Yahoo Web Search

  1. Sofie von Anhalt-Bernburg (c1259-1330) | Familypedia | Fandom

    familypedia.wikia.org/wiki/Sofie_von_Anhalt...

    Sofie von Anhalt-Bernburg was born circa 1259 to Bernhard I. von Anhalt-Bernburg (c1218-c1286) and Sophie von Schleswig (1240-1286) and died 1330 of unspecified causes. She married Dietrich II. von Honstein-Klettenberg (c1244-1309) circa 1275 JL.

    • 1259
    • 8D2R-SL
    • 1330
    • Sophie von Schleswig (1240-1286)
  2. Friederike Auguste Sophie of Anhalt-Bernburg - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/Friederike_Auguste_Sophie...

    Friederike Auguste Sophie of Anhalt-Bernburg (28 August 1744, Bernburg – 12 April 1827, Coswig ), was a princess consort of Anhalt-Zerbst. She was married to Frederick Augustus, Prince of Anhalt-Zerbst, and sister-in-law to the Russian Empress Catherine the Great. She was the regent governor of Jever from April 1793 until October 1806.

  3. Prinzessin Sophie von Anhalt-Bernburg (Anhalt-Bernburg ...

    www.geni.com/people/Prinzessin-Sophie-von-Anhalt...

    Genealogy for Prinzessin Sophie von Anhalt-Bernburg (Anhalt-Bernburg), Gräfin von Honstein-Klettenberg (c.1260 - 1330) family tree on Geni, with over 190 million profiles of ancestors and living relatives.

  4. Sophie Margrethe Margarethe von Anhalt-Bernburg (Askanier ...

    www.geni.com/people/Sophie-Margrethe-von-Anhalt...

    Genealogy for Sophie Margrethe Margarethe von Anhalt-Bernburg (Askanier), Prinzessin, Fürstin zu Anhalt-Dessau (1615 - 1673) family tree on Geni, with over 200 million profiles of ancestors and living relatives.

  5. Person Page - 777 - the peerage

    www.thepeerage.com/p777.htm

    May 23, 2008 · Sophie von Anhalt-Bernburg was the daughter of Bernhard III Prinz von Anhalt-Bernburg and Matilde von Braunschweig. She married Wilhelm Herzog von Braunschweig-Lüneburg, son of Otto II Herzog von Braunschweig-Lüneburg and Mathilde von Bayern, on 18 June 1346. She died on 18 December 1361.

  6. Sophie Von Anhalt - Historical records and family trees ...

    www.myheritage.com/names/sophie_von anhalt

    Sophie Margrethe von Anhalt-Bernburg was born on month day 1615, at birth place, to Christian I. von Anhalt and Anna von Bentheim-Tecklenburg (born von Tecklenburg).

  7. List of consorts of Anhalt - Wikipedia

    en.wikipedia.org/wiki/List_of_consorts_of_Anhalt

    Sophie Margarete of Anhalt-Bernburg: Christian I, Prince of Anhalt-Bernburg : 16 September 1615 14 July 1651 15 September 1660 27 December 1673 Countess Henriette Catherine of Nassau: Frederick Henry, Prince of Orange (Orange-Nassau) 10 February 1637 9 September 1659 15 September 1660 husband's accession: 7 August 1693 husband's death: 3 November 1708

    Name
    Father
    Birth
    Marriage
    Sophie of Denmark
    Abel, King of Denmark (Estridsen)
    1240
    1258
    Helena of Rügen
    b. 1270
    27 December 1302
    Agnes of Saxe-Wittenberg
    Rudolf I, Duke of Saxe-Wittenberg (Ascania)
    ca. 1310
    1328
    Matilda of Anhalt-Zerbst
    Albert I, Prince of Anhalt-Zerbst (Ascania)
    ?
    1339
  8. Friederike Auguste Sophie von Anhalt-Bernburg – Wikipedia

    de.m.wikipedia.org/wiki/Friederike_Auguste...

    Friederike Auguste Sophie ist die dritte Tochter von Viktor Friedrich von Anhalt-Bernburg (1700–1765) und Albertine von Brandenburg-Schwedt (1712–1750). Am 22. Mai 1764 heiratete sie auf Schloss Ballenstedt am Harz ihren Verwandten Friedrich August, Fürst von Anhalt-Zerbst (1734–1793), Bruder der russischen Zarin.

  9. Person Page - 474 - the peerage

    www.thepeerage.com/p474.htm

    Jul 06, 2003 · Catherine von Anhalt-Bernburg was the daughter of Bernhard III Prinz von Anhalt-Bernburg and Matilde von Braunschweig. She married, firstly, Magnus II Herzog von Braunschweig, son of Magnus I Herzog von Braunschweig and Sophie von Brandenburg, before 1356. She married, secondly, Albrecht Herzog von Sachsen-Wittenberg on 5 May 1374. She died on ...

  10. Fürstentum Anhalt-Bernburg – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Fürstentum_Anhalt-Bernburg
    • Zusammenfassung
    • Gründung
    • Geschichte
    • Verwaltung

    Das Fürstentum Anhalt-Bernburg war ein deutsches Fürstentum zur Zeit des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation, des Rheinbundes und des Deutschen Bundes. Es bestand unter diesem Namen von 1252 bis 1468 und von 1603 bis 1863. Dann wurde das Territorium in das Herzogtum Anhalt eingegliedert.

    Das Fürstentum Anhalt-Bernburg entstand 1252 durch Erbteilung des Fürstentums Anhalt-Zerbst in Anhalt-Aschersleben, Anhalt-Bernburg und Anhalt-Zerbst. 1468 erlosch die regierende Fürstenfamilie im Mannesstamm, und Anhalt-Bernburg fiel an das Fürstentum Anhalt-Zerbst.

    Das Fürstentum Anhalt-Bernburg entstand 1603 erneut durch Erbteilung von Anhalt-Zerbst in Anhalt-Dessau, Anhalt-Bernburg, Anhalt-Köthen, Anhalt-Plötzkau und Anhalt-Zerbst. Durch Erbteilung wurde 1635 das Fürstentum in Anhalt-Bernburg und Anhalt-Harzgerode aufgespalten; die beiden Teile wurden 1709 erneut vereinigt. Eine erneute Erbteilung erfolgte 1718 in Anhalt-Bernburg und Anhalt-Bernburg-Schaumburg-Hoym, wobei allerdings die Nebenlinie nur mit Gütern ausgestattet wurde, über welche die Linie Anhalt-Bernburg die Landeshoheit behielt. 1806 kam es mit der Rheinbundakte zur Erhebung zum Herzogtum und 1812 zur Zusammenführung beider Teilterritorien. Seit 1815 war das Herzogtum Mitglied des Deutschen Bundes. 1847 fiel Anhalt-Köthen-Plötzkau an Anhalt-Bernburg. Mit dem Aussterben der Bernburger Linie 1863 wurde das Territorium mit dem Herzogtum Anhalt-Dessau vereinigt und es entstand das neue Herzogtum Anhalt mit der Hauptstadt Dessau.

    Die Hauptstadt des Territoriums war Bernburg, Landesherren waren die askanischen Fürsten von Anhalt-Bernburg.