentation über die Entdeckung der Krocketspiel-Aufnahme[5] gesehen hatte, glaubte er auf dem Bild Pat Garrett zu erkennen. Um seinen Verdacht überprüfen zu lassen, zeigte er es verschiedenen Experten, die teilweise zu dem Schluss kamen, dass das Bild tatsächlich Pat Garrett und Billy the Kid zeige und im Jahr 1879 oder 1880 aufgenommen wurde, was zu dem Datum passt, das auf die Rückseite des Bildes notiert wurde, nämlich der 2. August 1880.[6] Nach diesem Datum wäre die Ferrotypie also rund drei Monate vor Garretts Wahl zum Sheriff von Lincoln County und nicht ganz ein Jahr vor der Ermordung Billy the Kids entstanden. Andere Experten äußerten sich wiederum skeptisch und zweifeln die Beweiskraft der angewendeten Untersuchungsmethoden an, die bereits bei der Analyse der umstrittenen Krocketspiel-Aufnahme zum Einsatz kamen[7][8].

  2. Lew Wallace - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Lew_Wallace

    3 days ago · One of the outlaws was William Henry McCarty Jr. (alias William H. Bonney), better known as Billy the Kid. On March 17, 1879, Wallace secretly met with Bonney, who had witnessed the murder of a Lincoln County lawyer named Huston Chapman.

    • Oak Hill Cemetery, Crawfordsville, Indiana
    • Whig (pre-1847), Free Soil (1848), Democrat (1848–1864), Republican (1864–1905)
  3. Billy the Kid - Wikipedia

    it.wikipedia.org › wiki › Billy_the_Kid

    3 days ago · La lapide posta sulla sua tomba, che recava i nomi di Henry McCarty, alias Henry Antrim, alias William H. Bonney, alias Billy the Kid, venne rubata e recuperata tre volte da quando venne posta nel 1940, e l'intero cimitero ora è circondato da un recinto d'acciaio. Ipotesi sulla morte. Stando ad alcune voci

  4. List of fugitives from justice who are no longer sought

    en.wikipedia.org › wiki › List_of_fugitives_from

    3 days ago · Billy the Kid, who was born Henry McCarty and also known as William H. Bonney, was an American Old West outlaw and gunfighter who killed eight men before he was shot and killed. [19] [20] He took part in New Mexico's Lincoln County War , during which he allegedly committed three murders.

  5. Anne Bonny - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Anne_Bonny

    5 days ago · Anne Bonny (8 March 1697 – unknown; possibly 29 December 1733) was an Irish pirate operating in the Caribbean, and one of a few female pirates in recorded history. The little that is known of her life comes largely from Captain Charles Johnson's (it is probable that this work was actually written by Daniel Defoe) A General History of the Pyrates.

    • Caribbean
    • 1718–October 1720
  6. Irondequoit, New York - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Irondequoit,_NY

    Sep 08, 2020 · Irondequoit Lacrosse – The IHS lacrosse program has won 33 league titles and 16 Section V championships since 1957, most recently in '10 and '11 where they reached the New York State Semi-Finals. The program is the subject of a documentary, titled "Irondequoit: Lacrosse Town, USA", produced by Howie Nielsen.

  7. William Thomas - Baseball-Reference.com

    www.baseball-reference.com › register › player

    William Thomas. Positions: First Baseman and Rightfielder Bats: Unknown • Throws: Unknown Full Name: William H. Thomas More bio, uniform, draft, salary info

  8. Category:People of Rochester, New York - Wikimedia Commons

    commons.wikimedia.org › wiki › Category:People_of

    Feb 24, 2020 · William H. Coles.jpg 5,184 × 3,456; 7.41 MB William Purcell, The Rochester Union and Advertiser, from the American Editors series (N1) for Allen & Ginter Cigarettes Brands MET DP827860.jpg 818 × 1,471; 1.08 MB

  9. William Seldon Negro Leagues Statistics & History | Baseball ...

    www.baseball-reference.com › register › player

    Register Pitching; Year Age AgeDif Tm Lg Lev Aff W L W-L% ERA RA9 G GS GF CG SHO SV IP H R ER HR BB IBB SO HBP BK WP BF WHIP H9 HR9 BB9 SO9 SO/W; 1887--Boston: LCBP: Neg: 1: 0: 1.000: 3.00: 1: 1: 1: 9.0

  10. William Allen Minor Leagues Statistics & History | Baseball ...

    www.baseball-reference.com › register › player

    Register Pitching; Year Age AgeDif Tm Lg Lev Aff W L W-L% ERA RA9 G GS GF CG SHO SV IP H R ER HR BB IBB SO HBP BK WP BF WHIP H9 HR9 BB9 SO9 SO/W; 1950: 19-3.7: Hagerstown: ISLG: B: BSN: 6: 8.429

  11. People also search for