Yahoo Web Search

  1. About 569,000 search results

  1. Amherst College ( / ˈæmərst / ( listen) [6] AM-ərst) is a private liberal arts college in Amherst, Massachusetts. Founded in 1821 as an attempt to relocate Williams College by its then-president Zephaniah Swift Moore, Amherst is the third oldest institution of higher education in Massachusetts. [7]

    • Carolyn Martin

      Carolyn Arthur "Biddy" Martin (born 1951) is an American...

    • Jeffery Amherst

      Field Marshal Jeffery Amherst, 1st Baron Amherst, KB (29...

  2. Amherst College. /  42.370833333333, -72.516944444444. Amherst College es una universidad privada ubicada en Amherst, Massachusetts, fundada en 1821. Es una institución que brinda exclusivamente títulos de pregrado. Es conocida por su currículo abierto y demandante y su excelencia académica. La revista U.S. News & World Report la ...

    • Zephaniah Swift Moore
    • Universidad Privada
    • Hazlos iluminar al mundo ("Terras Irradient")
    • 1821, (201 años)
    • Geschichte
    • Campus
    • Akademische Qualität
    • Studienbedingungen
    • Kulturelle Einrichtungen Jenseits Des Campus
    • Zahlen zu Den Studierenden
    • Sport
    • Persönlichkeiten
    • Weiterführende Informationen
    • Einzelnachweise

    Das Amherst College ist Nachfolger der Amherst Academy, die nach der Kleinstadt Amherst benannt und unter anderem von Emily Dickinson und Noah Webster besucht worden war. Als dem Williams Collegeweiter im Westen von Massachusetts aufgrund finanzieller Probleme und seiner entlegenen Lage zeitweilig die Verlegung oder Schließung drohte, wurde 1821 da...

    Das Amherst College liegt direkt südsüdwestlich vom Zentrum der Kleinstadt Amherst auf einer Hügelkuppe. Das Gelände zeichnet sich durch die für amerikanische Verhältnisse großenteils alte Bebauung und die parkähnlich gepflegte Anlage um die Gebäude aus. Der Campus ist um eine baumbestandene zentrale Rasenfläche angelegt, die aufgrund ihrer etwa vi...

    Das Amherst College konkurriert mit dem Williams College um den Ruf des besten Liberal-Arts-Colleges der USA. In den umstrittenen Hochschulrankings der US-Zeitschrift U.S. News & World Reportnimmt in den letzten Jahren stets eines der beiden Colleges den ersten Platz ein, gefolgt vom jeweils anderen; in der Ranking-Ausgabe Stand 2007 stand Amherst ...

    Das Amherst College bietet über 800 Kurse in 33 Studienfächern an. Aufgrund der Kooperation im Rahmen der Five Colleges können Studenten auch Kurse der anderen vier Hochschulen belegen (und umgekehrt), in Einzelfällen auch Kurse für Studenten jenseits des Bachelors an der University of Massachusetts Amherst. Aufgrund der Kooperation sind außerdem d...

    Das Amherst College ist Eigentümer und Verwalter des Emily-Dickinson-Museums, das das Geburts- und Wohnhaus von Emily Dickinsonsowie das benachbarte Haus ihres Bruders umfasst. Zum Eigentum des Colleges gehört auch etwa die Hälfte der Manuskripte der Dichterin. Nach dem Testament seines ehemaligen Studenten Henry Clay Folger leitet das College auße...

    Im Herbst 2020 waren 1.745 Studierende eingeschrieben, die alle ihren ersten Studienabschluss anstrebten und damit undergraduates waren.52 % waren weiblich und 48 % männlich; 15 % bezeichneten sich als asiatisch, 10 % als schwarz/afroamerikanisch und 14 % als Hispanic/Latino. Im Oktober 2012 waren 1.817 Studierende eingeschrieben gewesen.

    Seit 1899 messen sich Amherst-Sportmannschaften regelmäßig mit Studenten von Williams College und Wesleyan University. Der Wettstreit wurde zunächst unter dem Namen Triangular League (dreieckige Liga) bekannt. In den 1920er Jahren entstand der heute noch übliche Name Little Three („kleine Drei“), im Gegensatz zu der entsprechenden Rivalität zwische...

    Dritter Präsident des Amherst College war von 1845 bis 1854 der Geologe Edward Hitchcock. Hermann J. Muller, der von 1940 bis 1945 am College Biologieprofessor war, gewann 1946 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin. Der Dichter und vierfache Pulitzerpreisträger Robert Frost war von 1916 bis 1938 Englischprofessor in Amherst; nach ihm ist heut...

    Literatur

    1. Edward Hitchcock: Reminiscences of Amherst College, historical, scientific, biographical and autobiographical; also, of other and wider life experiences. Publisher: Bridgman & Childs Northampton, Mass. 1863 2. W. S. Tyler: History of Amherst College during its first half century, 1821-1871. Publisher: Clark W. Bryan and Company, Springfield, Mass. 1873 3. W. S. Tyler: A history of Amherst College during the administrations of its first five presidents : from 1821 to 1891.Revised and abridg...

    Weblinks

    1. Internetpräsenz des Amherst College 2. Universitätszeitschrift The Amherst Student (Memento vom 18. September 2007 im Internet Archive) 3. History of Amherst– Timeline

    ↑ a b c d Amherst auf einen Blick (englisch) Amherst College. Abgerufen am 19. November 2013.
    ↑ a b Gemeinsame Datenbank 2012-2013, Allgemeine Informationen (englisch) Amherst College. Abgerufen am 19. November 2013.
    ↑ a b c d College Navigator – Amherst College. In: Integrated Postsecondary Education Data System > College Navigator > Amherst College. National Center for Education Statistics (NCES), U.S. Depart...
    ↑ Gemeinsame Datenbank 2012-2013, Anzahl der Professoren und Studenten (englisch) Amherst College. Abgerufen am 19. November 2013.
    • 1821
    • Terras irradient (Latein) („Lass sie der Welt das Licht geben“)
  3. People also ask

    Is Amherst College a good college?

    Why should I go to Amherst College?

    How hard is it to get into Amherst College?

    How many students at Amherst College?

    • Histoire
    • Scientométrie
    • Personnalités liées
    • Annexes

    Fondé en 1821, Amherst college est une des plus anciennes universités des États-Unis. Elle porte le nom du général Jeffery Amherst (Baron puis Lord Amherst), commandant en chef de l'armée britannique en Amérique du Nord pendant la guerre de Sept ans. Il fut aussi le premier gouverneur de la Nouvelle-France, une fois conquise par l'armée britannique...

    Depuis le début des évaluations de U.S. News & World Report, Amherst College a été classée dix fois première parmi les 266 universités d'arts libéraux aux États-Unis[1], et en 2013 elle est classée deuxième, derrière Williams[2]. En 2010, le magazine économique Forbes classe Amherst College troisième meilleure université des États-Unis[3]. Amherst ...

    Étudiants

    1. Le prince Albert II de Monaco 2. Catherine L. Besteman, anthropologue américaine. 3. Jérôme de Bontin, président de l'AS Monaco 4. Dan Brown, célèbre romancier, auteur du best-seller planétaire Da Vinci Code 5. Harlan Coben, écrivain américain 6. Calvin Coolidge, trentième président des États-Unisd'Amérique et ancien gouverneur du Massachusetts 7. Emily Dickinson(1830-1886), poétesse américaine 8. George N. Gillett Jr., entrepreneur américain 9. Adélard Godbout, agronome et Premier ministr...

    Enseignants

    1. Robert Frost(1874-1963), poète américain 2. William Taubman, Prix Pulitzer en 2004 3. Jean-Charles Darmon, critique littéraire français.

    Lien externe

    1. (en) Site officiel 1. Portail des universités américaines 2. Portail du Massachusetts

    • Carolyn Martin
    • Carolyn Martin
  4. Amherst College ( / ˈæmərst / ( listen) [5] AM-ərst) is a private liberal arts college in Amherst, Massachusetts. It was founded in 1821 as an attempt to relocate Williams College . References [ change | change source] ↑ "Terras Irradient". Amherst College. Archived from the original on March 24, 2016. Retrieved July 24, 2016.

    • 1821; 201 years ago
    • Terras Irradient (Latin)
    • Let them enlighten the lands
    • Private
  5. Amherst College ( i /ˈæmərst/ [5] AM-ərst) este un colegiu de arte liberale privat din Amherst, Massachusetts, Statele Unite ale Americii. Fondat în anul 1821 într-o încercarea de relocare a Williams College de către președintele său, Zephaniah Swift Moore, Amherst este a treia cea mai veche instituție de învățământ superior din Massachusetts. [6]

  1. People also search for