Yahoo Web Search

  1. Disneyland Paris - Wikipedia

    ro.wikipedia.org › wiki › Disneyland_Paris

    Disneyland Paris De la Wikipedia, enciclopedia liberă Disneyland Paris este o stațiune de vacanță și de recreere în Marne-la-Vallée, un oraș nou aflat în zona de est a Parisului, Franța. Complexul este situat la 32 km (20 mile) distanță de centrul Parisului și se află în cea mai mare parte în comuna Chessy, Seine-et-Marne.

  2. Disneyland Paris - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Disneyland_Paris

    Disneyland Paris, formerly Euro Disney Resort, is an entertainment resort in Chessy, France, a town located 32 km (20 mi) east of the centre of Paris.

  3. People also ask

    What is the history of Disneyland Paris?

    Where is Disneyland located in Paris France?

    When did Disneyland Disney change its name?

    How many theme parks does Disneyland Paris have?

  4. Disneyland - Wikipedia

    ro.wikipedia.org › wiki › Disneyland

    Disneyland este primul parc de distracții Disney aflat in Anaheim, California, deținut și operat de Walt Disney Parks and Resorts, divizie a The Walt Disney Company. Inițial, și încă de multe ori cotidian, Disneyland a fost dedicat cu un preview de presă televizată la 17.07.1955, și a deschis pentru publicul larg, pe 18.07.1955.

  5. Disneyland Park (Paris) - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Disneyland_Park_(Paris)

    Disneyland Park, originally Euro Disneyland Park, is a theme park found at Disneyland Paris in Marne-la-Vallée, France. The park opened on 12 April 1992 as the first of the two parks built at the resort.

  6. Disneyland Paris – Wikipedia

    de.wikipedia.org › wiki › Disneyland_Paris
    • Zusammenfassung
    • Überblick
    • Architektur
    • Programm
    • Hintergrund
    • Lage
    • Struktur
    • Kultur
    • Ausstattung
    • Umgebung
    • Verkehr
    • Zugang
    • Technik
    • Statistik
    • Tourismus
    • Finanzierung
    • Entwicklung

    Disneyland Paris (bis 1994 Euro Disney Resort bzw. Euro Disney Resort Paris, von 2002 bis 2009 Disneyland Resort Paris) ist ein 2.230 Hektar großer Freizeitkomplex in der zur Ville nouvelle Marne-la-Vallée gehörenden Kommune Chessy, 32 km östlich von Paris, Frankreich.

    Das Resort wurde am 12. April 1992 nach vierjähriger Bauzeit eröffnet und seitdem von über 320 Millionen Menschen aus aller Welt besucht.[4] Heute umfasst es unter anderem die zwei Themenparks Disneyland Park (1992) und Walt Disney Studios Park (2002), den Unterhaltungsbereich Disney Village, die Golfanlage Golf Disneyland, mehrere Hotels sowie Wohn- und Geschäftsviertel. Mit schätzungsweise 9,9 (Disneyland) und 4,3 (Walt Disney Studios) Millionen Besuchern zählten beide Parks im Jahr 2014 zu den fünf meistbesuchten Vergnügungsparks Europas, wobei der Disneyland Park der besucherstärkste Park des Kontinents ist.

    Die Main Street USA beginnt nach dem Eingangsbereich des Parks. Hier liegen vorwiegend Restaurants und Geschäfte. Sie führt, ähnlich den anderen Disney-Parks, zum sogenannten Hub vor dem Schloss, von dem aus die Besucher Zugang zu allen verschiedenen Themenbereichen des Parks haben. Der Baustil der Gebäude versetzt die Besucher in eine Kleinstadt der USA zur Zeit der Jahrhundertwende. Die Architektur ist angelehnt an Marceline im Bundesstaat Missouri, die Stadt in der Walt Disney aufwuchs. Außerdem bietet sich die Gelegenheit, sich bei einem Friseur im Stil der Jahrhundertwende zum zwanzigsten Jahrhundert frisieren oder rasieren zu lassen. Hier fahren die Main Street Vehicles (Oldtimer, die Gäste transportieren). Hinter den Fassaden der Gebäude verlaufen parallel die Discovery Arcade und Liberty Arcade (Flanier- und Entdeckungsmeilen). Außerdem finden auf der Hauptstraße die offizielle Disneyparaden statt. Die Disneyland RailroadMain Street Station, der Hauptbahnhof der Disneyland Railroad, liegt hier ebenfalls. Mit der Bahn ist es möglich, den Park zu umfahren und einen Gesamtüberblick zu bekommen.

    Von 2004 bis 2009[6] lief die Show The Legend of the Lion King (Die Legende des Königs der Löwen) im Videopolis gegenüber dem Space Mountain. Die Show ist bei etwa 30 minütiger Dauer wie ein Musical aufgebaut. Seit 2010 besteht das Showprogramm im Videopolis aus einer afrikanischen Drums-Show. Weitere Attraktionen im Discoveryland sind der Buzz Lightyear Laser Blast (ein interaktiver Darkride), der das 360° Kino Visionarium ersetzt. Star Tours (Flug-Simulator), Orbitron (Karussell mit Raketen) sowie Autopia (eine Art Kartbahn mit Benzinfahrzeugen) erweitern das Programm. Weitere Angebote sind der nach langjähriger Pause wieder ins Programm aufgenommene 3D-Film Captain EO als Ersatz für den 4D-Film Honey, I shrunk the audience! (Liebling, ich habe das Publikum geschrumpft!) und Filmvorführungen klassischer Micky Maus-Cartoons im Videopolis. Des Weiteren gibt es die Stunt Show Moteurs Action! in der mit Fahrzeugen, Explosionen und allerlei Action Stunt-Effekte gezeigt werden.

    Bei der Fahrt in der Achterbahn namens Rock n Roller Coaster, welche in weniger als drei Sekunden von 0 auf 92 km/h beschleunigt, ist ein von der Band Aerosmith komponierter Rock-Soundtrack zu hören. Seit 2006 ist sie die meistbesuchte Attraktion im ganzen Disney Resort Paris und löste damit Big Thunder Mountain von Platz Eins ab.

    Zur Einweihung 1992 unter dem Namen Festival Disney eröffnet, befindet sich das Disney Village im Zentrum des Resorts zwischen den Hotels und den beiden Parks. Die ursprüngliche Gestaltung wurde vom Architekten Frank Gehry geplant und gebaut. Durch Umbauten und Nutzungsänderungen im Laufe der Jahre ist vom originalen Konzept fast nichts mehr erhalten.[7]

    Das Disney Village mit einer Fläche von ungefähr 15 ha und zahlreichen Attraktionen, wie Shops, Restaurants, einer Diskothek, einem Kinokomplex und Geschäften, wie z. B. einem Disney Store, wird als eine komplette Stadt vorgestellt, die auch noch nach Parkschluss geöffnet ist. Angrenzend befindet sich zudem ein Bowling- und Videospiel-Center, sowie ein eigenes Besucher-Parkhaus, um auch den Nicht-Parkbesucher des Umlandes als Besucher gewinnen zu können. In den drei vorhandenen Disney Stores sind im Wesentlichen alle auch im Park zu erwerbenden Merchandise-Artikel zu finden.

    Im Disney Village befindet sich auch die Halle für Buffalo Bills Wild West Dinner Show, eine Darbietung im Western-Stil mit Pferden, Akrobatik und Stunts, wobei dem Besucher ein Abendessen serviert wird und er als eines von vier Teams einen Wettkämpfer anfeuert.

    Des Weiteren steht in Disney Village ein IMAX 3D-Kino zur Verfügung. Zahlreiche Diskotheken und mehrere Restaurants wie zum Beispiel das Rainforest Cafe, das Billy-Bobs, in dem es regelmäßig Live-Musik gibt oder das Restaurant Annettes, in dem die Besucher ihr Essen bei RocknRoll-Musik von mit Rollschuhen fahrenden Kellnern serviert bekommen, haben sich hier angesiedelt. Ein McDonalds-Schnellrestaurant ist genauso dort zu finden, wie auch eine Filiale der Starbucks-Kaffeehaus-Kette.

    Einige Autominuten von den Disney Parks entfernt, im Disneyland Resort Paris liegt der zwischen Wasserfällen, Felsen, Bächen und Bäumen gelegene 27-Loch-Golfplatz. Der Parcours eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Profis.

    Mit dem Bahnhof Marne la Vallée-Chessy verfügt das Resort über einen direkten Anschluss an die Pariser S-Bahn RER, an das TGV-Hochgeschwindigkeits-Bahnnetz sowie an den Eurostar-Zug nach London. Zu den beiden Pariser Flughäfen (ORLY und CDG) verkehren VEA-Busse (Val dEurope Airport). Vom Flughafen Paris-CDG ist die bequemste Verbindung der Hochgeschwindigkeitszug TGV, die Fahrt dauert nur 10 Minuten. Pendelbusse verkehren alle 10 bis 20 Minuten zwischen dem RER-Bahnhof, den Themenparks und den Disney-Hotels sowie den sogenannten angeschlossenen Hotels (siehe oben). Wohnt man auf der Davy Crockett Ranch, dann ist ein Auto erforderlich, da keine Busverbindung besteht.

    Über die RER-Linie A ist es aus dem Zentrum von Paris (Stationen Charles-de-Gaulle-Etoile, Auber, Châtelet-Les-Halles, Gare de Lyon oder Nation) in etwa einer halben Stunde zu erreichen (Endstation Marne la Vallée-Chessy/Disneyland).

    An den beliebtesten Attraktionen wurde ein System namens Fastpass eingeführt. Diese begrenzt erhältlichen Sonderkarten enthalten ein Zeitfenster, innerhalb dessen Besucher über eine Extra-Warteschlange die Attraktion betreten können. Dadurch können die Wartezeiten deutlich verringert werden. In vielen vergleichbaren Parks gibt es ähnliche Systeme, die jedoch, anders als im Disneyland Park, meist kostenpflichtig sind.

    Die Besucherzahlen blieben in den Anfangsjahren nahezu konstant bei etwa 10 Millionen Besuchern pro Jahr. Ende der 1990er Jahre stiegen sie auf rund 11 Millionen, 2001 besuchten 12,3 Millionen Menschen den Park. 2002 folgte ein Einbruch der Besucherzahlen auf 9,2 Millionen, in den folgenden Jahren erholten sie sich und lagen 2006 bei 12,8 Millionen. Im Geschäftsjahr 2007 verbesserten sich die Zahlen erneut und stiegen auf 14,5 Millionen. Ein neuer Besucherrekord wurde im Geschäftsjahr 2008 mit 15,3 Millionen Besuchern erzielt. Im Jahr 2008 wurde auch der 200 Millionste Besucher seit der Eröffnung begrüßt. Im Geschäftsjahr 2009 fiel die Besucherzahl auf 12,74 Millionen Besucher.[8]

    2011/12 wurden rund 16 Millionen Besucher gezählt, im folgenden Geschäftsjahr 2012/13 sank die Zahl wieder auf knapp unter 15 Millionen. Mit diesen Zahlen ist Disneyland Paris nach eigenen Angaben die besucherstärkste Touristenattraktion in Europa.[9]

    Aus den Anfangsinvestitionen standen auch 2013 noch rund 1,7 Mrd. Euro Schulden in den Geschäftsbüchern. In der Mehrzahl der Jahre machte Euro-Disney Verluste; zwischen 2008 und 2013 in jedem Jahr. Alleine aus dieser Periode addieren sich die Verluste auf 78 Millionen Euro Schulden. Der Park reagierte mit einem mehrfach verschärften Sparprogramm, das von Beschäftigten als erheblicher Druck empfunden wurde. Auch Besucher waren von den Sparmaßnahmen betroffen und reagierten auf die Schließung von Fahrgeschäften, Absagen von Shows und Einsparungen bei der Gastronomie mit Protesten. 2012 musste die Muttergesellschaft die Altschulden übernehmen, die Tilgungsfristen strecken und Zinsen herabsetzen. Als wesentlicher Faktor der roten Zahlen gelten die Lizenzzahlungen an das Mutterunternehmen von 70 Millionen Euro im Jahr.[9] 2017 endete ein zweijähriges Modernisierungsverfahren, im Rahmen dessen zahlreiche Attraktionen erneuert sowie teilweise neu eröffnet und Hotels renoviert wurden.[4]

    Die Fahrgeschäfte und Attraktionen sind in die Jahre gekommen. Für eine systematische Erneuerung fehlen jedoch die Mittel, die Einsparungen durch die Unterstützung der Muttergesellschaft sollen aber die Situation verbessern. 2014 wurde der Park um einen Dark-Ride basierend auf dem Film Ratatouille inklusive angeschlossenem Restaurant und Shop erweitert.[9] Im Februar 2018 gab Disney bekannt, in den kommenden Jahren rund 2 Milliarden Euro in die Erweiterung des Parks zu investieren.[10]

    • 9,7 Mio. (Disneyland Park), 5,2 Mio. (Walt Disney Studios Park) (beide 2017)
    • 12. April 1992
  7. Disneyland - Wikipedia

    en.wikipedia.org › wiki › Disneyland_Park

    Disneyland Park, originally Disneyland, is the first of two theme parks built at the Disneyland Resort in Anaheim, California, opened on July 17, 1955. It is the only theme park designed and built to completion under the direct supervision of Walt Disney. It was originally the only attraction on the property; its official name was changed to ...

  8. Disneyland Paris – Wikipedia

    sv.wikipedia.org › wiki › Disneyland_Paris

    Disneyland Paris, tidigare Euro Disney Resort eller Eurodisney, är en semesterort och nöjesparker belägna i Val d'Europe, en av de fyra sektorerna ingående i Ville nouvelle Marne-la-Vallée, cirka 35 kilometer öster om centrala Paris, Frankrike.

  9. Paris - Wikipedia

    ro.wikipedia.org › wiki › Paris

    Disneyland Resort Paris - parc de distracții din estul orașului. La Défense - complex major comercial, de birouri și teatre; tot aici este amplasat și Grande Arche. Palatul de la Versailles - fostul palat regal în orașul Versailles din sud-estul Parisului (23 km). Cea mai mare atracție turistică a Franței.

  10. Walt Disney - Wikipedia

    ro.wikipedia.org › wiki › Walt_Disney

    Pe 17 iulie, 1955, Disneyland, unul din primele parcuri tematice din lume, s-a deschis și a avut un succes imediat. Oameni din toată lumea veneau la Disneyland, care conținea atracții bazate pe producțiile Disney. După 1955, numele emisiunii s-a schimbat din Disneyland în Walt Disney Presents.

  11. People also search for
  1. Ads
    related to: disneyland paris wikipedia romana